Qualifizierung für eTutorinnen und eTutoren

Qualifizierung für eTutorinnen und eTutoren

Tutorinnen und Tutoren stellen eine wichtige Unterstützung der Lehrenden dar. Die Einsatzszenarien sind dabei sehr heterogen und können von der Unterstützung in Laborpraktika bis hin zur Durchführung eigener Tuorien oder der Erstellung von digitalen Lerninhalten variieren.

Um die Studierenden in Vorbereitung auf diese heterogenen Tätigkeiten zu unterstützen wurde an der Hochschule Geisenheim ein zweistufiges Qualifizierungsprogrammfür eTutorinnen und eTutoren entwickelt. Die Lerneinheiten gliedern sich in didaktische, technische und soziale Lerneinheiten und können parallel zum Studium durchlaufen werden.

Fragen?

Dann melden Sie sich gerne jederzeit unter hochschuldidaktik(at)hs-gm.de!

Zugriff auf die Kurse

Klicken Sie einfach auf den Button, um zum Bereich der eTutorinnen und Tutoren in ILIAS zu gelangen. In diesem sind weitere Informationen sowie alle Kurse enthalten.

Was ist eine eTutorin bzw. ein eTutor?

eTutorinnen und eTutoren unterstützen Lehrende als studentische Hilfskräfte dabei, digitale Werkzeuge in der Lehre einzusetzen und/oder verschiedene Online-Lehr-/Lernszenarien zu nutzen.

Sie konzipieren oder produzieren digitale bzw. hybride Lehr-/Lernsettings und unterstützen Lehrende und Studierende bei Fragen und Problemen, die sich in diesem Kontext ergeben. Daneben begleiten oder moderieren sie Online-Veranstaltungen oder Foren und motivieren Studierende, sich an Onlineaufgaben zu beteiligen. Sie fungieren als Bindeglied zwischen Studierenden und Lehrenden.

Durch ihre Ausbildung im eTutoren-Qualifizierungsprogramm erwerben die Studierenden soziale und digitale Kompetenzen, die sie auch gewinnbringend für ihre weitere berufliche Praxis einsetzen können.

Wollen Sie mehr zu den Aufgaben einer eTutorin bzw. eines eTutors erfahren? Dann werfen Sie doch einen Blick in das nebenstehende Video.

Informationen zur Qualifizierung

Die Qualifizierung der eTutorinnen und eTutoren findet parallel zum Semester und online statt. Sie umfasst eine Vielzahl von asynchronen und synchronen Angeboten, die sich in der eT-Area in ILIAS befinden. Durch ihre Teilnahme am Qualifizierungsprogramm erhalten die Studierenden die Möglichkeit, das Zertifikat als eTutor*innen bzw eTutor zu erwerben.

 

Übersicht

Start April 2022
Basismodule In der ersten Stufe erhalten die Studierenden in Vorbereitung auf ihre Tätigkeit in den Instituten eine kurze Einweisung in die Grundlagen der Didaktik und Lernpsychologie sowie in die urheberrechtlichen Regelungen in der Lehre und die am Standort verwendeten Lernplattformen. Zusätzlich setzen sich die Tutorinnen und Tutoren in einem Workshop mit ihrer Rolle und ihren Aufgaben auseinander und vernetzen sich mit Peers. Der Besuch der Basismodule erfolgt idealerweise zu Anfang der Einstellung im Institut und umfasst ca. 4,5 Stunden.
Vertiefung Nach Abschluss der Basismodule haben die Studierenden die Möglichkeit vertiefende Module der "eTutoren-Akademie" zu besuchen. Die Module der "eTutoren-Akadamie" können je nach Einsatzgebiet oder persönlichem Interesse frei gewählt werden.
begleitende Workshops ab April 2022
Zertifikat Zur Qualifizierung als eTutorin bzw. eTutor müssen alle Basismodule sowie 12 AE aus dem Modulpool der "eTutoren-Akademie" aus mindestens zwei Bereichen (Didaktisch, Sozial, Technisch) absolviert werden.

Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich gerne bei:

Yasmin Peters
Yasmin Peters, M.Sc.
Gebäude 9002
Raum 5
Tel. +49 6722 502 484
Yasmin.Peters(at)hs-gm.de Details