HMWK schreibt den Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre aus

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst schreibt zum elften Mal den Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre aus. Der Preis wird für herausragende und innovative Lehrleistungen verliehen und ist 2020 insgesamt mit 115.000 Euro dotiert.

Die Qualität in der Hochschullehre hat für das Land Hessen eine extrem hohe Bedeutung. Bereits zum elfen Mal hat deshalb nun das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) den Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre ausgeschrieben. Jede staatliche und jede nichtstaatliche Hochschule in Hessen kann maximal fünf Vorschläge beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst einreichen. Die Hochschulen führen zuvor ein internes Auswahlverfahren durch.

Für 2020 sind die folgenden beiden Preise ausgeschrieben:

Je ein Projektpreis für eine Arbeitsgruppe / Organisationseinheit
Neben der Qualität des Lehrprojektes stehen die Möglichkeit der Weiterentwicklung, Transferierbarkeit sowie die Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Die kontinuierliche Verbesserung auf Basis von Evaluation, die Didaktik und der Lernerfolg der Studierenden werden besonders positiv bewertet. Praxisnähe, Forschungsbezogenheit, Interdisziplinarität, Diversität, Genderaspekte und der Erwerb von Schlüsselkompetenzen nehmen eine wichtige Rolle ein.
 
Der Preis wird entweder verliehen für eine herausragende Lehrveranstaltung oder ein anderes Lehrprojekt, die sich erfolgreich in der Praxis bewährt haben oder für eine herausragende digitale Lehr- und Lernform, die die Präsenzlehre bereichert und ergänzt sowie das Selbststudium der Studierenden fördert. Das flexiblere, orts- und zeitunabhängige Lernen wird unterstützt. Als Best-practice-Beispiel eignet sich das digitale Lehrprojekt für einen hochschulinternen wie auch hochschulübergreifenden Transfer; auch ein hochschulübergreifendes Vorhaben ist möglich.
 
Ein Preis für eine studentische Initiative
Die studentische Initiative trägt maßgeblich zur Verbesserung des Lernerfolgs der Studierenden bei. Dies geschieht entweder dadurch, dass eigene Projekte entworfen oder bestehende Ansätze und Strukturen weiterentwickelt werden. Projektskizzen, die noch nicht umgesetzt wurden, können nicht begutachtet werden. Der Preis richtet sich ausschließlich an Studierende, von denen die Mehrzahl der am Projekt Beteiligten noch studieren sollte. Mit dem Preis werden keine Lehrenden ausgezeichnet.

Angehörige der Hochschule Geisenheim, die ein Projekt oder eine Initative vorschlagen wollen, senden den Vorschlag bitte auf dem offiziellen Antragsformular des HMWK bis Montag, den 17. Juni 2019, per Mail an vizepraesident-lehre@hs-gm.de.