Jetzt bewerben!

Bewerbung für das Wintersemester 2017/18

Für das Wintersemester 2017/18 können Sie sich für die ersten und höheren Fachsemester der Bachelorstudiengänge, wie auch für das erste und höhere Fachsemester des Masterstudiengangs Landschaftsarchitektur (M.Sc.) und höhere Fachsemester des Masterstudiengangs Gartenbauwissenschaft (M.Sc.) bewerben. Eine Bewerbung für das Wintersemester 2017/18 ist ab Mai 2017 möglich!

Direkt zum Bewerbungsportal

Übrigens: Mit den Vorkursen Chemie, Mathematik und Biologie der Pflanze starten Sie naturwissenschaftlich bestens gerüstet in Ihr Studium.

weiterlesen

Herzlich Willkommen an der Hochschule Geiseneim

Erstsemesterbegrüßung für Studierende aller Bachelor- und Masterstudiengänge

Wir freuen uns, Sie als neue Studierende der Hochschule Geisenheim begrüßen zu dürfen. Wir haben für Sie vom 16. bis 18. Oktober 2017 ein dreitägiges Willkommensprogramm zusammengestellt, damit Sie einen optimalen Start ins Studium haben.

zum Programm

Geisenheimer Forum: "Kennzeichnung – Was muss in Zukunft auf das Etikett?" am 22. November 2017

Interessantes Programm für Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter

Für Lebensmittel ist es bereits seit langem verpflichtend, den Nährwert und Zusatzstoffe auf dem Etikett auszuweisen. Die Hersteller alkoholischer Getränke genossen hier bisher eine Ausnahmestellung, deren Zeit abgelaufen ist. So wurden sie von der Europäischen Kommission aufgefordert, gemeinsam bis zum März 2018 Vorschläge für die Kennzeichnung zu entwickeln.

Wie weit ist diese Einigung in der Branche bisher fortgeschritten? Was bedeutet sie für die zukünftige Kennzeichnung auf dem Etikett von Wein und anderer alkoholischer Getränke? Welchen Erwartungen und Befürchtungen verbinden die Vertreter der Weinbranche mit der anstehenden Kennzeichnungspflicht? Wie wird der Verbraucher auf eine Kennzeichnung von Nährwertangaben und Zusatzstoffen bei Wein reagieren? Zu diesen und anderen Fragen werden zum Geisenheimer Forum am 22. November 2017 Experten des Lebensmittel- und Weinrechts, Etikettierer, Vertreter der Verbände und Geisenheimer Wissenschaftler ihre Erkenntnisse und aktuelle Studien vorstellen und gemeinsam mit den Besuchern diskutieren.

mehr ...

Prof. Dr. Annette Reineke neue Vizepräsidentin Forschung der Hochschule Geisenheim

Die Leiterin des Instituts für Phytomedizin folgt Prof. Dr. Manfred Großmann im Amt nach

Die Hochschule Geisenheim hat mit Prof. Dr. Annette Reineke seit dem 1. September 2017 eine neue Vizepräsidentin für Forschung. Auf Vorschlag von Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans Reiner Schultz hatte die Wahlversammlung des Senats die 49-Jährige im Juli zur Nachfolgerin von Prof. Dr. Manfred Großmann gewählt. Großmann, der von 1998 bis 2009 auch stellvertretender Direktor der damaligen Forschungsanstalt Geisenheim war, hatte schon bei seiner Wahl im Jahr 2014 angekündigt, nur für eine Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Auf Bitten des Präsidiums hatte er eingewilligt, diese Amtszeit um ein Semester zu verlängern, um eine Vakanz bis zur Wahl einer Nachfolgerin oder eines Nachfolgers zu verhindern. mehr ...

