Schulterschluss zwischen internationaler Weinindustrie und zentralen Interessensgruppen zur gemeinsamen Definition von Nachhaltigkeitsstrategien

Nachrichten

Schulterschluss zwischen internationaler Weinindustrie und zentralen Interessensgruppen zur gemeinsamen Definition von Nachhaltigkeitsstrategien

Erstmalig haben sich über 40 der weltweit führenden Vertretenden der Weinindustrie zusammengeschlossen, um geeignete Maßnahmen angesichts stetig wachsender Herausforderungen im Bereich der Nachhaltigkeit voranzutreiben. Die neu gegründete Nachhaltigkeitsallianz Sustainable Wine Roundtable (SWR) ist ein einzigartiger Zusammenschluss von führenden Weinmarken, Betrieben, Groß- und Einzelhändlern, Umweltverbänden und anderen, die sich gemeinsam entschlossen dafür einsetzen, den Weinsektor zu einem Spitzenreiter der Nachhaltigkeit zu machen.

London, 15. September 2021

Von Dürreperioden und Überschwemmungen über steigende Temperaturen und zunehmende Waldbrände bis hin zu gesellschaftlichem Druck im Hinblick auf Arbeitnehmerrechte und Diversität – wie jede andere Branche muss auch die Weinindustrie große Herausforderungen meistern, um Stabilität zu gewährleisten, den Anforderungen der Kundinnen und Kunden gerecht zu werden und zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen beizutragen.

Aufbauend auf den zahlreichen Nachhaltigkeitsstandards für Wein auf lokaler Ebene wird der SWR einen weltweiten Referenzstandard erarbeiten, der verdeutlicht, was Nachhaltigkeit für die gesamte Weinindustrie bedeutet und wie sie umgesetzt und gemessen wird. Dadurch entstehen klare Vorgaben, wie Weingüter und Betriebe zu mehr Nachhaltigkeit angeleitet werden können, und es hilft Händlerinnen und Händlern und Verbraucherinnen und Verbrauchern, die verschiedenen Öko-Angaben und Labels einzuordnen.

Der SWR bildet Arbeitsgruppen, um Best Practices und Maßnahmen zu zentralen Nachhaltigkeitsfragen zu erarbeiten, das öffentliche Bewusstsein zu schärfen, Vertretende der Weinwirtschaft miteinander ins Gespräch zu bringen und als starke Stimme der weltweiten Weinindustrie aufzutreten, die sich für das Gute einsetzt.

Richard Bampfield, Master of Wine und Vorsitzender des SWR, erklärte: „Es gibt viele innovative Programme und Projekte, um den Weinbau umweltfreundlicher und sozial gerecht zu machen. Unser Ziel ist es, diese Programme und Projekte zu bündeln, um dadurch klare Vorgaben sowie die notwendige Zusammenarbeit zu erreichen, damit die Weinindustrie eine Vorreiterrolle im Bereich der Nachhaltigkeit einnimmt.“

„Wir laden sämtliche Akteure in der Weinindustrie ein, sich uns anschließen“, ergänzt Bampfield und weist darauf hin, dass eine allgemeine Mitgliedschaft im SWR ab dem Jahr 2022 möglich sein wird.

Dr. Laura Catena, Geschäftsführerin des Weinguts Catena Zapata & Gründerin des Catena Institute of Wine, sagte: 

„Unser Ziel ist es, unsere Region für die nächsten 200 Jahre zu stärken und dafür müssen wir unser Ökosystem schützen und unsere Anbautraditionen bewahren. Vor über 10 Jahren haben wir den Sustainability Code for Argentina eingeführt und heute konzentriert sich die Forschung am Cantena Institute of Wine darauf, unser Terroir sowie unsere Rebenauswahl und ihr Ökosystem zu verstehen, damit wir sie für die kommenden Generationen erhalten können. Angesichts unseres Engagements freuen wir uns sehr, Teil des SWR zu sein.“

Riccardo Ricci Curbastro, Präsident von Equalitas erklärte:

„Unnötige Doppelarbeit für Betriebe zu vermeiden, ist seit Beginn des Projekts eines der wesentlichen Ziele von Equalitas. Die Zusammenarbeit mit dem SWR geht in die gleiche Richtung und nachdem wir uns bereits auf nationaler Ebene dafür stark gemacht haben, wollen wir nun auch zur mehr internationaler Angleichung beitragen.“

Marcus Ihre, Nachhaltigkeitsmanager bei Systembolaget sagte:

„Die Weinindustrie muss gemeinsam Nachhaltigkeitsziele definieren, einen weltweiten Standard festlegen, zusammenarbeiten und Strategien entwickeln, wie die Botschaft an die Verbraucher kommuniziert wird. Wir bei Systembolaget freuen uns, diese Arbeit als Gründungsmitglied zu unterstützen.“

