eKlausuren und Self-Assessments

e*Klausuren und Self-Assessments

Der Prozess der Planung und Durchführung einer eKlausur lässt sich in drei Phasen beschreiben, die gemeinsam einen geschlossenen Kreislauf bilden und in denen die Lehrenden komplett vom Hochschuldidaktik- und eLearning-Team der Hochschule betreut werden.

Vorbereitung

Herausforderung:

Die Vorbereitung einer eKlausur ist besonders bei der ersten Konzeption mit erhöhtem Zeit- und Arbeitsaufwand verbunden. Zu Beginn steht das Hochschuldidaktik- und eLearning-Team dem Lehrenden dabei proaktiv zur Seite. Das langfristige Ziel sollte es jedoch sein, Dozierende für die prüfungsdidaktischen und technischen Anforderungen einer eKlausur zu sensibilisieren, so dass diese bei jeder neuen Klausur eigenständiger handeln können.

Maßnahme:

Bevor die Lehrenden eine eKlausur erstellen bietet das Hochschuldidaktik- und eLearning-Team didaktische und technische Schulungen an, die die nötige Sicherheit im Umgang mit eKlausuren vermitteln. Zu Beginn gibt es eine Inputveranstaltung zu didaktischen und technischen Themen. Daran schließt sich eine Onlinephase an, in der die Autoreninnen und Autoren auf Grundlage des Inputs selbstständig eine eKlausur erstellen. Das Hochschuldidaktik- und eLearning-Team steht den Autoreninnen und Autoren während dieser Phase beratend zur Seite. Zum Abschluss wird mit jede Autorin / jeder Autor ein individueller Feedbacktermin vereinbart, an dem die erstellte eKlausur hinsichtlich aller relevanten didaktischen und technischen Aspekte besprochen wird und ggf. Nachbesserungen vorgenommen werden, so dass sie in der Prüfungspraxis eingesetzt werden kann.

Durchführung

Herausforderung:

Technische Schwierigkeiten, die während einer eKlausur auftreten, müssen sofort behoben werden. Bei Anwenderproblemen muss persönlich unterstützt werden.

Maßnahme:

Zum Zeitpunkt der eKlausur ist ein Mitarbeitender aus der Abteilung Hochschuldidaktik- und eLearning anwesend, um den technischen Support zu gewährleisten und insbesondere bei fehlerhaften Klausureinstellungen nachsteuern zu können. Diese technische Aufsicht ersetzt allerdings nicht die Anwesenheit einer fachlichen/inhaltlichen Aufsicht. Bei jeder eKlausur wird ein Protokoll geführt, in dem Besonderheiten im Klausurablauf erfasst werden.

Nachbereitung

Herausforderung:

Fragen stellen sich nach der Klausur als problematisch heraus. Die Erfahrungen der Studierenden müssen in folgende Klausurzyklen einfließen können.

Maßnahme:

Mittels des in ILIAS implementierten Itemanalyse-Plugins werden die Prüfungsfragen hinsichtlich Schwierigkeitsgrad, Trennschärfe und interner Konsistenz analysiert. Auffällige Fragen können, auch vor Bekanntgabe der Klausurergebnisse, manuell nachbewertet werden und/oder für zukünftige Klausurdurchgänge modifiziert oder gar komplett aus dem Fragenkatalog entfernt werden.

Zusätzlich wird eine anonyme Evaluation der eKlausuren durchgeführt, um die Perspektive der Studierenden ebenfalls in den Entwicklungs- und Qualitätssicherungsprozess einzubeziehen.

 

Tools für e*Klausuren und Self-Assessments

An der Hochschule Geisenheim University steht für die Durchführung von eKlausuren der digitale Lernraum ILIAS zur Verfügung. In ILIAS können für die Erstellung von eKlausuren eine Vielzahl verschiedener Fragetypen verwendet werden:

‣ Single Choice ‣ Lückentext ‣ Anordnung (vertikal und horizontal)
‣ Multiple Choice ‣ Numerische Antwort ‣ Zuordnung
‣ Kprim ‣ Stack ‣ Freitext
‣ Fehler/Worte markieren ‣ Formelfrage ‣ Datei hochladen
‣ Hotspot/Imagemap ‣ Begriffe benennen ‣ Long Menu

eKlausuren müssen daher entgegen der weitverbreiteten Meinung nicht zwangsläufig reine Multiple-Choice-Tests sein. Durch die vielfältigen Einstellungsoptionen können zudem verschiedene Settings von summativen Prüfungen über Selbstlerntests mit automatisiertem Feedback bis hin zu Quizformaten gewählt werden.

Angebotene Formate

e*Klausuren

Summative eKlausuren werden ausschließlich unter Aufsicht in den Räumlichkeiten und an den Rechnern der Hochschule Geisenheim University durchgeführt. Zur Prävention von Täuschungsversuchen und zur Erhöhung der Flexibilität des Prüfungssettings wird ILIAS in Kombination mit dem Safe Exam Browser verwendet. Während der Prüfung ist ständig ein Mitarbeitender des eLearning-Teams als technischer Support anwesend.

Self-Assessments

Self-Assessments (formative Prüfungen) werden mit ILIAS in verschiedenen Settings durchgeführt, z.B. anonym oder in Quizformaten.

Kontakt

André Beem
André Beem, M.A.
Gebäude 9002
Raum 4
Andre.Beem(at)hs-gm.de Details