Weinbau und Oenologie (B.Sc.) dual

Der praxisnahe Berufseinstieg in die Weinbranche

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

Die Hochschule Geisenheim bietet ein ausbildungsintegriertes duales Studium Weinbau und Oenologie an. Interessierte beginnen mit ihrer Winzer-Ausbildung und steigen spätestens 14 Monate nach Ausbildungsbeginn ins Studium ein. Dabei orientieren sich sich an den Vorgaben der zuständigen beruflichen Stellen des jeweiligen Bundeslandes.

Während des Studiums besuchen duale Studierende dieselben Veranstaltungen wie ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen im Studiengang Weinbau und Oenologie, die regulär studieren. In sechs Semestern vermitteln die Lehrenden ihnen naturwissenschaftliche und fachliche Kompetenzen – immer mit Blick darauf, welche Fähigkeiten im späteren Berufsalltag verlangt werden. Im Bereich Weinbau belegen Studierende beispielsweise Module in Bodenkunde, allgemeinem und ökologischem Weinbau sowie der Phytomedizin. In der Oenologie stehen Verfahrenstechnik, Technologie der Wein- und Schaumweinbereitung sowie Sensorik und Weinbeurteilung auf dem Plan. Dazu kommen Themen wie Betriebswirtschaft, Marketing und Unternehmensführung. Dabei werden Theorie und Praxis immer eng vernetzt; Projekte sind integraler Bestandteil des dualen Studiums Weinbau und Oenologie. Höchste Priorität hat für die Lehrenden an der Hochschule Geisenheim die optimale Betreuung der Studierenden.

Die weiteren Ausbildungszeiten bis zur Berufsabschlussprüfung vervollständigen dual Studierende während der hochschulfreien Zeiten und/oder in der drei- bis sechsmonatigen Pflichtpraxisphase in ihrem Ausbildungsbetrieb. Sie können so zwei Abschlüsse – den Abschluss der Berufsausbildung und den Bachelor-Abschluss – innerhalb von vier Jahren erlangen.

Qualfikation der Absolventinnen und Absolventen

Absolventinnen und Absolventen des dualen Studiengangs Weinbau und Oenologie besitzen fundierte mathematisch-naturwissenschaftliche Grundkenntnisse, die für das Verständnis der Erzeugung von Trauben und die Herstellung von Wein und anderen Produkten der Weinbranche notwendig sind.

Weinbau

Sie sind in der Lage, weinbauliche Szenarien und Bewirtschaftungssysteme zu analysieren sowie bezüglich ihrer Nachhaltigkeit zu beurteilen und zu optimieren. Grundlage dafür bilden umfassende Kenntnisse in den Bereichen Bodenkunde und Pflanzenernährung, der Phytomedizin und des Rebschutzes, der Rebenzüchtung sowie der Weinbautechnik. Sie haben fundiertes Basiswissen aus den Bereichen Klimatologie, Ökologie, Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit erworben und verfügen über angewandte Problemlösungs- und Handlungskompetenz für die Bewirtschaftungssysteme integrierter, ökologischer und biodynamischer Weinbau.

Oenologie

Absolventinnen und Absolventen des dualen Studiengangs Weinbau und Oenologie verfügen über umfassende Kenntnisse im Bereich der Verarbeitung von Trauben zu Wein und anderen Erzeugnissen der Weinbranche. Sie können die zugehörigen Prozessschritte durchführen, analysieren und optimieren. Sie verfügen über Fähigkeiten und Wissen aus den Bereichen Mikrobiologie und Weinchemie, der kellerwirtschaftlichen Verfahrenstechnik, der Füll- und Verpackungstechnik sowie der Betriebstechnik. Sie beherrschen die einschlägigen Analysemethoden der Weinchemie und können Weine sicher beurteilen und sensorisch beschreiben.

Betriebswirtschaft und Marketing

Absolventinnen und Absolventen des dualen Studiengangs Weinbau und Oenologie erwerben im Studium ebenso Fachkompetenzen in Bereichen der Betriebswirtschaft, des Marketings und Rechts sowie im Umgang mit digitalen Anwendungen. Sie kennen die Abläufe in der Unternehmensführung und beherrschen die weinbaulich-verfahrenstechnischen Berechnungen und wirtschaftlichen Kennzahlen. Sie haben Erfahrung in der nationalen und internationalen Weinwelt, kennen die nationalen und internationalen Produktionsländer und können deren Produkte sensorisch beschreiben.

Soft skills

Das duale Studium Weinbau und Oenologie fördert auch die Persönlichkeitsentwicklung und eine zukunftsfähige Denkweise der Studierenden. Absolventinnen und Absolventen sind im verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen geschult, digitale Anwendungen im weinbaulichen Bereich können sie zielgerichtet einsetzen. Sie verfügen über angewandte Problemlösungs- und Handlungskompetenz sowie über ausgeprägte Kompetenzen in den Bereichen Teamfähigkeit, Kommunikation und Fremdsprachen.

Der erfolgreiche Abschluss des Studiums qualifiziert zu betriebsleitenden Funktionen in Weingütern, Kellereien und Winzergenossenschaften. Weitere Berufsfelder umfassen Absatz- und Vermarktungsorganisationen sowie Zulieferindustrie, Weinüberwachung und weinbauliche Beratung.

Ablauf des dualen Studiums Weinbau und Oenologie (B.Sc.)