Anne Jones, Leiterin der Sparten Bier, Wein und Spirituosen bei Waitrose & Partners erklärte:

„Als führender Einzelhändler wissen wir, wie wichtig unseren Kunden Nachhaltigkeit ist. Der SWR bietet eine hervorragende Möglichkeit, mit anderen Akteuren zusammenzuarbeiten, um Strategien zu entwickeln, wie wir Nachhaltigkeit in der Weinindustrie klar kommunizieren und Veränderungen vorantreiben können.“

Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Präsident der Hochschule Geisenheim erklärte:

„Wir sind uns bewusst, dass ökologische und soziale Nachhaltigkeit nur im Einklang mit ökonomischer Nachhaltigkeit Einzug halten können. Deshalb spielt auch der Austausch mit Unternehmen der Praxis im SWR und aus diesem Kreis heraus eine zentrale Rolle. Als Hochschule ist es unsere Aufgabe, die Fach- und Führungskräfte von morgen zu befähigen, umfassend nachhaltig zu denken und zu handeln. Dazu benötigen wir einen stetigen und umfassenden Austausch mit anderen, auch internationalen, Partnern. Im Kreis der „Gründer“ der SWR ist Geisenheim die einzige ausbildende Institution, aber gerade der Bildungsweg ist entscheidend für die zukunftsfähige und nachhaltige Handlungsfähigkeit unserer Branche und die verantwortungsvolle Verwendung von Ressourcen, vom Anbau über die Verarbeitung, Verpackung, Logistik und Vertrieb. Der SWR gibt uns die Möglichkeit, hier wichtige Impulse zu geben – und zu erhalten.“

Zu den SWR Gründungsmitgliedern gehören: Ahold Delhaize, Alko, Alliance Wine, Amfori, Amorim Cork, BLB Vignobles, British Glass, BSI, Catena Institute of Wine, Château Léoube, CIVB, Cloudy Bay, Concha y Toro, Diversity in Food and Beverage, Domaine Bousquet, Dr. Loosen, Enotria&Coe, Equalitas, Famille Perrin, Fish Friendly Farming, Food Alliance, Grupo Avinea, Hochschule Geisenheim University, International Wineries for Climate Action, JancisRobinson.com, Journey’s End Vineyards, Lidl GB, Napa Green, New York Wine & Grape Foundation, North South Wines, Preferred by Nature, Ramón Bilbao, Schenk Group, Ste. Michelle Wine Estates, Sustainable Agriculture Network, Sustainable Winegrowing Australia, Sustainable Winegrowing British Columbia, Systembolaget, The Co-op UK, The Fairtrade Foundation, The Porto Protocol, The Wine Society, Treasury Wine Estates, Vingruppen, Vintage Wine Estates, Waitrose & Partners, Whole Foods Market, Wines of South Africa, WWF South Africa.

Der SWR ist ein einzigartiger Zusammenschluss von Vertretenden der Weinindustrie und die einzige globale, unabhängige, non-profit Allianz, die sämtliche Interessensgruppen und Vertretende der Branche einbezieht – vom Erzeuger bzw. der Erzeugerin bis hin zum Verbraucher bzw. der Verbraucherin. Der SWR unterstützt die Weinindustrie in ihrem Bemühen, dass hochwertige Weine auf eine Weise produziert, vermarktet und konsumiert werden, die die Ökosysteme schützt, Menschenrechte achtet, Gleichberechtigung und Inklusion fördert sowie zu Wohlstand und einem leidenschaftlichen Engagement für Spitzenprodukte führt. Unsere Aufgabe ist es, die Vertretenden der Branche auf globaler Ebene zusammenzubringen, um dieses Ziel zu erreichen.

Der SWR wird von der Sustainable Wine Ltd betrieben, einem non-profit Unternehmen, dass sich zum Ziel gesetzt hat, Nachhaltigkeit im Weinsektor zu etablieren.

Für nähere Informationen zum Sustainable Wine Roundtable sowie für Mitgliedsanfragen wenden Sie sich bitte an:

Tom Owtram – Outreach and Development Manager (E-Mail: tom@sustainablewine.co.uk)

oder besuchen Sie unsere Webseite www.swroundtable.org

 

 

 

 

Kategorien: Weinwissenschaften, Oenologie, STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Getränketechnologie (B.Sc.), International, Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Deutsch-Italienischer Doppel-Bachelor, HOCHSCHULE, Presse und Kommunikation, Kommunikation und Hochschulbeziehungen, FORSCHUNG, Wein- und Getränkewirtschaft, Rebenzüchtung, Phytomedizin, Oenologie, Mikrobiologie und Biochemie, Getränkeforschung, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten