Aktuelles

Aktuelles

Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona"

Familien eine Corona-Auszeit ermöglichen

Die Corona-Pandemie hat viele Familien stark belastet. Damit sie sich erholen können, ermöglicht das Bundesfamilienministerium Familien mit kleineren Einkommen oder mit Angehörigen mit einer Behinderung kostengünstigen Familienurlaub.

Familien blicken auf eine lange Zeit mit teils harten Einschränkungen während der Corona-Pandemie zurück. Sie brauchen deshalb in vielen Bereichen Unterstützung, aber auch Erholungsangebote, um sich von den vergangenen Monaten erholen und Kraft für den Alltag tanken zu können. Die Maßnahme "Corona-Auszeit für Familien - Familienferienzeiten erleichtern" ermöglicht deshalb Familien mit kleineren Einkommen kostengünstigen Urlaub in gemeinnützigen Familienerholungseinrichtungen. Außerdem können von der Maßnahme Familien profitieren, die Angehörige mit einer Behinderung haben.

Von vergünstigten Familienauszeiten profitieren

Die berechtigten Familien bezahlen nur etwa zehn Prozent der üblichen Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Der Aufenthalt darf bis zu einer Woche (maximal sieben Übernachtungen) dauern. Familien können den Zuschuss zweimal in Anspruch nehmen: einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2021 und einmal für einen Aufenthalt im Jahr 2022. Für die Maßnahme stellt das Bundesfamilienministerium 2021 und 2022 insgesamt bis zu 50 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Familien können die vergünstigte Familienauszeit in gemeinnützigen Familienferienstätten und weiteren für die Familienerholung geeigneten Unterkünften in ganz Deutschland buchen. Die Häuser haben die Bedürfnisse von Familien im Blick und bieten neben (freizeit-)pädagogischen Angeboten für die ganze Familie auch Raum für Begegnung und Austausch der Eltern untereinander.

Eine Übersicht, in welchen Erholungseinrichtungen Sie den vergünstigten Familienurlaub buchen können, finden Sie hier. Weitere Häuser werden in den nächsten Wochen hinzukommen.

Beratung zur Corona-Auszeit für Familien

Wer Fragen rund um die Maßnahme "Corona-Auszeit für Familien" hat, kann sich an die gebührenfreie Beratungs-Hotline des Verbands der Kolpinghäuser e.V. wenden.

Die Telefonnummer lautet 0800 866 11 59. Sie ist zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 19:00 Uhr

Mittwoch: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Samstag: 10:00 bis 15:00 Uhr

Familien können sich auch per E-Mail an den Verband der Kolpinghäuser e.V. wenden.

 

Weitere Informationen unter: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/corona-auszeit-fuer-familien/corona-auszeit-urlaub-familien-185706

Pflegehilfsmittel: Kostenlose Produkte für die häusliche Pflege

Pflegehilfsmittel: Kostenlose Produkte für die häusliche Pflege Pflegen Sie zu Hause einen Angehörigen mit anerkanntem Pflegegrad? Dann haben Sie oder Ihr pflegebedürftiges Familienmitglied einen gesetzlichen Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel. Dazu gehören sämtliche Produkte, welche die häusliche Pflege ermöglichen und erleichtern. Einen Anspruch darauf haben alle Versicherten mit anerkanntem Pflegegrad. Erfahren Sie hier mehr über technische Pflegehilfsmittel, die 40 Euro-Pauschale (bis Ende Dezember 2021 infolge der Corona-Pandemie 60 Euro (1)) für Pflegehilfsmittel zum Verbrauch und wie Sie Ihr Pflegepaket beantragen.

