Valuxtract – Umweltfreundlicher Aufbereitungs- und Extraktionsprozess von Holzfestbestandteilen der Weinproduktion

Prof. Dr. Rainer Jung und Hermann Morast (M. Sc.)

Ziele
Durch Einsatz einer neu entwickelten Technologie zur Holzextraktion sollen Holzreststoffe der Weinbereitung einer effizienten Verwertung zugeführt werden. Der Einsatz phenolischer Holzextrakte aus Reben, Weinstöcken oder Fässern aus dem Weinbereitungsprozess ist im Bereich der Pharmazie, Kosmetik und als önologischer Behandlungsstoff in der Weinbereitung denkbar. Die Untersuchung der Anwendbarkeit im Weinbereitungsprozess, die sensorische Auswirkungen auf verschiedene Weinarten und die Akzeptanz von mit Holzextrakt behandelten Weinen sind Projektziele.

Arbeitsplanung
In einem ersten Arbeitsschritt sollen die im Rahmen der Weinbereitung anfallenden Holzabfälle weinbaulicher und önologischer Herkunft für verschiedene Rebsorten erfasst und quantifiziert werden. Nach Anwendung der neuen, umweltfreundlichen Extraktionsmethode soll der phenolische Extrakt im zweiten Arbeitsschritt im Weinbereitungsprozess Anwendung finden. Hierzu werden Weiß- und Rotweine vergleichend in Holz-, Edelstahlfässern und mit Zusätzen von Holzchips bzw. dem neu gewonnenen Extrakt ausgebaut. Im Anschluss an den authentischen Weinausbau werden die Weine von einem Expertenpanel sensorisch geprüft und charakterisiert. Im letzten und wichtigsten Arbeitsschritt erfolgen umfangreiche sozio-ökonomische Akzeptanzstudien mit Konsumenten, die in angemieteten Studios in den deutschen Großstädten Frankfurt, München und Berlin die Weine mit unterschiedlichen Vorabinformationen verkosten und bewerten.

Partner

Weitere Infos

Projekthomepage

Kontakt

Rainer Jung (Prof. Dr.)
Tel. +49 6722 502 177
Email Rainer.Junghs-gmde

Hermann Morast (M. Sc.)
Tel. + 49 6722 502 186
Email Hermann.Morasths-gmde