„Die enge Zusammenarbeit mit den Studierenden ist mir besonders wichtig“

Dr. Judith Kreyenschmidt als Professorin für Qualität und Verarbeitung frischer Lebensmittel an der Hochschule Geisenheim berufen

Wenn Dr. Judith Kreyenschmidt am 01. Oktober 2017 ihre Stelle als Professorin für Qualität und Verarbeitung frischer Lebensmittel an der Hochschule Geisenheim antritt, betritt sich nicht ganz unbekanntes Terrain. Während ihres Studiums der Lebensmitteltechnologie an der Universität Bonn hat sie im Wahlpflichtfach Weinbau an einer Exkursion nach Geisenheim mit begleitender Weinprobe teilgenommen und war schon damals vom Standort restlos begeistert. „Ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt, meine Diplomarbeit in Geisenheim zu schreiben“, erinnert sie sich. Auch die Studierenden der Hochschule Geisenheim hat Kreyenschmidt schon kennengelernt; im Sommersemester 2017 hatte sie bereits einen Lehrauftrag im Studiengang Logistik & Management Frischprodukte inne. „Das Besondere und Tolle an Geisenheim sind die kleinen Gruppen, die einen engen Dialog ermöglichen“, sagt sie. „Die Studierenden sind super engagiert und die Lehre hat mir wirklich Spaß gemacht.“ Die Studierenden sieht sie ab dem Wintersemester 2017/18 in diversen Modulen des Studiengangs wieder: Grundlagen der Frischprodukt-Erzeugung, Warenkunde und Sensorik für Frischprodukte, Logistik-Seminar, Projekt II, Einführung in die Lebensmittelverarbeitung sowie Nacherntephysiologie und Lagertechnik. mehr ...

Ausbildungszeit bei dualem Einstieg ins Weinbau-Studium in Geisenheim auf 18 Monate reduzieren

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und Hochschule Geisenheim erweitern Möglichkeiten beim dualen Studieneinstieg

Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und die Hochschule Geisenheim haben ihre Vereinbarung über den dualen Einstieg ins Studium Weinbau & Oenologie ausgeweitet: Auszubildende zur Winzerin oder zum Winzer, die parallel in Geisenheim ihr Studium aufnehmen, können sich ab sofort nach 18 Monaten Ausbildungszeit zur Abschlussprüfung anmelden. Bisher konnten Auszubildende, die die Fach- oder Hochschulreife mitbringen, ihre Lehrzeit auf 24 Monate verkürzen. Wenn sie besondere Leistungen nachweisen, können sie diese jetzt um ein weiteres halbes Jahr reduzieren. Voraussetzung ist dafür unter anderem das Bestehen der Pflichtmodule der ersten beiden Studiensemester an der Hochschule Geisenheim. mehr ...

Kompetenzzentrum Kulturlandschaft unterstützt NABU und naturgucker.de beim arten|pisa

Online-Umfrage bis 10. September soll klären, wie es um das Wissen über heimische Tier- und Pflanzenarten bestellt ist

Guck mal, was da krabbelt! Aber was ist das eigentlich für ein Käfer? Wie es um das Wissen über heimische Tiere und Pflanzen bestellt ist, soll die große Online-Umfrage arten|pisa des NABU, dem Naturbeobachtungs-Netzwerk naturgucker.de und der Hochschule Geisenheim klären. Wie groß das Artenwissen der Bevölkerung ist, wurde bisher nur punktuell untersucht. So gab es beispielsweise unter bayerischen Schülern vor gut einem Jahrzehnt eine Befragung zum Thema heimische Vogelarten. Es zeigte sich, dass sie durchschnittlich nur vier von zehn häufigen Arten benennen konnten. Daten über das Artenwissen soll nun die große arten|pisa-Umfrage von NABU und naturgucker.de liefern. So soll auch geklärt werden, ob es in den verschiedenen Altersklassen Unterschiede im Wissen über Arten gibt. Vom 2. bis 10. September 2017 können sich Interessierte beteiligen. Die Untersuchung wird begleitet vom Kompetenzzentrum Kulturlandschaft (KULT) an der Hochschule Geisenheim. mehr ...