Wichtiger Hinweis: Erhöhte Pflegehilfsmittelpauschale

Um die Versorgung mit Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch weiterhin sicherstellen zu können, wurde die Pflegehilfsmittelpauschale von 40 Euro auf 60 Euro monatlich angehoben. Mit dem Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz (GPVG) wurde die Frist bis vorerst Ende Dezember 2021 verlängert. Hintergrund sind die aufgrund der Corona-Pandemie enorm gestiegenen Produkt- und Rohstoffkosten, zum Beispiel bei Handschuhen, Desinfektionsmitteln und Mundschutz. Außerdem herrscht eine Rohstoffknappheit, teilweise waren oder sind Produkte nicht mehr verfügbar. Dies hat zur Folge, dass eine Versorgung der Pflegebedürftigen im Rahmen der monatlichen Pauschale in Höhe von 40 Euro zuletzt kaum oder gar nicht mehr möglich war. Daher wurde der Pauschalbetrag rückwirkend zum 1. April 2020 von 40 Euro auf 60 Euro angehoben. Bei mehreren Anbietern (z. B. curabox, sanubi, linara usw.) können die Hilfsmittel individuell nach den eigenen Bedürfnissen zusammengestellt werden. Die Produkte werden kostenlos nach Hause geliefert. Pflegehilfsmittel zum Verbrauch rechnen die zugelassenen Dienstleister fast immer direkt mit der jeweiligen Pflegekasse ab.

Linksammlung für Familien in der Corona-Zeit

Zur Erleichterung des Spagats zwischen Homeoffice, Homeschooling und Kinderbetreuung anbei eine Linkliste für Eltern mit vielen praktischen Tipps für den Alltag, aber auch mit Anlaufstellen in Krisenzeiten.

- Entschädigungsanspruch für Erwerbstätige, die derzeit wegen der Kinderbetreuung nicht arbeiten können: https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/Entschaedigung-Eltern/entschaedigung-eltern.html

- https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie

- Notfall-Kinderzuschlag für Familien mit wenig Einkommen:https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/hilfe-fuer-eltern-in-der-corona-zeit--der-notfall-kiz/153940

- https://frauen.verdi.de/service/++co++f88b7318-6fdf-11ea-bb50-001a4a160100

- Kommunikations- und Transferplattform für Fach- und Leitungskräfte der Kinder- und Jugendhilfe: https://www.forum-transfer.de/

- https://www.der-paritaetische.de/

Homeoffice und Homeschooling:

- Tipps des KiKA: https://www.kika.de/erwachsene/aktuelles/homeoffice-mit-kindern-100.html

- Home-Office mit Kind: So klappt’s! (Der Standard): https://jobs.derstandard.at/lebenslauf-und-bewerben/home-office-mit-kind-so-klappts/

- Tipps für Home Office mit Kindern – pme familienservice: https://www.familienservice.de/web/pme-familienservice/blog

- Wenn die Schule zu Hause stattfindet: Tipps für Eltern der SIBUZ Berlin (PDF): https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/beratungszentren-sibuz/sibuz-infobrief/

- Der Rheingauer Kinderschutzbund veröffentlicht regelmäßig Beiträge mit Themen über Facebook, die Eltern in diesen Zeiten begleiten und stärken sollen: https://www.facebook.com/kinderschutzbundRheingau

- Onleihe für Hessen, Registrierung: https://www.eopac.net/BGX431714/reader/register/

 

Kindgerechte Infos zum Corona-Virus:

- Das Corona-Kinderlexikon (Zeit Online): https://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2020-03/fragen-coronavirus-kinder-einfach-erklaert-viren-homeoffice-ansteckung

Das Coronavirus: logo!-Themenseite für Kinder: https://www.zdf.de/kinder/logo/wichtige-infos-zum-coronavirus-100.html

 

Lesematerial und Hörbücher:

- Ohrka.de - das hochwertige Hörportal für Kinder - gemeinnützig, kostenlos und werbefrei: https://www.ohrka.de/

- Altersgerechte Hörgeschichten für Kinder bis 12 Jahre: diekurzgeschichte.de

- „Wikibooks – Die freie Bibliothek“ für Lehr-, Fach- und Sachbücher“ die Lehrbuchabteilung von Wikipedia. Digitale Schulbücher: https://de.wikibooks.org/wiki/Regal

- Schule sowie Bücher für junge Leser_innen: https://de.wikibooks.org/wiki/Wikijunior

 

Bei Kummer und Sorgen:

https://familienportal.de/familienportal/lebenslagen/krise-und-konflikt/hilfe-und-beratung/krisentelefone-und-anlaufstellen-in-notlagen/124544