Klimafolgen und Herausforderungen für den Gartenbau

Institut für Gemüsebau

Aktuelles

Klimafolgen und Herausforderungen für den Gartenbau

52. DGG & BHGL Jahrestagung 2018 in Geisenheim

Vom 28.02. bis 03.03.2018 wird die 52. Gartenbauwissenschaftliche Jahrestagung der DGG und des BHGL an der Hochschule Geisenheim University stattfinden. Das übergeordnete Generalthema der Tagung lautet „Klimafolgen und Herausforderungen für den Gartenbau“.

Für den Eröffnungstag konnten wir wieder renommierte Gastredner gewinnen, die mit ihren Vorträgen thematisch in das Generalthema einführen:

Herr Prof. Dr. Lotze-Campen, der seit 2012 den Forschungsbereich II - „Klimawirkung und Vulnerabilität“ des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) leitet und seit 2014 als Professor für Nachhaltige Landnutzung und Klimawandel an der Humboldt-Universität zu Berlin arbeitet.

Frau Prof. Dr. Claudia Kammann ist Leiterin der AG Klimafolgenforschung an Spezialkulturen an der Hochschule Geisenheim University. Sie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Auswirkungen steigender atmosphärischer CO2-Konzentrationen, der voranschreitenden Erwärmung und häufigeren Extremereignissen im Zuge des Klimawandels auf Pflanzen, Ökosysteme und biogeochemische Stoffkreisläufe, einschließlich der Produktion und Konsumption klimarelevanter Spurengase wie CO2, Lachgas und Methan.

Herr Dr. Eike Lüdeling ist Senior Scientist am World Agroforestry Centre (Nairobi, Kenia) und arbeitet am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) an der Universität Bonn. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Erschließung entscheidungstheoretischer Analyseansätze für die landwirtschaftliche Forschung, sowie die Abschätzung zu erwartender Auswirkungen des Klimawandels auf gartenbauliche Kulturen. Insbesondere die Reaktion von Obstkulturen der gemäßigten Breiten auf steigende Wintertemperaturen steht im Fokus seiner Forschungsaktivitäten.

Nach den Vorträgen schließt sich ein Workshop zum Thema „Genome Editing“ an. Das komplette Programm wird rechtzeitig veröffentlicht werden.

Ab Donnerstag, den 01.03.2018, werden viele wissenschaftliche Beiträge in Form von Postern oder Vorträgen aus allen Bereichen des Gartenbaus vorgestellt.

Wettbewerbe und Förderung von Nachwuchswissenschaftlern

Hinweisen möchten wir insbesondere auf die Green Challenge. Dieses Mal soll der Wettbewerb unter dem Titel „Auswirkungen des Klimawandels auf den Gartenbau“ Studierende dazu anregen die Auswirkungen langfristiger Klimaveränderungen auf den praktischen Gartenbau und die gartenbauliche Forschung darzustellen.

Weiterhin ermöglicht der BHGL-Förderverein Fortbildung beim diesjährigen Posterpreis die Prämierung von 3 Postern die von Nachwuchswissenschaftlern erstellt wurden. Zusätzlich werden 2 Sonderpreise für Studierende vergeben.

Aktuelle Informationen zur DGG allgemein finden Sie auf unserer Homepage

(dgg-online.org).

Kategorien: FORSCHUNG, Urbanen Gartenbau, Obstbau, Gemüsebau