Studium am Institut für Phytomedizin

Passende Bachelor-Studiengänge an der Hochschule Geisenheim

Gartenbau (B.Sc.)

Der Gartenbau verbindet angewandte Biologie und Pflanzenwissenschaften mit innovativen Technologien und Dienstleistungsangeboten. Er bietet Nachwuchsfachkräften ein vielfältiges Betätigungsfeld. Denn die Branche bearbeitet zentrale Fragestellungen und neue Querschnittsaufgaben: Wie können Anbauer Ressourcen – Land, Wasser, Nährstoffe – effizienter nutzen? Wie kann Pflanzenschutz zur Sicherung der Qualität und des Ertrags von hochwertigen Nahrungsmitteln beitragen, ohne die Umwelt zu belasten? Und wie kann urbanes Grün das Mikroklima in Städten verbessern?

Genau diese Fragen stehen auch im Bachelor-Studium Gartenbau an der Hochschule Geisenheim im Mittelpunkt. Studierende lernen innovative Methoden und Technologien in den Bereichen Produktion, Vermarktung und Vertrieb von Obst, Gemüse und Zierpflanzen kennen. Sie beschäftigen sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Klimawandel und Stadtgrün.

Das Studium an der Hochschule im Rhein-Main-Gebiet ist geprägt von einer großen Praxisnähe. In Übungen, Projekten, Exkursionen und Praktika heißt es: Raus aus dem Hörsaal! Die Hochschule Geisenheim verfügt über großzügige Forschungsflächen und Gewächshausanlagen. Durch eine individuelle Kombination der angebotenen Schwerpunkte Nachhaltige Produktion sowie Handel, Dienstleistung und Management und Urbanes Grün können Studierende sich entsprechend ihres Berufswunsches profilieren. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich auf eine Tätigkeit als Berufsschullehrerin oder -lehrer für den Gartenbau zu spezialisieren.

Eine junge Frau steht in einem Gewächshaus, im Hintergrund sind mobile begrünte Wände, im Vordergrund rot blühende Pflanzen. © Hessen schafft Wissen – Steffen Böttcher
Ein Student und seine Dozentin sitzen vor einer technischen Installation und führen Messungen durch © Hessen schafft Wissen – Steffen Böttcher
Eine Frau im Laborkittel steht vor einer Apparatur auf der Erdbeeren auf einer schwarzen Platte liegen © Hessen schafft Wissen – Steffen Böttcher
Zwei junge Männer stehen in einem Gewächshaus und messen die Lichteinstahlung auf Rosen.  © Hessen schafft Wissen / Steffen Boettcher
Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.)

Marketing und Betriebswirtschaft faszinieren Sie genauso wie die Kunst der Weinbereitung? Der praxisorientierte Studiengang Internationale Weinwirtschaft an der Hochschule Geisenheim bietet Ihnen die ideale Kombination!

Das Studium verbindet ökonomische Themen mit Wissen über Weinbau und Kellerwirtschaft. Anwendungsbezogene Projekte, die Einbindung von Dozenten und Referenten aus der Wirtschaft, Exkursionen und Praktika im Ausland oder international agierenden Wirtschaftsunternehmen sind wichtige Bestandteile des Studiums. Damit sind die Studierenden fit für den Einstieg in die verschiedenen Zweige der Weinwirtschaft.

Die praxisnahe Ausbildung an der Hochschule Geisenheim genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Das engmaschige Geisenheimer Partner-Netzwerk ermöglicht es den Studierenden, in Studienaustauschprogrammen oder Praktika auf der ganzen Welt Erfahrungen zu sammeln. Von der Campus-Hochschule Geisenheim in bester Lage zwischen Weinbergen, Rhein und der Metropolregion Frankfurt gelingt ihnen nach dem Abschluss so der Sprung ins Berufsleben oder ein Master-Studium.

Studierende sitzen in einer Vorlesung und schauen gebannt nach vorne. Vor ihnen stehen Weingläser. © Hochschschule Geisenheim
Studierende sitzen in einer kleinen Gruppe zusammen und diskutieren. © Hochschule Geisenheim / Winfried Schönbach
Ein junger Chinese läuft durch einen Weinkeller mit Stahltanks. © Hochschule Geisenheim
Weinflaschen mit dem Etikett des Weinguts der Hochschule Geisenheim. © Hochschule Geisenheim
Logistik und Management Frischprodukte (B.Sc.)

Sie wollen internationale Wertschöpfungsketten nicht nur steuern, sondern die dahinterstehenden Prozesse verstehen? Dann sind Sie an der Hochschule Geisenheim richtig! Im Studiengang Logistik und Management Frischprodukte kombinieren Sie Logistik, Betriebswirtschaftslehre und Produktion auf einmalige Art und Weise.

Konsumgüter kommen heute aus aller Welt. Damit gerade sensible Waren wie Obst und Gemüse, Molkerei- und Fleischprodukte, Blumen und Zierpflanzen in einem top Zustand zum Verbraucher kommen, benötigen Manager und Logistiker fundierte Produktkenntnisse.

