ALUMNI

VEG-Geisenheim Alumni Association e.V.

125. Jubiläum - 13. Mai 1894 -2019

Nachrichten für ehemalige Geisenheimer, Juni 1894

Am 13. Mai 1894, vor genau 125 Jahren, war die Geburtsstunde des Alumni-Verbandes der Hochschule Geisenheim, der VEG (Vereinigung ehemaliger Geisenheimer) – Geisenheim Alumni Association e.V.

Eine visionäre Gruppe um den Direktor der königlich-preußischen Lehranstalt für Obst- und Weinbau, Rudolf Goethe, unterzeichnete am 13. Mai 1894 das Gründungsprotokoll einer der ersten Alumni-Clubs in Deutschland.

Ihr Ziel war es, Bindeglied zwischen den Angehörigen der Geisenheimer Studienstätte und deren Studierenden bzw. Absolventinnen und Absolventen zu sein. Dieser Gedanke trägt die VEG bis heute und vereint alle Ehemaligen, Studierenden und Angehörigen der Hochschule Geisenheim in einem starken „Geisenheimer“ Verbund. 

 

Logo der VEG-Alumni

EINMAL GEISENHEIMER - IMMER GEISENHEIMER

Die stärkste Verbindung zwischen Menschen, sind die Erfahrungen, die sie teilen.

Als einer der ältesten Alumni-Verbände in Deutschland vertritt die Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer (VEG) über 3.000 Alumni der Hochschule Geisenheim.

Die VEG fördert die fachliche Weiterbildung ihrer Mitglieder, führt wissenschaftliche Veranstaltungen und Tagungen durch, unterstützt Studierende durch Auskünfte, Beratung und Mentoring, pflegt die Beziehungen zu gleichartigen Vereinigungen andere Hochschulen, Forschungseinrichtungen und berufsbezogenen Einrichtungen und vieles mehr.

Neben dem viermal jährlich erscheinenden Magazin "PlanG" bietet die VEG ein starkes und weltweites Netzwerk.

Auszug der Satzung:
"Die Vereinigung verfolgt das Ziel, Forschung, Wissenschaft und Lehre an der Hochschule (Fachhochschule Wiesbaden) und an den Einrichtungen der Forschungsanstalt Geisenheim bzw. deren Vorgängereinrichtungen und eventuellen Nachfolgeeinrichtungen in Geisenheim, sowie den Kontakt und Erfahrungsaustausch zwischen den Absolventen, den Professoren, Mitarbeitern und Studenten zu fördern." 

Ihre Mitgliedschaft - Ihr Mehrwert

  • KOSTENFREIE MITGLIEDSCHAFT und Aufnahme in Alumni-Datenbank (bis zu 10 Semester)
  • kostenfreier Linked-In Premium Zugang (für Studierende)
  • kostenfreier Zugang zum Job Portal der Hochschule Geisenheim
  • Einladungen zu besonderen Veranstaltungen der Hochschule
  • Unterstützung der Mitglieder bei der Suche und Kontaktaufnahme zu früheren Kommilitoninnen und Kommilitonen, sowie Professorinnen und Professoren.
  • Einzelmitgliedschaft im Bund Deutscher Oenologen e.V. (BDO) - (Weinbau & Oenologie, Getränketechnologie, Internationale Weinwirtschaft, International Wine Business)
  • Kostenfreier Bezug des Magazins „Der Deutsche Weinbau“ inkl. „Der Oenologe“
  • Mitgliedschaft im Bundesverband der Hochschulabsolventen / Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V. (BHGL) - (Gartenbau, Landschaftsarchitektur)
  • MItgliedschaft im VDL-Bundesverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V.
  • Hochschulmagazin „Plan G“ mit kostenfreie Zusendung weltweit
  • Vergünstigungen bei Veranstaltungen und Kooperationspartnern (Geisenheimer Instituts für Weiterbildung, Burg Schwarzenstein, u.a.)
  • Nutzung aktueller Stellenangebote
  • Beratung und Unterstützung bei der Planung und Organisation von Alumni-Jahrgangstreffen, Jubiläumstreffen und Alumni-Veranstaltungen.
  • Vergünstigungen bei Kursen (Life long learning) im GIW
  • Nutzung des Uni-Keller für Semestertreffen

Aktivitäten unserer Alumni

Winzer aus acht Nationen gründen europäischen Wein- und Fußball-Verband (UENFW) mit Sitz an der Hochschule Geisenheim

