Pakt mit dem Reich der Mitte

Fotos: Tina Li (M.A.)

Geisenheimer Delegation zu Besuch in China.

Zusammen mit der Wine School der Universität Ningxia (autonome Region südlich der Mongolei) und der Hochschule Geisenheim, wurde im September 2019 eine Vertiefung der Kooperation, die beide Partner im Jahre 2018 abgeschlossen hatten, durch ein Memorandum of Understanding (MOU) unterzeichnet. Die fünfköpfige Delegation aus Geisenheim wurde von Prof. Dr. Monika Christmann, Leiterin des Instituts für Oenologie, angeführt. Im Bereich der Lehre soll der Austausch von Studierenden sowie Lehrenden in beide Richtungen gefördert und etabliert werden. Die Identifikation gemeinsamer Forschungsprojekte soll die wissenschaftliche Zusammenarbeit der Hochschulen ausbauen.

China entwickelt sich stärker vom Importland in Richtung eines weinproduzierenden Landes und so wurden in den vergangenen fünf Jahren viele neue Weingüter unterschiedlicher Größenordnung etabliert. Unter den sieben Anbauregionen zählt Ningxia zu einem der vielversprechendsten Anbaugebiete. In jüngster Vergangenheit entstanden hier attraktive Weingüter, technologisch auf höchstem Niveau. Neben der Weinproduktion soll auch der Weintourismus von staatlicher Seite gestärkt und gefördert werden.

Kategorien: STUDIUM, HOCHSCHULE, Presse und Kommunikation, International Office, FORSCHUNG, Wein- und Getränkewirtschaft, Technik, Rebenzüchtung, Phytomedizin, Oenologie, Mikrobiologie und Biochemie, Getränkeforschung, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten

Bilderreihe