In Geisenheim lernen Sie alles, um diese Verbindungen zwischen Produzenten, Lieferanten und Abnehmern zu schaffen: Dank Einsätzen im Gewächshaus und Exkursionen zu herstellenden Betrieben kennen Sie sich bestens mit den Besonderheiten von Frischprodukten aus. Sie vertiefen sich ebenso in Betriebswirtschaft, Qualitätsmanagement und Recht oder entwickeln innovative Transportwege und Lagertechniken. Damit werden Sie zu einem gefragten, vernetzt denkenden Experten im Frischesektor!

Studierende stehen auf der Laderampe eines LKW. © Hochschule Geisenheim
Eine Dozentin erklärt Studierenden ein Gerät zur Bestimmung der Qualität von Tomaten. © Hochschule Geisenheim / pps-studios.com
Ein Dozent steht vor einer Gruppe Studierender und erläutert etwas an einer Tafel. © Hochschule Geisenheim / pps-studios.com
Studierende und eine Dozentin stehen im Gewächshaus und ernten Tomaten. © Hochschule Geisenheim / pps-studios.com
Weinbau und Oenologie (B.Sc.)

Innovative Robotik im Weinberg, modernste Herstellungsverfahren und traditionelle Techniken im Keller sind Teil des Studiums Weinbau und Oenologie an der Hochschule Geisenheim. Der direkte Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis sorgt dafür, dass Studierende optimal auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen in ihrem Berufsfeld vorbereitet sind. Sie profitieren außerdem von der Geisenheimer Expertise in ökologischem Weinbau, Rebenzüchtung und Klimafolgenforschung.

Für alle Lehrenden steht eines im Vordergrund: Sie bereiten die Studierenden gezielt und praxisnah auf die Herausforderungen des Berufsalltags vor. Die Studierenden bekommen die Werkzeuge für den An- und Ausbau qualitativ hochwertiger Weine sowie deren Vertrieb an die Hand. In vielen Praktika und Projekten haben sie Gelegenheit, im In- oder Ausland berufsrelevante Erfahrungen zu sammeln.

Auch der dualen Einstieg ins Bachelor-Studium Weinbau und Oenologie ist an der Hochschule Geisenheim möglich. Interessierte können ihr Studium schon parallel zur Lehre aufnehmen und die Ausbildungszeit auf 18 bis 24 Monate reduzieren. Das Modell ist flexibel und kann individuell angepasst werden.

Ein junger Mann im blauen T-Shirt steht vor Edelstahlfässern in einem Weinkeller © Hessen schafft Wissen – Steffen Böttcher
Ein junger Mann in Gummistiefeln liest im Weinberg Trauben. © Hochschschule Geisenheim
Eine junge Frau mit dunklen Haaren riecht an einem Glas mit Wein, ein blonder junger Mann steht daneben © Hessen schafft Wissen – Steffen Böttcher
Studierende sitzen in einer Vorlesung und schauen gebannt nach vorne. Vor ihnen stehen Weingläser. © Hochschschule Geisenheim

Passende Master-Studiengänge an der Hochschule Geisenheim

Gartenbauwissenschaft (M.Sc.)

Das Master-Studium Spezielle Pflanzen- und Gartenbauwissenschaften an der Hochschule Geisenheim bietet eine breite wissenschaftliche Ausbildung im Bereich der gartenbaulichen Produktion und Forschung. Es qualifiziert Studierende mit einem Bachelor-Abschluss des Gartenbaus, der Biologie, der Agrarwissenschaften und der Agrarbiologie für Führungspositionen in der Forschung, Verwaltung und Produktion des Gartenbaus sowie der vor- und nachgelagerten Bereiche.

Im Fokus des viersemestrigen Master-Studiums stehen die nachhaltige Freilandproduktion und die Intensivproduktion im geschützten Anbau. Studierende werden in wissenschaftliche Projekte eingebunden und erforschen darin die Auswirkungen von Kulturmaßnahmen auf Leistung, Ertrag und Physiologie von Einzelpflanzen und Pflanzenbeständen. Die Kombination aus Grundlagenforschung und angewandten Pflanzenwissenschaften macht das Studium an der Hochschule Geisenheim in Deutschland einzigartig.

Die Studierenden profitieren von einem hohen wissenschaftlichen Niveau: Dank der sechzehnmonatigen Bearbeitungszeit ihrer Master-Thesis können sie diese flexibel auch an Forschungseinrichtungen, anderen Hochschulen und Unternehmen im In- und Ausland durchführen. Im Verlauf des gesamten Studiums eignen sie sich Methoden und Strukturen wissenschaftlichen Arbeitens sowie der Versuchsplanung, -umsetzung und -auswertung an. So wird die Erstellung einer wissenschaftlich fundierten Master-Thesis ermöglicht, deren Ergebnisse auf nationalen oder internationalen Tagungen vorgestellt werden können.