Hochschule Geisenheim erhält Projektförderung des BMEL

Prof. Dr. Claudia Kammann bei der Übergabe des Förderbescheides durch PSt Peter Bleser © PYREG GmbH

Entwicklung eines umweltfreundlichen Karbondüngers für landwirtschaftliche Betriebe als Projektziel

Die Hochschule Geisenheim, Institut für Bodenkunde & Pflanzenernährung, AG Klimafolgenforschung, hat beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine Förderung in Höhe von rund 12.500 Euro für das Kooperationsprojekt „Karbondünger aus phosphorreichen Wirtschaftsdüngern durch Karbonisieren mit Stickstoffrückgewinnung“ eingeworben. Die Förderbescheide erhielten die beteiligten Partner am gestrigen Donnerstag, 31. August 2017, in Dörth aus den Händen des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser. Im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung unterstützt das BMEL Projekte, die einen Beitrag zur effizienten Nutzung von Düngemitteln unter Beibehaltung oder Verbesserung von Erträgen und Qualitäten leisten. mehr ...

„Antworten für die Welt von morgen“

Klappe und Action für den Imagefilm der Hochschule Geisenheim

Die Dreharbeiten für den dreiminütigen Film mit dem Arbeitstitel „Hochschule Geisenheim University – Antworten für die Welt von morgen“ sind in vollem Gange. „Es wird ein sehr emotionaler Film, mit hedonistischen Bildern, der die komplette Vielfalt der Hochschule Geisenheim unter die Lupe nimmt und neugierig macht“, verrät der junge und erfahrene Produzent Philipp Jung. „Da ich selbst aus Rüdesheim komme, freue ich mich natürlich umso mehr, den Film für die Hochschule zu produzieren, die ich von klein auf kenne und schätze“, ergänzt er. mehr ...

Das Land hier ist ein Weinbauland!

Internationale Geisenheimer Alumni berichten über ihre Karriere in Deutschland

Wie sehen uns Ausländer, die in Deutschland leben und im Weinbusiness arbeiten? Im Rahmen des Medienprojektes nahmen sich dieses Jahr im Sommersemester die International Wine Business Studierenden der Hochschule Geisenheim des Themas an. Nach Interviews mit den Protagonisten wurde der Fragenkatalog festgezogen und das Storyboard stand fest. Drei Alumni aus Brasilien, Japan und Bulgarien wurden im neuen Geisenheimer Uni-Keller zum Weinland Deutschland befragt und darüber, warum Deutschland für sie zum Leben und Arbeiten attraktiv ist. Dabei herausgekommen ist ein gemeinsamer Kurz-Film „WoW! World of Wine – Alumni Portraits aus aller Welt“ als eine Kooperation des Deutschen Weininstituts (DWI) und der Hochschule Geisenheim University. mehr ...

Außerplanmäßige Professur an Dr. Szolnoki verliehen

Neue Professur im Bereich Marktforschung der Hochschule Geisenheim geschaffen

Dr. Gergely Szolnoki (40) wurde am 12. Juni 2017 auf Grund seiner herausragenden Tätigkeit in Lehre und Forschung auf Vorschlag des Präsidiums und nach Durchführung eines externen Begutachtungsverfahrens durch eine eigens eingesetzte Kommission sowie nach Anhörung und Abstimmung des Senats der Hochschule Geisenheim die Bezeichnung außerplanmäßiger Professor verliehen. Dr. Szolnoki ist stellvertretender Institutsleiter im Institut für Betriebswirtschaft und Marktforschung, welches durch Frau Prof. Dr. Simone Loose geleitet wird. Szolnoki hat sich auf die Durchführung nationaler und internationaler Forschungsprojekte in der Wein- und Getränkewirtschaft spezialisiert.

 mehr ...

Hochschule Geisenheim verabschiedet 161 Absolventinnen und Absolventen

Akademische Abschlussfeier mit Staatssekretär Ingmar Jung / Vergabe des Studienpreises Landschaftsarchitektur & des Karl-Bayer-Preises

161 Absolventinnen und Absolventen hat die Hochschule Geisenheim am Freitag, 14. Juli 2017, bei ihrer Akademischen Abschlussfeier im historischen Park der Hochschule verabschiedet. Damit durften so viele junge Menschen wie nie zuvor am Ende eines Semesters an der Hochschule Geisenheim ihre Zeugnisse entgegennehmen. Sie wagen nun den nächsten Schritt in ihrer Karriere – sei es ins Berufsleben oder ein weiterführendes Studium. Weitere Höhepunkte neben der Übergabe der Urkunden waren die Verleihung des Studienpreises Landschaftsarchitektur sowie des Karl-Bayer-Preises.

