Für euch vor Ort: Tutorinnen des Career Service

Liebe Studentin, lieber Student,

dein Studium in Geisenheim hat gerade erst gestartet? Alles ist neu, viel zu organisieren und du suchst soziale Kontakte zum Austausch und Unterstützung für die alltäglichen Herausforderungen? Die Tutoren des Career Service sind für dich da, um dir zu helfen, dich am Campus und in der Region einzuleben, dich beruflich zu vernetzen und eine unvergessliche Zeit an der Hochschule Geisenheim zu verbringen. 

Über mich: Tina Oldenburg

Hallo!

nachdem ich in Berlin fünf Jahre Wirtschaftsmathematik studiert habe, bin ich in den ruhigen Rheingau umgezogen und studiere an der Hochschule Geisenheim Getränketechnologie.

Ich habe meine Faszination für Wein zufällig in einem Weinkeller in Neuseeland entdeckt. Während meines Aufenthalts dort habe ich erlebt, was es heißt eine neue Kultur kennen und genießen zu lernen.

Deutschland ist verglichen mit Neuseeland bürokratischer und komplizierter. Deswegen möchte ich euch gern bei allem helfen, was neu ist, wenn ihr Schwierigkeiten habt, euch am Campus oder in der Region einzuleben: Zimmersuche, Jobs finden,  Anträge ausfüllen oder auch, wenn ihr einfach nur wissen wollt, was man am Abend so machen kann. Ich bin da auch selbst gern offen für Vorschläge!

Ich würde mich freuen, euren Start hier so leicht und angenehm wie möglich zu gestalten und bin bereit gern mit euch zusammen eure neue Umgebung kennenzulernen.

Darüber hinaus unterstütze ich Ute Bickert in allen Angeboten des Career Service. Ihr erreicht mich also über Ihre Kontaktdaten oder über meine E-Mail.

Über mich: Julia Betzl

Hallo da draußen!

Mein Name ist Jules und ich bin Mitglied Career Service Teams. Seit September 2013 lebe und studiere ich im schönen Geisenheim. Ich studiere hier Getränketechnologie und bereue nichts. ;)

Bevor ich hier in Geisenheim angefangen habe, alles über Getränke zu lernen, arbeitete ich für sechs Jahre als Erzieherin in München. 2011 beschloss ich, etwas anderes in meinem Leben zu machen. So reiste ich ohne irgendwelche Pläne, mit meinem Backpack und einem Flugticket nach Australien.

Nach Margaret River (Western Australia) ging ich der guten Wellen wegen und blieb für zwei Jahre. Dort in einem kleineren, australischen Weingebiet, erfuhr ich beim Weinverkauf, der Beratung und den geführten Verkostungen viel über die Australier und über Gäste aus aller Welt. Ich hätte nie erwartet, ohne Vorkenntnisse und Ausbildung, sondern nur durch Willen und viel Arbeit, soweit in Australien zu kommen.

Während meiner Arbeit dort, blieb es nicht aus, die Unterschiede des Arbeitens und Lebens in Australien verglichen mit Deutschland zu realisieren. Es beginnt natürlich mit einer anderen Sprache, aber es ist so viel mehr:

Wie finde ich einen schönen, dauerhaften Platz zum Bleiben?

Wo finde ich günstige Sachen, um mein Zimmer/ meine Wohnung gemütlich zu machen?

Gibt es schöne, verborgene Orte in der Gegend, die von den Ortsanwohnern geschätzt werden?

Ist es möglich, Arbeit zu finden?

Wie setzte ich mich mit all der Bürokratie und den damit verbunden Formularen auseinander?

 

All diese Dinge, die einem manchmal erst bewusst werden, wenn man sich traut, ein anderes Land zu bereisen oder gar dort zu studieren oder zu leben.

Ich weiß, es ist eine Superchance in einer neuen Umgebung zu studieren, aber eben auch, wie anstrengend und frustrierend das manchmal sein kann. Also falls ihr mal Hilfe braucht, könnt ihr mich jederzeit ansprechen. Gemeinsam finden wir bestimmt eine Lösung oder jemanden der Rat hat, wie das im schönen Rheingau am besten zu lösen ist.

 

Kontakt

Tina Oldenburg

Studiengang: Getränketechnologie

E-Mail:

tina.oldenburgmail.hs-gmde

Jules Betzl

Studiengang Getränketechnologie

E-Mail:

julia.betzlhs-gmde