Institut für Gemüsebau

GeoSenSys

Das Projekt GeoSenSys
Das Projekt GeoSenSys

Projektlaufzeit
2020 - 2023

Georeferenziertes Sensor-gestütztes Daten-Management-System zur teilflächenspezifischen Bewässerung und Düngung von Freilandgemüse

Im Rahmen von GeoSenSys soll eine Webanwendung entwickelt werden, die dem Anwender Handlungsempfehlungen zur teilflächenspezifischen N-Düngung und Bewässerung gibt und sich auf Geoinformationssysteme (GIS) stützt.

Intelligente Regelsysteme verbinden Informationen der Bodencharakteristik, der C-N-Dynamik, der Bestandesentwicklung und des Düngungs- und Bewässerungsbedarfs. Sie visualisieren diese in einer browserbasierten Webanwendung. Es entstehen Bewässerungs- und N-Düngungskarten für Teilflächen, um teilflächenspezifische Handlungsempfehlungen für beide Wachstumsfaktoren ableiten zu können.

Von wissenschaftlichem Interesse ist, ein Entscheidungshilfesystem unter Verwendung neuronaler Netze zu entwickeln, welches den Wasserbedarf auf Grundlage gemessener Boden-, Pflanzen- und Umweltparameter schätzen kann. Um Entscheidungen zur N-Düngung und zur Bewässerung koppeln zu können, wird ein Mineralisierungsmodell entwickelt und mit dem Wasserbedarfsmodell verknüpft. Dies bedingt eine wissenschaftliche Evaluierung der spektroskopisch gemessenen Bestandesentwicklung, sowie des Wasser- und N-Status' der Beispielskultur Spinat.

Der modellierte Wasserbedarf wird mit Evapotranspirationsmessungen (Eddy-Covariance) überprüft, der modellierten N-Bedarf mit Nmin-Proben. GeoSenSys wird abschließend in Praxisbetrieben evaluiert.

Projektträger

Projektpartner

Ansprechpartnerinnen

Jana Zinkernagel
Prof. Dr. Jana Zinkernagel
Gebäude 1000
Raum 102
Tel. über +49 6722 502 511
Jana.Zinkernagel(at)hs-gm.de Details
Samantha Rubo
Samantha Rubo, M.Sc.
Gebäude 1000
Raum 118
Samantha.Rubo(at)hs-gm.de Details