Wie läuft das duale Studium ab?

Sie interessieren sich für ein duales Studium in Geisenheim?
So ist der Ablauf:

  1. Kontakt aufnehmen: Sprechen Sie uns an, wir informieren und beraten Sie gerne: dualstudieren(at)hs-gm.de
  2. Ausbildungsplatz finden: Sie haben schon einen Ausbildungsplatz? Herzlichen Glückwunsch! Dann können Sie direkt zu Punkt 3 übergehen. Andernfalls - suchen Sie sich selbständig ein Unternehmen, das Ihnen eine Berufsausbildung im Rahmen des dualen Studiums in Ihrem Wunsch-Studienfach ermöglicht. Sie starten mit Ihrer Berufsausbildung im Jahr vor Studienbeginn. Bedenken Sie bitte den zeitlichen Vorlauf und bewerben Sie sich rechtzeitig um einen Ausbildungsplatz. Bei Fragen dazu sprechen Sie uns gerne an.
  3. Studieninteresse voranmelden: Sobald Sie einen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, meden Sie sich per Voranmeldung bei uns, wir merken Sie für einen Studienplatz für das Wintersemester im Folgejahr vor. Für die Voranmeldung benötigen wir außerdem Ihre Hochschulzugangsberechtigung (i.d.R. Abiturzeugnis) und den unterschriebenen Ausbildungsvertrag. Eine Bewerbung um einen Studienplatz ist dennoch zwingend erforderlich (Punkt 5).
  4. Start der Berufsausbildung: Sie beginnen Ihre Berufsausbildung und besuchen parallel die jeweils zuständige Berufsschule. Den Berufsschulbesuch stimmen Sie mit Ihrem Ausbildungsbetrieb ab.
  5. Bewerben und einschreiben: Ab Mitte Juni des Folgejahres bewerben Sie sich im Bewerbungsportal für einen Studienplatz und senden die Bewerbungsunterlagen postalisch an das Studierendenbüro, Von-Lade-Straße 1, 65366 Geisenheim Bitte beachten Sie die jeweils aktuelle Bewerbungsfrist für Ihren Studiengang. Bei Fragen zum Bewerbungsprozess wenden Sie sich bitte an unser Studierendenbüro.
  6. Start an der Hochschule: Zum Wintersemester (Oktober), ein gutes Jahr nach Ausbildungsbeginn, folgt der Start ins Studium an der Hochschule Geisenheim.
  7. Fortsetzen der Berufsausbildung: Die noch fehlenden Ausbildungszeiten vervollständigen Sie während der Semesterferien und je nach Studiengang in der Pflichtpraxisphase.

Die Berufsausbildung fällt – wie auch die Zwischen- und Abschlussprüfungen – in die Zuständigkeit der entsprechenden zuständigen Stellen, wie z. B. Industrie- und Handelskammer oder Landwirtschaftskammer. Die Prüfungen zum Abschluss von Berufsausbildung und Studium finden unabhängig voneinander statt.

 

Zulassungsvoraussetzungen

Interessierte am dualen Studium Weinbau und Oenologie müssen neben einem Berufsausbildungsvertrag im Ausbildungsberuf Winzer:in oder Weintechnologin/Weintechnologe auch eine Hochschulzugangsberechtigung nachweisen. Die Hochschulzugangsberechtigung erwerben sie in der Regel über die allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder eine gleichwertige anerkannte berufliche Qualifikation.

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz?

Für die Ausbildungen zum Winzer oder zur Winzerin bzw. zur Weintechnologoin oder zum Weintechnolgen sind die Landwirtschaftskammern zuständig. Hier können Interessierte Informationen zu anerkannten Ausbildungsbetrieben in einer bestimmten Region anfragen. Die Landwirtschaftskammern haben – wie beispielsweise Hessen und Rheinland-Pfalz – in der Regel auch selbst Ausbildungsbörsen.

Daten und Fakten auf einen Blick
Studienabschluss Bachelor of Science
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Wintersemester
Zulassungsbeschränkung keine
Praxisanteile Studium praktische Arbeitsphasen im Ausbildungsbetrieb während der vorlesungsfreien Zeiten, Fallstudienprojekte und Bachelor-Thesis im Ausbildungsbetrieb; Praxistransfer als Studien- oder Prüfungsleistungen in verschiedenen Modulen
Berufsperspektiven Betriebsleiter:in, Kellermeister:in, Außenbetriebsleiter:in sowie in Absatz- und Vermarktungsorganisationen und der Zulieferindustrie in Produktion, Entwicklung, Vermarktung, Dienstleistung, Wein- und Lebensmittelüberwachung, Beratung, Forschung, Ausbildung
Zulassungsvoraussetzung Hochschulzugangsberechtigung, Ausbildungsvertrag und mind. 15 Monate Ausbildungszeit vor Studienbeginn
Weiterführendes Studium Getränketechnologie (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Weinbau, Önologie und Weinwirtschft (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.)
Studienfachberatung Prof. Dr. Randolf Kauer
Bewerbungsfrist siehe Termine und Fristen

Die Professorinnen und Professoren an der Hochschule Geisenheim sind echte Experten und Vorbilder. Das Lernen hat genauso viel Spaß gemacht wie die Abende mit meinen Kommilitonen am Rhein.Konstantin, Absolvent Weinbau & Oenologie (B.Sc.)