Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung

Neuigkeiten, Veranstaltungen und Termine

Prof. Dr. Alexander von Birgelen zum Vizepräsidenten Lehre gewählt

Prof. Dr. Alexander von Birgelen während der Parkführung, Open Campus 2019; Bildquelle: Alina-Louise Kramer

Der Professor für Pflanzenverwendung sieht Digitalisierung zukünftig als einen der wichtigsten Treiber für innovative Lehre

Die Hochschule Geisenheim hat ab 01. März 2020 mit Prof. Dr. Alexander von Birgelen einen neuen Vizepräsidenten Lehre. Er wurde am 19. November 2019 im ersten Wahlgang durch die Wahlversammlung, welche sich aus dem erweiterten Senat zusammensetzt, für die Dauer von drei Jahren gewählt. Von Birgelen löst damit Prof. Dr. Otmar Löhnertz ab, für den zwar nach dreißig Jahren Einsatz zu Gunsten der Lehre in Geisenheim ein „formelles Amt“ endet, sich aber weiterhin um eine zukunftsfähige Entwicklung von Lehre und Studium einsetzen will.

Aufbauend auf die bisherigen Erfolge und zusammen mit den Mitarbeitenden, möchte von Birgelen die Hochschule Geisenheim weiter vorantreiben, insbesondere mit dem Fokus auf die Frage „Wie schaffen wir es, unsere Studierendenzahlen zu halten und auch zukünftig als kleiner spezialisierter Studienstandort attraktiv zu bleiben?“ Für einen Hochschulstandort ist dies natürlich primär eine exzellente Lehre. Und „exzellente Lehre braucht Innovation, denn die Lehre an Hochschulen verändert sich permanent. Heute geht es nicht nur vorrangig darum, neues Fachwissen zu vermitteln, sondern zunehmend darum, mehr Methodenwissen in die Studiengänge zu integrieren“, so der neue Vizepräsident Lehre. Für die Zukunft sieht er die Digitalisierung als einen der wichtigsten Treiber der innovativen Lehre und will diesbezüglich das große Potential am Standort Geisenheim ausschöpfen. So steht die Förderung zur Erprobung bzw. die Entwicklung von innovativen Lehrformen ganz oben auf seiner Agenda, wie beispielsweise:

  • handlungsorientierte Formate, wie forschendes, problembasiertes oder projektbasiertes Lernen
  • Angebote, die das selbstgesteuerte Lernen unterstützen
  • digitale Formate, z. B. Blended Learning Arrangements oder Werkzeuge zukünftiger digitaler Arbeitswelten
  • Neukonzeption von Lernzielen, Lehr-/Lernmethoden, Prüfungsformen und Inhalten z. B. im Sinne des Constructive Alignment

Aber auch Fragen, wie die mittlerweile 17 Studiengänge an der international ausgerichteten Hochschule noch attraktiver gestaltet werden können, und wie die Studienerfolgsquote gesteigert werden kann, ohne an Anspruch zu verlieren, will sich von Birgelen annehmen, stets mit Blick darauf, wo auf Kontinuität gesetzt werden kann und wo Innovation gefragt ist.

Die Hochschule Geisenheim freut sich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. von Birgelen und wünscht ihm viel Erfolg bei seiner neuen Herausforderung!

 

Vita

Prof. Dr. Alexander von Birgelen studierte Landschaftsplanung mit dem Schwerpunkt Pflanzenverwendung an der Technischen Universität Berlin. Nach dem Studium arbeitete er freiberuflich als Landschaftsplaner und war von 2008 bis 2019 Gründungsmitglied des Berliner Planungsbüros Strauchpoeten. Von 2006 bis 2010 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin, Fachgebiet Pflanzenverwendung und Vegetationstechnik, tätig. Es folgte eine Tätigkeit als Vertretungsprofessor für Pflanzenverwendung an der Technischen Universität Dresden von 2011 bis 2015. Im Jahr 2014 schloss er seine Promotion an der Technischen Universität Berlin ab. Seit Oktober 2015 ist er als Professor für Pflanzenverwendung am Institut für urbanen Gartenbau und Pflanzenverwendung an der Hochschule Geisenheim tätig, ist stellvertretender Institutsleiter und gehört dem Senat an. Außerdem leitet er die Pflege und Entwicklung der Parkanlagen der Hochschule.

Kategorien: STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), UMSB (M.Eng.), Landschaftsarchitektur (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), Gartenbauwissenschaft (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Logistik und Management Frischprodukte (B.Sc.), Gartenbau (B.Sc.), Getränketechnologie (B.Sc.), Lebensmittelsicherheit (B.Sc.), Landschaftsarchitektur (B.Eng.), Berufsschullehrer/-in GaLaBau, Freiraumplanung, International, Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Deutsch-Italienischer Doppel-Bachelor, Study & Work, HOCHSCHULE, Presse und Kommunikation, Alumni, Einheiten, FORSCHUNG, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Wein- und Getränkewirtschaft, Urbanen Gartenbau, Grünes Geisenheim, Technik, Rebenzüchtung, Phytomedizin, Oenologie, Obstbau, Molekulare Pflanzenwissenschaften, Modellierung und Systemanalyse, Mikrobiologie und Biochemie, Lebensmittelsicherheit, Landschaftsplanung und Naturschutz, Landschaftsbau und Vegetationstechnik, Getränkeforschung, Gemüsebau, Frischproduktlogistik, Freiraumplanung, Bodenkunde und Pflanzenernährung, Angewandte Ökologie, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten

Bilderreihe

Prof. Dr. Alexander von Birgelen während seiner Antrittsvorlesung; Bildquelle: Winfried Schönbach

Antworten für die Welt von morgen

Unsere Forschung ist gleichermaßen anwendungs- wie grundlagenorientiert. Ihr Fokus liegt in pflanzenwissenschaftlichen Themengebieten der Sonderkulturen (Reben, Obst, Gemüse, Zierpflanzen) und deren vielfältigen Produktions- und Verarbeitungsbereichen. Hierzu gehören auch Forschungsansätze zu Aspekten des Naturschutzes, der Getränkewissenschaften, der Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelanalytik, der Logistik von Frischprodukten sowie zu dem wirtschaftswissenschaftlichen Umfeld dieser Bereiche. Weitere Schwerpunkte unserer Forschung liegen zudem in der Planung und Entwicklung von Kulturlandschaften und Stadtregionen.

Für eine tiefergehende Übersicht zu unseren Projekten besuchen Sie unser Forschungsportal.

Unsere Hochschule bietet einmalige Möglichkeiten, wissenschaftlich herausragende und zugleich praxisnahe Forschung entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Sonderkulturen zu betreiben. Dabei profitieren wir zugleich von einem engen Netzwerk zu nationalen und internationalen Partnern und von unserer eigenen hervorragenden Infrastruktur in Geisenheim. Vizepräsidentin Forschung Prof. Dr. Annette Reineke