Zur Fotostrecke (Foto: W.Schönbach, 591 Fotos)

mehr ...

Hochschule Geisenheim lobt Deutschen Weingutpreis 2018 aus

Ein Wettbewerb für Unternehmen, die Kundenbindung und Ab-Hof-Verkauf optimieren wollen

Die Hochschule Geisenheim lobt zum zweiten Mal nach 2014 den Deutschen Weingutpreis aus. Das Besondere am Wettbewerb: Studierende der Hochschule, vor allem aus den Studiengängen Internationale Weinwirtschaft sowie Weinbau & Oenologie, schlüpfen in die Rolle der Gutachter. Unter der Leitung von Prof. Dr. Robert Göbel analysieren und beurteilen sie alle Kriterien, die die Direktvermarktung eines Unternehmens der Weinbranche zum Erfolg verhelfen – mit Ausnahme des Weins. Damit rücken sie gezielt Neukundengewinnung und Kundenbindung als Erfolgsfaktoren in den Fokus ihrer Bewertung. Eine hochkarätig besetzte Jury bestimmt auf dieser Basis dann den Sieger. mehr ...

PSt Peter Bleser übergibt an der Hochschule Geisenheim zwei Förderbescheide

Entwicklung multiresistenter Rebunterlagen und eines Testsystems für Phytoplasmenbefall im Obst- und Weinbau sind Ziele der geförderten Forschungsarbeiten

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, hat am Mittwoch, 12. Juli 2017, an der Hochschule Geisenheim Förderbescheide für die Forschungsprojekte MureViU und PhytoDiag übergeben. Im Projekt MureViU entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule Geisenheim, Institut für Rebenzüchtung, gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Praxis innovative, multiresistente Unterlagen für den Weinbau in den nördlichen Anbauregionen. Das Institut für Phytomedizin der Hochschule entwickelt im Projekt PhytoDiag gemeinsam mit dem Institut für Obstbau und der Firma IDENTXX in Stuttgart ein im Feld nutzbares Diagnoseverfahren für Phytoplasmenbefall bei Himbeeren, Äpfeln, Birnen und Reben. mehr ...

„Ich möchte, dass die Studierenden für ihre späteren beruflichen Aufgaben bestens gewappnet sind“

Dr. Andreas Holzapfel tritt am 1. September 2017 die Professur für Logistik Management an der Hochschule Geisenheim an

Zu Beginn seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre hat Dr. Andreas Holzapfel die Logistik „gar nicht auf dem Schirm gehabt“, gibt er zu. Ein Professor habe ihn in den Grundlagenvorlesungen für das Thema, dem er bis heute treu geblieben ist, begeistert. Ab dem Wintersemester 2017/18 will Andreas Holzapfel als neuer Professor für Logistik Management an der Hochschule Geisenheim dasselbe erreichen: Die Studierenden im Studiengang Logistik und Management Frischprodukte für die Herausforderungen und Möglichkeiten seines Schwerpunktes begeistern. Im Interview gibt er Einblick in seinen Werdegang und verrät, was die Studierenden in seinen Lehrveranstaltungen erwartet. mehr ...

1. Netzwerk- und Karrieremesse der Hochschule Geisenheim wird zum vollen Erfolg

22 Unternehmen aus dem Wein- und Gartenbau, der Landschaftsarchitektur und Lebensmittelbranche präsentierten sich den Studierenden

National und international agierende Unternehmen aller maßgeblichen, mit der Hochschule Geisenheim verbundenen Branchen haben sich am 20. Juni 2017 auf der ersten hochschuleigenen Netzwerk- und Karrieremesse präsentiert. Studierende konnten sich über berufliche Chancen und Perspektiven informieren, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nutzten die Gelegenheit, ihr Netzwerk zu stärken – sei es zur Anbahnung gemeinsamer Projekte im Bereich der Forschung oder in der Lehre. mehr ...

