Tweedback als Feedbacktool in der Online-Vorlesung

Tweedback werde ich weiter einsetzen; vor allem im Rahmen von Online-Vorlesungen. Das Tool kann ich sehr empfehlen, neben dem Einholen von Feedback und der Umsetzung von Reflexionseinheiten, weist es noch weitere Funktionalitäten (z. B. einen anonymen Chat) auf, die in der Lehre sehr gut eingesetzt werden können.Dipl.-Ing. Michael Kramer, Institut für Wein- und Getränkewirtschaft

Tweedback als Feedbacktool in der Online-Vorlesung

Konzept

Zu Beginn jeder Lehrveranstaltung wird eine kurze Wiederholung der Themen aus der vorangegangenen Vorlesung über das Tool Tweedback realisiert. Vor allem bei online durchgeführten Veranstaltungen kann so eine Reflexion der erlernten Themengebiete und die Interaktion mit den Studierenden gesteigert werden. Tweedback ermöglicht es, mit dem Smartphone oder Tablet mittels QR-Code auf die vorbereiteten Fragen zuzugreifen. Jeder Studierende kann nach dem Scan des QR-Codes an dem Quiz teilnehmen. Die möglichen Antworten sind meist im Multiple oder Single Choice Verfahren dargestellt. Andere Fragetypen sind ebenfalls möglich. Die Antworten erfolgen anonym und das Ergebnis kann mit allen geteilt werden. So können z. B. Abstimmungsergebnisse in Form von Balkendiagrammen o.ä. über die Weboberfläche von Tweedback dargestellt werden. Hierdurch wird ersichtlich, welche Themen aus der vorangegangen Woche ggf. noch einmal nachgearbeitet werden sollten.

"Die Abteilung Hochschuldidakik und eLearning hat mich auf die von der Universität Rostock stammende Tweedback-Anwendung aufmerksam gemacht. Nachdem ein Nutzerkonto eingerichtet wird, kann die Anwendung mit Limitationen kostenfrei genutzt werden. Besser ist die Profiversion, die es erlaubt, Fragen vorab zu erstellen, zu speichern und bei Bedarf abzurufen. Genau für diese Version hat die Abteilung Hochschuldidaik und eLearning mittlerweile eine Hochschullizenz erworben."

Umsetzung in Tweedback

Teil des Lehrkonzeptes ist ein Reflexionsteil, der an den Anfang der Vorlesungseinheit vorangestellt wird. Daher war für die Einbindung von Tweedback keine Umstellung des Lehrkonzeptes von Nöten. Vielmehr wurde Tweedback als zusätzliche Lehr-/Lernmethode eingesetzt. Das Ziel, die Interaktivität mit den Studierenden zu fördern, konnte durch den Einsatz des Tools größtenteils realisiert werden. Tweedback ist sehr einfach zu bedienen, es macht Spaß, damit zu arbeiten und es ist motivierend, den Lernerfolg durch die richtige Beantwortung der Fragen kontrollieren zu können. Der Einsatz des Tools ist sehr einfach. Es gab keine nennenswerte Herausforderungen zu meistern.

Einsatzmöglichkeiten
Tweedback kann sowohl für die Umsetzung von Reflexionseinheiten genutzt werden, als auch als zusätzliche Kommunikationsplattform mit den Studierenden. Neben dem Quiz können für die einzelnen Sessions auch die Chatwall und der sogenannte Panikbutton ergänzt werden. Hierüber können die Studierenden mit einem Klick kommunizieren, ob Inhalte nicht verstanden wurden, ein Beispiel hilfreich wäre oder Teile sogar übersprungen werden können. Auf diese Weise erhält der Lehrende auch in Online-Vorlesungen ein Bild davon, ob alle Studierenden mitkommen und kann ggf. reagieren. Die Quizfunktion bietet die Umsetzung von Wissenstests, Einstiegsfragen oder Umfragen. Bei allen Funktionen entscheidet der Moderator darüber, welche Inhalte (also z. B. Umfrageergebnisse) den Studierenden wann und wie zu Verfügung gestellt werden.

Tweedback kann nicht nur während der sychronen Veranstaltung genutzt werden, sondern auch zur Vorbereitung in asynchronen Lehr-/Lernsettings zum Einsatz kommen.

Ziele des Einsatzes von Tweedback

 Die Studierenden…

  • reflektieren Ihre Kenntnisse und erkennen, ob Inhalte verstanden worden sind
  • werden aktiv dazu animiert, Fragen zu stellen und sich mit dem erlernten Wissen auseinander zu setzen
  • können sich interaktiv an der Vorlesung beteiligen

Funktionen

  • Quizfragen zur Umsetzungen von Reflexionseinheiten, Wissensüberprüfungen und Umfragen
  • Anonyme Chatwall
  • Panikbuttons

Technische Umsetzung

  • Webbasierte Plattform
  • Zugriff auf die Sessions per QR Code mit dem Smartphone oder Tablet
  • Campus-Lizenz für Mitglieder der Hochschule Geisenheim