Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung

Aktuelles und neue Projekte

Barbara Richter, M.Sc., erhält Forschungsstipendium der OIV

© Barbara Richter, M.Sc.

Die Doktorandin der Hochschule Geisenheim erhält Unterstützung in ihrer Forschung zu strategischen Kooperationen in der Weinwirtschaft.

Im Rahmen der Entwicklung ihres Strategieplans vergibt die OIV (Internationale Organisation für Rebe und Wein) zur Unterstützung prioritärer Programme jedes Jahr Forschungsstipendien. Die OIV stellt eine supranationale wissenschaftliche und technische Einrichtung mit anerkannter Zuständigkeit in den Bereichen Rebe, Wein, weinhaltige Getränke, Tafeltrauben, Rosinen und anderer Reberzeugnisse dar. Die im Rahmen dieses Programms vorgeschlagenen Stipendien werden für sechs bis maximal fünfzehn Monate erteilt und sind für spezifische postuniversitäre Ausbildungen vorgesehen.

Barbara Richter, M.Sc., wurde für das Forschungsstipendium 2020 der OIV ausgewählt und darf sich über ein Stipendium in Höhe von 10.000 Euro freuen. Im Jahr 2019 schloss sie ihr Studium der Weinwirtschaft (B.Sc. an der Hochschule Geisenheim, M.Sc. an der Justus-Liebig-Universität Gießen/Hochschule Geisenheim) erfolgreich ab. Inzwischen promoviert sie bei Prof. Dr. habil. Jon Hanf am Lehrstuhl für Internationales Marketing Management an der Hochschule Geisenheim. In ihrem Promotionsvorhaben befasst sich Barbara Richter mit dem strategischen Management von Lieferketten, insbesondere den Partnering-Strategien in vertikal koordinierten Wertschöpfungsketten am Beispiel der Weinwirtschaft.

Kategorien: Weinwirtschaft (M.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), FORSCHUNG, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Wein- und Getränkewirtschaft, Nachrichten

Antworten für die Welt von morgen

Unsere Forschung ist gleichermaßen anwendungs- wie grundlagenorientiert. Ihr Fokus liegt in pflanzenwissenschaftlichen Themengebieten der Sonderkulturen (Reben, Obst, Gemüse, Zierpflanzen) und deren vielfältigen Produktions- und Verarbeitungsbereichen. Hierzu gehören auch Forschungsansätze zu Aspekten des Naturschutzes, der Getränkewissenschaften, der Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelanalytik, der Logistik von Frischprodukten sowie zu dem wirtschaftswissenschaftlichen Umfeld dieser Bereiche. Weitere Schwerpunkte unserer Forschung liegen zudem in der Planung und Entwicklung von Kulturlandschaften und Stadtregionen.

Für eine tiefergehende Übersicht zu unseren Projekten besuchen Sie unser Forschungsportal.

Unsere Hochschule bietet einmalige Möglichkeiten, wissenschaftlich herausragende und zugleich praxisnahe Forschung entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Sonderkulturen zu betreiben. Dabei profitieren wir zugleich von einem engen Netzwerk zu nationalen und internationalen Partnern und von unserer eigenen hervorragenden Infrastruktur in Geisenheim. Vizepräsidentin Forschung Prof. Dr. Annette Reineke