Nachrichten

Mit einem Stipendium an die University of California, Davis

© Patricia Schreieck

Patricia Schreieck, Weinbau und Oenologie-Studentin an der Hochschule Geisenheim, absolviert seit Oktober ein Auslandsjahr an der UC Davis – mit finanzieller Unterstützung durch das Flossfeder-Stipendium. Bis zum 15. Januar 2021 können sich weitere Geisenheimer Studierende aus den Studiengängen Weinbau und Oenologie sowie Getränketechnologie um eines der begehrten Stipendien für das akademische Jahr 2021/22 bewerben.

Ein Auslandsstudium an einer Top-Universität in einer der bekanntesten Weinregionen der Welt: Das ermöglicht das Flossfeder-Stipendium Studierenden der Studiengänge Weinbau und Oenologie (B.Sc.) und Getränketechnologie (B.Sc.) der Hochschule Geisenheim. Sie können ein akademisches Jahr an der University of California, Davis, absolvieren, die auf Platz 6 der „Best Global Universities for Agricultural Sciences“ rangiert. Das Stipendium umfasst neben der Übernahme der sehr hohen Studiengebühren in den USA auch die Lebenshaltungskosten, Fachbücher sowie Hin- und Rückflug.

Schon der Präsident der Hochschule Geisenheim Prof. Dr. Hans Reiner Schultz hatte ab 1983 Pflanzenbiologie und Gartenbau an der UC Davis studiert. Seit Herbst studiert die Geisenheimer Weinbau-Studentin Patricia Schreieck dank des Flossfeder-Stipendiums in Kalifornien. Wieso sie sich um das Stipendium beworben hat? Verschiedene Weinnationen und Stile in Weinbau und Oenologie haben Schreieck schon immer fasziniert, sie absolvierte Praktika in Italien, Frankreich und Österreich. Auch in Kalifornien hat sich bereits in einem Weingut gearbeitet, um herauszufinden, was den Charme einer der bekanntesten Weinbauregionen ausmacht. Das California Feeling und „die große und interessante Auswahl an Modulen“ an der UC Davis motivierten sie zur Bewerbung um das Flossfeder-Stipendium.

Natürlich prägt die Corona-Pandemie auch Schreiecks Auslandsaufenthalt. „Das komplette Studium wird auch im winter quarter online stattfinden. Trotzdem versuchen alle das Beste aus der Situation zu machen. Bisher habe ich schon Einiges gelernt und mein Wissen verfestigen können“, berichtet sie. Neben dem Studium arbeitete sie zuletzt im Weingut der UC Davis: „Natürlich ist das Arbeiten in einem Forschungsweingut etwas anders, als in den Weingütern, in denen ich bisher gearbeitet habe, trotzdem lernt man durch neue Erfahrungen nur dazu. Ich bin im Keller angestellt, was mir super viel Spaß macht und Abwechslung in meinen Alltag bringt.“

Schreieck, die in der Heimat auch Weinprinzessin war, hat sich in den USA verschiedenen Vereinen, zum Beispiel den Women in Wine, angeschlossen. So konnte sie „trotz der schweren Zeit einige Leute kennen lernen. Darüber bin ich sehr froh, denn für mich sind es neue Freunde, die ein Auslandssemester ausmachen.“

Wer ab Herbst 2021 mit Unterstützung durch das Flossfeder-Stipendium in Kalifornien studieren und internationale Freundschaften schließen möchte, muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter 21 Jahre, jedoch nicht älter als 25 Jahre, Studium Weinbau und Oenologie bzw. Getränketechnologie, 5. Semester
  • Notendurchschnitt von mindestens 2,0
  • Fachspezifisches Praktikum bzw. Lehre
  • TOEFL Test (Test of English as a Foreign Language; mind. 80 Punkte)

Eine Bewerbung ist noch bis zum 15. Januar 2021 über das International Office der Hochschule Geisenheim möglich. Für das Bewerbungsgespräch vor einem Gremium der Hochschule Geisenheim werden ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber gebeten, eine Power Point Präsentation über ihre Motivation in Bezug auf Studium, die Gasthochschule und die Funktion als „Botschafter“ für Geisenheim vorzubereiten.

Alle Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten und Voraussetzungen unter https://www.hs-geisenheim.de/flossfeder-stipendium/

Kategorien: Getränketechnologie (B.Sc.), International, Weinbau und Oenologie (B.Sc.), International Office, Nachrichten

Bilderreihe

© Patricia Schreieck
© Patricia Schreieck