2. Internationales Schaumwein-Fachsymposium am 20. Juni 2022 an der Hochschule Geisenheim

Geisenheimer Alumniverband (VEG)

Aktivitäten unserer Alumni

2. Internationales Schaumwein-Fachsymposium am 20. Juni 2022 an der Hochschule Geisenheim

Von den Auswirkungen des Klimawandels über den Einfluss des Korks auf das CO2-Management bis hin zur Kennzeichnungspflicht: Beim 2. Internationalen Schaumwein-Fachsymposium diskutieren internationale Expertinnen und Experten am 20. Juni 2022 an der Hochschule Geisenheim aktuelle Fragestellungen der Schaumweinbranche. Schaumweinorientierte Arbeit im Weinberg sowie die technologischen und praktischen Anforderungen der Sektproduktion stehen auf der Tagesordnung. Das ganztägige Symposium startet um 10:00 Uhr und richtet sich an Winzerinnen und Winzer, Vertreterinnen und Vertreter von Handel und Gastronomie sowie interessierte Brancheninsider.

Prof. Dr. Randolf Kauer und Dr. Johanna Döring von der Professur für ökologischen Weinbau der Hochschule Geisenheim werden einleitend die Unterschiede von konventionellem, biologischem und biodynamischem Anbau im Kontext der späteren Schaumweinbereitung erläutern. Dr. Matthias Schmitt vom Institut für Oenologie der Hochschule spricht in seinem Impulsvortrag über die Herausforderungen, vor die der Klimawandel Schaumweinproduzentinnen und -produzenten insbesondere aus oenologischer Sicht stellt; Themen sind hier beispielsweise sich verändernde Säuregehalte und pH-Werte beim Lesegut.

Im Rahmen der anschließenden Workshopsessions stehen der Einfluss von Holzeinsatz im Schaumwein, die Entwicklung des Stickstoffgehalts während der zweiten Gärung, Studien zur Ästhetik der CO2-Blasen beim Schaumwein sowie der Einfluss des Korks auf das CO2-Management beim Schaumwein im Fokus. Ebenso sind weinbauliche Maßnahmen in der Schaumweinproduktion Thema.

Prof. Dr. Monika Christmann, Leiterin des Instituts für Oenologie an der Hochschule Geisenheim, und Prof. Dr. Simone Loose, Leiterin des Instituts für Wein- und Getränkewirtschaft, diskutieren mit den Teilnehmenden über Schaumwein mit und ohne Zusatzstoffe sowie die Auswirkungen der entsprechenden Kennzeichnungspflicht auf Verbraucherinnen und Verbraucher. Weitere Referenten sind unter anderem Kellermeister Mathieu Kauffmann, François Botton von LAFFORT® und Dimitros Skoutelas als Vertreter der Landwirtschaftskammer des Département Aube in der Champagne.

Die Veranstaltung findet im Kontext des 4. Internationalen Sparkling Festivals statt, anlässlich dessen sich am 19. Juni 2022 internationale Spitzenwinzerinnen und -winzer der Schaumweinkunst in Kloster Eberbach präsentieren.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.sparklingfestival.de/symposium

Kategorien: PRAXIS, Alumni, Wein- und Getränkewirtschaft, Oenologie, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten