DIWAKOPTER Regionalkonferenz am 13. Juli 2022 an der Hochschule Geisenheim

Nachrichten

DIWAKOPTER Regionalkonferenz am 13. Juli 2022 an der Hochschule Geisenheim

Bei der Regionalkonferenz des Experimentierfelds DIWAKOPTER können sich Praktikerinnen und Praktiker am 13. Juli 2022 an der Hochschule Geisenheim informieren, wie der Weg in den digitalen Weinberg aussieht. Firmen aus unterschiedlichen Bereichen stellen ihre Innovationen aus und stehen ebenso wie Geisenheimer Forschende für einen intensiven Austausch über die Möglichkeiten digitaler Lösungen bereit. Ergänzt wird das Programm durch Fachvorträge aus Wissenschaft und Weinbaupraxis. Die Regionalkonferenz findet zwischen 10:00 und 17:00 Uhr am Institut für Technik der Hochschule Geisenheim, Eibinger Weg 4, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Programmablauf

10:15 Uhr – Begrüßung, Prof. Dr. Dimitrios S. Paraforos + Björn Poss, Institut für Technik der Hochschule Geisenheim
10:30 Uhr – Rechtliche Vorgaben beim Sprühdrohneneinsatz, Airconomics
11:00 Uhr – Vorstellung FARMWISSEN, EF-Suedwest
11:30 Uhr – Vorführung Drohnen und Mapping, Pix4D
Mittagspause
13:00 Uhr – Automatisiertes KPI Benchmarking, Weinbau Online
13:30 Uhr – Drohnenvorführung DJI T30, Robopix
14:30 Uhr – Maschinenvorführung VPA, Braun
15:30 Uhr – Podiumsdiskussion Schlagabtausch DIWAKOPTER

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderten Experimentierfelds DIWAKOPTER untersuchen Geisenheimer Forschende die Potenziale des Einsatzes von Drohnen und Sensoren in Pflanzenschutz und Düngung insbesondere im Weinbau. Die Experimentierfelder zur Digitalisierung in der Landwirtschaft sind ein Forschungsverbund aus 14 Einzelprojekten, deren Ziel ein Transfer digitaler Technologien in die landwirtschaftliche Praxis ist. Dieser soll einen wertvollen Beitrag dazu leisten, die ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit der heimischen Landwirtschaft, das Tierwohl und den Verbraucherschutz zu verbessern. An der Hochschule Geisenheim ist das Projekt am Institut für Technik angesiedelt.

Weitere Hintergrundinformationen zum Geisenheimer Experimentierfeld unter https://www.diwakopter.de/

Kategorien: PRAXIS, FORSCHUNG, Technik, Nachrichten

Bilderreihe