Das Sommersemester 2022 wird Präsenzsemester

Nachrichten

Das Sommersemester 2022 wird Präsenzsemester

© Woody T. Herner

Digitale Lehrformate werden als didaktische Ergänzung bleiben, allerdings soll der studentische Alltag wieder verstärkt auf den Campus Geisenheim zurückkehren.

Die Lehre an der Hochschule Geisenheim und den anderen hessischen Hochschulen wird im Sommersemester 2022 wieder in Präsenz stattfinden. Angesichts besserer Schutz- und Präventionsmaßnahmen, der hohen Impfquote unter den Studierenden von bis zu 95 Prozent, Teststrategien und passgenauer Hygienekonzepte sind sich das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und die Hochschulen des Landes darin einig, dass die Studierenden ihre Hochschulen wieder unmittelbar vor Ort erleben sollen. Ministerium und Hochschulen haben sich verständigt, dass die Hochschulen die Möglichkeiten der Coronavirus-Schutzverordnung für den Hochschulbereich ausschöpfen werden. Lehrende und Studierende werden gebeten, sich auf das Sommersemester als Präsenzsemester einzustellen.

„Präsenzformate sind wichtig, damit die Studierenden die klassische Studienatmosphäre kennenlernen und erleben können, und, um eine Identifikation mit dem Studienort zu erreichen. Natürlich werden wir auch einige digitale Formate aufrechterhalten, aber die Verhältnismäßigkeit muss gegeben sein“, so Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Präsident der Hochschule Geisenheim. „Ein Studium ist mehr als nur Lernstoff in sich aufzunehmen oder vermittelt zu bekommen. Auch die sozialen Kontakte zu den Hochschulangehörigen sowie untereinander in der Kollegenschaft und innerhalb der Studierendengruppen sind wichtig. Das hat in den letzten zwei Jahren alles sehr gelitten.“

Hessens Wissenschaftsministerin Angela Dorn sagte vor gut zehn Tagen: „Die Hochschulen haben in den vergangenen Semestern eine hohe Verantwortung übernommen: Hier begegnen sich auf engem Raum sehr viele Menschen in unterschiedlichen Zusammensetzungen, deshalb waren besondere Einschränkungen nötig, um Ansteckungen einzudämmen. Ich danke den Studierenden, Lehrenden und Beschäftigten dafür, dass wir dank ihrer Flexibilität und ihrem Verantwortungsbewusstsein in den hybriden Semestern mit einer Mischung aus digitalen Formaten und Präsenz-Anteilen gut durch die Pandemie gekommen sind.“

Die pandemiebedingt beschleunigte Digitalisierung der Hochschullehre soll langfristig gesichert und weiterentwickelt werden; präsenzfreie, digitale Lehrformate sind insbesondere bei Qualitätsverbesserung als Ergänzung zur Präsenzlehre möglich.

Kategorien: Lebensmittelsicherheit M.Sc., Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), UMSB (M.Eng.), Landschaftsarchitektur (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), Gartenbauwissenschaft (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Logistik und Management Frischprodukte (B.Sc.), Gartenbau (B.Sc.), Getränketechnologie (B.Sc.), Lebensmittelsicherheit (B.Sc.), Landschaftsarchitektur (B.Eng.), Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Nachrichten