Lebensmittelsicherheit kompetent bewerten

Nachrichten

Lebensmittelsicherheit kompetent bewerten

Die Hochschule Geisenheim bietet ab 07. August 2020 erneut die berufliche Weiterbildung zum „Auditor für Lebensmittelsicherheit – Food Safety Manager“ an.

Lebensmittelsicherheit ist ein Thema von größter Brisanz. Der Verfügbarkeit von Lebensmitteln sind gerade in den Industrieländern keine Grenzen gesetzt. Durch den internationalen Handel haben Konsumentinnen und Konsumenten eine fast unbegrenzte Wahlfreiheit in Bezug auf Lebensmittel. Von zentraler Bedeutung ist dabei, dass die Lebensmittel zum Verzehr geeignet sind und dass ihr Konsum keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen für die Verbraucher mit sich bringt. Lebensmittelunternehmen sind dabei in der Pflicht, die Sicherheit der von ihnen produzierten oder vertriebenen Waren von der Warenannahme bis hin zur Auslieferung zu garantieren. In Zeiten immer komplexer werdender Wertschöpfungsketten sind die Aufrechterhaltung der Lebensmittelsicherheit und der Qualität der Produkte zu einer vielschichtigen und fordernden Aufgabe geworden.

Lebensmittelunternehmen benötigen ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem, welches nicht nur gesetzliche Vorgaben wie die Umsetzung eines HACCP-Konzeptes, sondern auch unterschiedlichste Standards (z. B. ISO 9000 Familie, ISO 22000 oder IFS Food) miteinander vereint. Basis hierfür bildet neben qualitätssteuernden Elementen auch eine Vielzahl von Maßnahmen und Prozessen im Bereich der Lebensmittelhygiene und Lebensmittelsicherheit. Diese müssen, basierend auf den jeweiligen gesetzlichen Vorgaben und Standards und den individuellen Gegebenheiten der Unternehmen, in allen Prozessstufen des Produktes etabliert werden. Bauliche und technischen Voraussetzungen am Standort spielen hierbei genauso eine Rolle wie auch Maßnahmen der Basishygiene, beispielsweise Reinigung und Desinfektion, Schädlingsmanagement und Personalhygiene. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Rückverfolgbarkeit von Produkten. Ziel der Rückverfolgbarkeit ist es, eine Gefährdung der Verbraucherinnen und Verbraucher durch einen Produktrückruf zu verhindern, sollten Produkte doch einmal verunreinigt sein. Um diesen komplexen Aufgaben gerecht zu werden, benötigen Lebensmittelunternehmen Fachkräfte, die diese Qualitätsmanagementsysteme im Unternehmen einführen und deren Einhaltung überprüfen können.

Die Hochschule Geisenheim bietet ab 07. August 2020 erneut den berufsbegleitenden Lehrgang „Auditor für Lebensmittelsicherheit – Food Safety Manager“ an. „Der Kurs richtet sich an Fachkräfte in der Lebensmittelindustrie, die sich parallel zum Beruf oder in Vorbereitung auf eine höher qualifizierte Stelle im Bereich Lebensmittelsicherheit weiterbilden wollen. Im Fokus stehen nicht nur Krisenmanagement, rechtliche Fragestellungen und Hygienestandards, die Teilnehmenden lernen auch das praktische Auditieren“, erläutert Kursleiter Prof. Dr. Bernd Lindemann. Damit sind die Kursteilnehmenden in der Lage, die Einhaltung der Qualitätsstandards in ihrem Betrieb – sei es in der Produktion oder dem Einkauf – verlässlich zu kontrollieren. Für die Verantwortlichen in Lebensmittelunternehmen sind die vermittelten Kompetenzen wichtig, um die Sicherheit, Legalität und Konformität von Lebensmitteln zu gewährleisten.

Im Anschluss an den sechsmonatigen Kurs mit sechs zweitägigen Seminaren sowie umfangreichen E-Learning-Materialien und eine erfolgreich bestandene Abschlussprüfung, sind die Teilnehmenden als „Auditor für Lebensmittelsicherheit“ geschult. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden durch die Kursinhalte befähigt, im Unternehmen die Sicherheit von Produkten und Herstellprozessen zu beurteilen und zu bewerten. Im Rahmen der Weiterbildungsmaßnahme erhalten sie eine Schulung in den Bereichen Risikobewertung, CCP-Monitoring und HACCP-Konzeption und -Bewertung. Des Weiteren gehören die Grundlagen des Lebensmittelrechts sowie des Krisenmanagements zu den Lerninhalten des Kurses. Dazu kommen Kenntnisse in der Auswertung physikalischer, chemischer und mikrobiologischer Analysedaten. Die Weiterbildung umfasst das Auditieren und Bewerten von Lebensmitteln und Herstellverfahren und die Schulung von Audittechniken auf der Grundlage von Managementsystemen für Qualität oder Lebensmittelsicherheit. Dabei stehen vor allen Dingen aktuelle Produkt- und Prozessstandards (IFS Food, BRC, DIN ISO 22000) im Fokus.

Damit vereint der „Auditor für Lebensmittelsicherheit – Food Safety Manager“ sämtliche Kenntnisse, die für den komplexen Job im Bereich Qualitätsmanagement oder für die Rolle einer Auditorin beziehungsweise eines Auditors oder in einer Zertifizierungsstelle notwendig sind. Die kleine Kursgröße von maximal zwölf Personen ermöglicht einen intensiven Austausch zwischen den Teilnehmenden und den Referenten. Durch die zahlreichen Fallbeispiele, die die Teilnehmenden in Gruppen oder zu Hause bearbeiten, ist ein hoher Praxisbezug gegeben.

Wäre die Weiterbildung etwas für Sie?
Der nächste Kurs „Auditor für Lebensmittelsicherheit“ startet am 07. August 2020 an der Hochschule Geisenheim. Eine Anmeldung ist bis zum 31. Juli 2020 möglich. Der Kurs wird zweimal im Jahr angeboten und schließt mit einer mündlichen und schriftlichen Prüfung ab. Jeder Block besteht aus zwei Präsenztagen (Fr./Sa.) pro Seminareinheit und einer selbstständigen, online-gestützten Selbstlernphase. Weitere Informationen zu den einzelnen Kursinhalten sowie den Kursterminen finden Sie unter https://www.hs-geisenheim.de/lebensmittelsicherheit-giw/.

Kategorien: HOCHSCHULE, Weiterbildung und Career Service, Lebensmittelsicherheit, Nachrichten

Bilderreihe