Forschungsprojekt AROMAplus der Hochschule Geisenheim überzeugte Gutachter

Die mikrobiologische Synthese von Aroma- und funktionellen Inhaltsstoffen ist Schwerpunkt der mit rund 4,4 Millionen Euro unterstützten LOEWE-Förderung

(...) Auch die Hochschule Geisenheim ist mit dem LOEWE-Schwerpunkt „AROMAplus – Von pflanzlichen Rohstoffen zur mikrobiologischen Produktion – Aroma und funktionelle Inhaltsstoffe aus Reben und Obst“ dabei. Sie wird im Zeitraum 2018 bis 2021 mit 4.395.648 Euro gefördert. Mit Dr. Christian von Wallbrunn vom Institut für Mikrobiologie und Biochemie als wissenschaftlichem Koordinator wird die Hochschule federführend neben der Justus-Liebig-Universität Gießen und dem DECHEMA-Forschungsinstitut in Frankfurt am Main das Projekt umsetzen. (...) mehr ...

Erstsemester aufgepasst: Jetzt für das Mentorenprogramm des AStA Geisenheim anmelden

Tipps und Insider-Informationen rund um das Studium an der Hochschule Geisenheim

Der Studienstart an einem völlig fremden Ort kann zu Beginn schon einmal etwas verwirrend sein. Um es den Studienanfängerinnen und -anfängern an der Hochschule Geisenheim so leicht wie möglich zu machen, bietet der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) das passende Mentoren- und Mentee-Programm an. Erstsemester können sich anmelden und schon vor dem Studienbeginn die wichtigsten Fragen mit Studierenden der höheren Semester klären. 

Egal ob Fragen zum eigenen Studium, der Mensa, dem Hochschulsport oder zum Geschehen rund um den Campus – erfahrene Studierende geben Tipps und teilen ihr Insiderwissen mit den Erstsemestern. Sie zeigen die Dinge auf, die wichtig sind um das Prädikat „Geisenheimer“ in den eigenen Lebenslauf zu meißeln, und stellen die Weichen für einen möglichst reibungslosen Studienablauf. mehr ...

Hochschule Geisenheim & Université de Bordeaux gründen Deutsch-französisches Doktorandenkolleg

Auswirkungen von Klimaveränderung auf den Anbau von Wein, Obst und Gemüse Schwerpunkt der Forschungsarbeit

Mit der Gründung eines deutsch-französischen Doktorandenkollegs „Klimafolgenforschung an landwirtschaftlichen Sonderkulturen und deren Verarbeitungsprodukten“ wollen die Hochschule Geisenheim und die Université de Bordeaux gemeinsam mit den assoziierten australischen Partnern (University of Adelaide und Australian Wine Research Institute) ihre Kompetenzen in diesem Bereich zukünftig noch zielgerichteter bündeln. Die beteiligten Institute arbeiten bereits seit 2010 im sogenannten BAG Institut (Bordeaux-Adelaide-Geisenheim) zu weinbaulichen und oenologischen Themen zusammen. Die Einrichtung eines gemeinsamen Doktorandenprogramms beweist den Erfolg der bestehenden Initiative und verstärkt die Verbindung der einzelnen Institute weiter. Das Doktorandenkolleg wird ab dem 1. Januar 2018 für vier Jahre finanziell von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) gefördert. Die Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten beginnt bereits jetzt. mehr ...

Prof. Dr. Andreas Thon übernimmt Leitung der Fachgruppe „BIM in der Landschaftsarchitektur“ bei buildingSMART e. V.

Building Information Modeling (BIM) auch im Studium Landschaftsarchitektur an der Hochschule Geisenheim

„Wir werden Planen und Bauen mit BIM für unsere Infrastrukturprojekte ab 2020 verbindlich machen.“ So beschreibt Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, die Modernisierungsoffensive für die weltweit tätige deutsche Bauindustrie. Die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) findet bisher vor allem im Hochbau, Tiefbau und dem Facilitymanagement Anwendung. In der Fachgruppe „BIM in der Landschaftsarchitektur“ will buildingSMART e. V. nun Standards definieren, die zukünftig auch Freiraumplanern sowie Garten- und Landschaftsbauern das Arbeiten mit BIM ermöglichen. Leiter der neu gegründeten Fachgruppe ist Prof. Dr. Andreas Thon, Professor für Bautechnik in der Landschaftsarchitektur an der Hochschule Geisenheim. mehr ...