Zwei junge Menschen in Laborkittel und Handschuhen untersuchen Pflanzen in Gläsern.  © Hessen schafft Wissen / Steffen Boettcher
Erdbeeren liegen auf einer runden, schwarzen Platte in einem Labor.  © Hessen schafft Wissen / Steffen Boettcher
Eine junge Frau im Laborkittel sitzt vor einem Mikroskop, das an einen Bildschirm angeschlossen ist. Neben ihr steht eine rot blühende Pflanze.  © Hessen schafft Wissen / Steffen Boettcher
Eine junge Frau im Laborkittel untersucht eine offenbar mit Schädlingen befallene Tomatenpflanze.  © Hessen schafft Wissen / Steffen Boettcher
Vinifera EuroMaster (M.Sc.)
Logo des Studiengangs Vinifera EuroMaster (M.Sc.)

Der Studiengang Vinifera EuroMaster ist ein Kooperationsstudiengang, der mit einem Konsortium (EMaVE Konsortium) aus namhaften europäischen Hochschulen aus dem Berufsfeld Weinbau, Oenologie und Weinwirtschaft angeboten wird. Zu diesem Konsortium gehören folgende Partner: Montpellier SupAgro und Bordeaux Sciences Agro (Frankreich), Consorzio delle Università di Torino, Milano, Palermo, Foggia, Sassari sowie Consorzio delle Università di Udine, Padova, Verona, Bolzano (Italien), Universidade Técnica de Lisboa ISA und Universidade de Porto (Portugal), Universidad Politécnica de Madrid - ETSIA (Spanien), Hochschule Geisenheim University (Deutschland).

Das erste Studienjahr wird gemeinsam von allen Partnern in englischer Sprache bei Montpellier SupAgro, der koordinierenden Institution, durchgeführt. Für das zweite Studienjahr wechseln die Studierenden in die Masterprogramme der EMaVE Partner, die durch unterschiedliche Angebote ein den individuellen Neigungen entsprechendes Studienprogramm offerieren.

Zwei Studierende in der Sensorik-Übung unterhalten sich. © Hochschule Geisenheim
Eine Hand in Gummihandschuhen legt eine einzelne Weinbeere in ein abschließbares Gefäß. © Hochschschule Geisenheim
Mehrere junge Menschen sitzen an Tischreihen und schauen gespannt nach vorne. © Hochschule Geisenheim
Eine junge Frau steht zwischen Weinreben. © Hochschschule Geisenheim
VITIS-VINUM (M.Sc.)

Im Fokus des deutsch-italienischen Double Degree Programs VITIS-VINUM (M.Sc.) stehen neben dem An- und Ausbau sowie der Vermarktung von Weinen das Qualitätsmanagement, die Analyse und Zertifizierung. Die Studierenden lernen neben neuen oenologischen Verfahren auch die Entwicklung effektiver Marketingstrategien – und sind von Unternehmen der Weinwirtschaft damit als Berater gefragt. Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich außerdem für Leitungs- und Führungsaufgaben in national und international agierenden Unternehmen.

Eine Gruppe von Studierenden läuft mit ihrer Dozentin durch eine Rebzeile. © Hochschule Geisenheim
Weinflaschen mit dem Etikett des Weinguts der Hochschule Geisenheim. © Hochschule Geisenheim
Eine junge Frau steht zwischen Weinreben. © Hochschschule Geisenheim
Ein junger Mann im blauen T-Shirt steht vor Edelstahlfässern in einem Weinkeller © Hessen schafft Wissen – Steffen Böttcher
Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.)

Gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) bietet die Hochschule Geisenheim das internationale Joint Master Degree Program „Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft“ (M.Sc.) an. Das Studium richtet sich an diejenigen, die nach einem Bachelor-Abschluss ihre Kenntnisse über Weinbau und Oenologie wissenschaftlich vertiefen und sich für Führungsaufgaben in der Weinwirtschaft qualifizieren wollen.

Das Studium vermittelt anwendungsrelevantes Wissen und Fertigkeiten in den drei Schwerpunkten Weinbau, Oenologie und Weinwirtschaft. Es ist ausgerichtet auf eine qualitätsorientierte, wirtschaftliche und nachhaltige Rebenkultivierung, die Traubenverarbeitung und Weinvermarktung. Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über vertiefte ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliche Fachkompetenz. Das macht sie zu gefragten Fachkräften – sowohl in der Wirtschaft als auch in der Forschung.

Eine Hand in Gummihandschuhen legt eine einzelne Weinbeere in ein abschließbares Gefäß. © Hochschschule Geisenheim
Eine Hand schiebt einen Objektträger unter ein Mikroskop. © Hochschschule Geisenheim
Eine Gruppe von Studierenden läuft mit ihrer Dozentin durch eine Rebzeile. © Hochschule Geisenheim
Im Vordergrund ist eine Rebe, im Hintergrund die Forschungsanlage FACE zu sehen. © Hochschschule Geisenheim