Geisenheimer Preis für ehrenamtliches Engagement

Geisenheimer Preis für ehrenamtliches Engagement

Geisenheimer Preis für ehrenamtliches Engagement

Der mit 500 Euro dotierte Geisenheimer Preis für ehrenamtliches Engagement soll jene Studierenden würdigen, die neben besonderen akademischen Leistungen auch mit einem besonderen sozialen Engagement hervorstechen und somit einen wichtigen Beitrag zur Hochschulgemeinschaft oder zur Gesellschaft leisten. Dabei steht der Preis unabhängig von der Nationalität allen Studierenden offen, die in einem Studiengang an der Hochschule Geisenheim eingeschrieben sind.

Voraussetzungen: für den Geisenheimer Preis für ehrenamtliches Engagement können Studierende nominiert werden, wenn sie:

  • in einen Bachelor- oder Masterstudiengang an der Hochschule Geisenheim eingeschrieben sind und
  • die sich in einem fortgeschrittenen Stadium ihres Studiums befinden, also mindestens im 2. Studienjahr
  • besondere akademische Leistungen vorweisen und
  • durch bemerkenswertes soziales Engagement überzeugen

Bewertungskriterien: neben besonderen akademischen Leistungen wird das soziale Engagement bewertet, das vorzugsweise in Geisenheim und Umgebung und während des aktuellen Studiums ausgeübt wird. Es kann kollegiales, gemeinnütziges (außerhalb der Hochschule) und/ oder Engagement in Hochschulgremien umfassen. Ferner werden auch zusätzliche Herausforderungen, wie das Erlernen einer Sprache zum Zweck des Studiums oder die finanzielle Situation der Nominierten in die Bewertung einfließen.

Nominierung: Studierende für den Geisenheimer Preis für ehrenamtliches Engagement können von allen Mitarbeitenden der Hochschule Geisenheim unter Einbezug einer Vorschlagsmöglichkeit durch den AStA (in Abstimmung mit dem Vizepräsidenten Lehre und dem International Office) vorgeschlagen werden. Hierfür muss dem International Office international(at)hs-gm.de ein Empfehlungsschreiben vorgelegt werden, das über Art und Intensität des sozialen Engagements (Inhalte, Häufigkeit, Zeitraum, Bezahlung ja / nein) Auskunft gibt.

Die Frist für eine Nominierung ist der 15. Juni eines jeweiligen Jahres.

Auswahl: Eine Jury entscheidet über das Ranking der Nominierten des Geisenheimer Preis für ehrenamtliches Engagement. Diese besteht aus jeweils einer Vertretung des International Office, des AStA und der Lehre.

Die Jury hat die Aufgabe, die vorgeschlagenen Kandidaten und Kandidatinnen anhand der Bewertungskriterien und deren Gewichtung zu priorisieren. Diese Priorisierung dient als Grundlage für die finale Entscheidung, die der Ausschuss für Studium und Lehre trifft.

 

 

 

Kontakt

Sonja Thielemann
Dipl.-Ing. Agr. Sonja Thielemann
Gebäude 5905
Raum 02.02
Tel. +49 6722 502 718
Sonja.Thielemann(at)hs-gm.de Details