Internatsschule Schloss Hansenberg und Hochschule Geisenheim unterzeichnen Kooperationsvertrag

Ziel ist die Förderung der wissenschaftsorientierten Qualifikation der Schülerinnen und Schüler

Die Hochschule Geisenheim und die Internatsschule Schloss Hansenberg verstetigen ihre Zusammenarbeit. Am Dienstag, 27. Juni 2017, unterzeichneten Dr. Susanne Gebauer, Leiterin der Internatsschule Schloss Hansenberg, und Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Präsident der Hochschule Geisenheim, einen Kooperationsvertrag mit konkreten Zielen und Vorhaben. Insbesondere im Rahmen kleinerer, wissenschaftsbasierter Projekte bekommen die Schülerinnen und Schüler des Oberstufengymnasiums zukünftig Gelegenheit zum regelmäßigen, intensiven Austausch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Hochschule. In einem speziellen Projekt sollen sich auch ausgewählte Doktorandinnen und Doktoranden der Hochschule inhaltlich in den Leistungskursen der Schule einbringen können. mehr ...

Praxisorientiert, wissenschaftlich und international

Come and join us!

Wir gestalten Zukunft!

Bildung und Forschung die Stärken von Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften, den Fachhochschulen. Wir bieten unseren Studierenden acht berufsqualifizierende, praxisorientierte Bachelor-Studiengänge und neun forschungsbasierte Master-Studiengänge. Unser wissenschaftlicher Nachwuchs promoviert in Kooperation mit renommierten Hochschulen im Inund Ausland; von unserem starken internationalen Partnernetzwerk profitieren sowohl Studierende als auch Wissenschaftler. Unsere Forschung ist gleichermaßen anwendungs- und grundlagenorientiert. Ihr Fokus liegt im Bereich der Spezialkulturen im Wein- und Gartenbau und deren vielfältigen Produktions- und Verarbeitungsbereichen. Wir verbinden diese mit der Logistik für Frischprodukte und der Lebensmittelsicherheit, der Betriebswirtschaft und der Vermarktung. Weitere inhaltliche Schwerpunkte liegen in den Planungs- und Gestaltungsbereichen der Landschaftsarchitektur, des Landschaftsbaus und des Naturschutzes. Diese Vielfalt und Internationalität prägen das Geisenheimer Profil.

weiterlesen

Eine Hochschule neuen Typs – unzählige Möglichkeiten

Nur wo verschiedene Blickwinkel aufeinander treffen, kann man zu neuen Ansichten gelangen.

Was wäre Forschung ohne die Erfahrungen der Praxis? Was wäre die Praxis ohne die Erkenntnisse der Forschung? Und was wäre Bildung ohne Praxisbezug und die Möglichkeit, den Dingen auf den Grund zu gehen? Deshalb existieren Forschung, Bildung und Praxis an der Hochschule Geisenheim University nicht einfach nur nebeneinander her, sondern sie interagieren und profitieren so von einander. Wir vermitteln als Hochschule neuen Typs grundlegende und anwendungsorientierte Lehre und Forschung und bilden wissenschaftlichen Nachwuchs heran. Die "Hochschule Geisenheim - Geisenheim University" wurde am 1. Januar 2013 aus der Forschungsanstalt Geisenheim und dem Fachbereich Geisenheim der Hochschule RheinMain gegründet. 

Aktuelle Informationen direkt vom Hochschul-Campus in Geisenheim!

Studieninfotag


 Studieninfotage 2017

  • 11. November 2017, 10:00 bis 16:00 Uhr
  • 02./03. September 2017, 10:00 bis 18:00 Uhr
  • 17. Mai 2017, 09:00 bis 16:00 Uhr

Geisenheimer Rebsortentage 2017

G-plant / G-baut

G-Baut

Aktuelle Informationen über die Hochschul-Baumaßnahmen

PlanG / G-FORSCHT