Bekannte Geisenheimer Reinzuchthefestämme

Bekannte Geisenheimer Reinzuchthefestämme

Bekannte Geisenheimer Reinzuchthefestämme

  • Geisenheim 49/74:
    alkoholtolerante, hochgärige Stämme; besonders geeignet für Moste mit hohen Oechsle-Graden.
  • Assmannshausen:
    Hefestamm aus dem gleichnamigen Staatsweingut; kennzeichnend ist die besondere Schonung der Farbe und Förderung des Rotwein-Charakters.
  • Steinberg/Scharzhofberg/Winningen:
    Isolate aus den Weinbauregionen Rheingau, Saar und Mosel; die Hefestämme verleihen den Weinen einen fruchtigen Charakter. Obwohl sie für alle Traubensorten geeignet sind, liegt ihre besondere Bedeutung in der Vergärung von Riesling-Mosten.
  • Champagne Epernay/Champagne Ay:
    empfohlene Hefestämme sowohl für die Weinbereitung wie auch für die Sektherstellung im Tank- und Flaschengärverfahren; bei der Erstgärung wird vor allem die Frische und Fruchtigkeit geschätzt, die den Weinen zukommt. Stamm Champagne Epernay ist auch als Trockenhefe "Uvaferm CEG" erhältlich.
  • Montrachet:
    bekanntester Hefestamm der Geisenheimer Stammsammlung; wegen seiner universellen Eigenschaften weltweit eingesetzt.
  • Jerez:
    deckenbildender Hefestamm, geeignet für die Herstellung von Sherry.