Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung

Neuigkeiten, Veranstaltungen und Termine

Produktschutz vs. Nachhaltigkeit – Podcast mit Prof. Dr. Judith Kreyenschmidt

Intelligente Verpackungslabels © Filmagentur Rheingau

Wie werden Fleisch und Wurst sicher und zukunftsfähig verpackt? Prof. Dr. Judith Kreyenschmidt, Professorin für Qualität und Verarbeitung frischer Lebensmittel an der Hochschule Geisenheim, hat im Podcast der dfv Mediengruppe mit der Chefredakteurin der fleischwirtschaft.de über dieses Thema gesprochen

Wenn es um den Schutz sensibler und leicht verderblicher Lebensmittel wie Fleisch und Wurst geht, gibt es für Kunststoffverpackungen in vielen Fällen keine gleichwertige Alternative. Auf Plastik zu verzichten bedeutet bisher häufig, signifikante Abstriche beim Produktschutz und bei der Haltbarkeit zu machen. Plastikfreie und plastikreduzierte Verpackungen sind aber auch in diesem Frischesegment ein nachhaltiger Trend. Die Forschung konzentriert sich neben dem Thema Recycelbarkeit momentan stark auf nachwachsende Rohstoffe.

Von algenbasierten Kunststoffen bis hin zu durchsichtigen Folien aus Hanf oder Pappe aus Gras, bieten sich biobasierte Verpackungen als Alternativen zu Plastik aus fossilen Rohstoffen an. Und dann sind da noch die smarten Verpackungen, die sich aktiv ums Produkt Fleisch kümmern. Beispielsweise indem sie die Temperatur stabil halten, unerwünschte Reifegase absorbieren und bei Keimbefall die rote Karte zeigen.

Renate Kühlcke führt durch den Podcast und ist Chefredakteurin der Monatszeitschrift FLEISCHWIRTSCHAFT, die in der dfv Mediengruppe in Frankfurt am Main erscheint. Nach dem Studium der Ernährungswissenschaften in Gießen startete die Diplom-Oectrophologin 1982 ihr Volontariat in der Redaktion der wöchentlich erscheinenden afz – allgemeine fleischer zeitung und übernahm 2006 die afz-Chefredaktion. Im Januar 2016 wechselte Renate Kühlcke zurück in die Chefredaktion FLEISCHWIRTSCHAFT, wo sie schon 1999 bis 2006 tätig war.

Gesprächspartner: Jörn Evers (Vertriebsvorstand von Tönnies), Prof. Dr. Judith Kreyenschmidt (Hochschule Geisenheim, Institut für Frischproduktlogistik, Professur für Qualität und Verarbeitung frischer Lebensmittel) und Verpackungstechnologe Prof. Dr. Markus Prem (Hochschule Kempten, ZFL Zentrum für Lebensmittel- und Verpackungstechnologie e.V.)

Zum Podcast geht es hier.

Quelle: dfv Packaging Network

Kategorien: Logistik und Management Frischprodukte (B.Sc.), Lebensmittelsicherheit, Frischproduktlogistik, Nachrichten

Antworten für die Welt von morgen

Unsere Forschung ist gleichermaßen anwendungs- wie grundlagenorientiert. Ihr Fokus liegt in pflanzenwissenschaftlichen Themengebieten der Sonderkulturen (Reben, Obst, Gemüse, Zierpflanzen) und deren vielfältigen Produktions- und Verarbeitungsbereichen. Hierzu gehören auch Forschungsansätze zu Aspekten des Naturschutzes, der Getränkewissenschaften, der Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelanalytik, der Logistik von Frischprodukten sowie zu dem wirtschaftswissenschaftlichen Umfeld dieser Bereiche. Weitere Schwerpunkte unserer Forschung liegen zudem in der Planung und Entwicklung von Kulturlandschaften und Stadtregionen.

Für eine tiefergehende Übersicht zu unseren Projekten besuchen Sie unser Forschungsportal.

Unsere Hochschule bietet einmalige Möglichkeiten, wissenschaftlich herausragende und zugleich praxisnahe Forschung entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Sonderkulturen zu betreiben. Dabei profitieren wir zugleich von einem engen Netzwerk zu nationalen und internationalen Partnern und von unserer eigenen hervorragenden Infrastruktur in Geisenheim. Vizepräsidentin Forschung Prof. Dr. Annette Reineke