Dr. Franz Josef Jung, Bundesminister a. D., wird zum Ehrenpräsidenten und Robert Lönarz zum ersten Präsidenten gewählt

Im Rahmen der Fußballeuropameisterschaft der Winzer (VINOEURO 2018), die Ende Mai 2018 in Slowenien stattfand, wurde im Weingut des slowenischen Wein- und Fußballverbandspräsidenten Danilo Steyer in Apače die „Union of European national football teams of winemakers e. V.“, kurz UENFW, gegründet. Es ist ein Verein nach deutschem Recht, gegründet in Slowenien, mit Gründungsmitgliedern aus acht europäischen Nationen, die Wein und Fußball zukünftig geeint als gemeinsames Kulturgut in Europa präsentieren möchten. Alle zwei Jahre spielen die Fußballteams, die sich vorwiegend aus renommierten Winzern zusammensetzen, eine VINOEURO aus. Zwei Halbzeiten sind den sehr beachtlichen sportlichen Leistungen der Winzer gewidmet und die dritte Halbzeit steht für einen hochkarätigen, moderaten vinophilen und kulinarischen Genuss.

Die Fußball-Europameisterschaft der Winzer lebt von der großen Leidenschaft, die der Fußball erzeugt. Trotz Ehrgeiz im Wettbewerb entstehen Freundschaften unter Spielern, Partnern, Sponsoren und Fans. Luigi Brunetti, ehemaliger italienischer Spitzenkoch im „Alten Haferkasten“ in Neu-Isenburg, der mit dem Winzersohn aus dem Rheingau Dr. Franz Josef Jung die Idee der Fußball-Länderspieler in dessen Zeit als Bundesminister initiierte, sagte als frisch gewählter Ehrenpräsident: „Freundschaft in Europa ist uns sehr wichtig! Wir können mit dem Wein und dem Fußball die Herzen der Menschen erreichen.“

Den Sitz der neuen europäischen Vereinigung, die künftig wichtige Rahmenbedingungen gemeinschaftlich entwickeln, regeln und überwachen soll, an die Hochschule Geisenheim zu legen, haben die Präsidenten der acht Nationalverbände Italien, Schweiz, Ungarn, Portugal, Slowenien, Tschechien, Österreich und Deutschland ganz bewusst entschieden. Die Hochschule im schönen Rheingau inmitten des Rhein-Main-Gebietes hat eine hohe Anerkennung in ganz Europa. Sie fördert und lebt Internationalität und Vielfalt und bietet so ein perfektes Umfeld. Mit den Universitäten Pisa (Italien) und Maribor (Slowenien) sind weitere europäische Weinbauspitzeneinrichtungen dem Thema Wein und Fußball zugetan.

Nach den Gründungsaufgaben, die vor allem die gewählte Generalsekretärin Erica Fischbach aus dem Bundestagsbüro von Klaus-Peter Willsch übernehmen wird, beginnen sofort die Arbeiten in Richtung VINOEURO 2020 Czech Republic, die voraussichtlich vom 19. bis 23. Mai 2020 stattfinden wird.

„Unser großes Ziel ist es, bereits 2020 in Tschechien die großen Wein- und Fußballnationen Frankreich und Spanien zu integrieren. Erste Gespräche mit Botschaften, Journalisten und Verbänden laufen. Wein und Fußball überbrücken jede sprachliche und gesellschaftliche Grenze, wir möchten uns einbringen für ein freies, friedliches und freundliches Europa. Dafür setze ich mich mit meinen Freunden aus acht Nationen ehrenamtlich ein“, so der frisch gewählte UENFW-Präsident und Campus-Manager der Hochschule Geisenheim, Robert Lönarz.

Das UENFW – Präsidium:

Honorary President
Dr. Franz Josef Jung (Germany)
Luigi Brunetti (Italy)
István Husár (Hungary)

President
Robert Lönarz (Germany)

Vice President
Martin Wiederkehr (Switzerland)
Danilo Steyer (Slovenia)

General Secretary
Erica Fischbach (Germany)

Head of Advisory Board VINOEURO
Martin Chlad (Czech Republic)

E-Mail: info(at)uenfw.com 
URL: www.uenfw.com

 

 

Kategorien: Veranstaltungen, Hochschulsport, STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Getränketechnologie (B.Sc.), Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Deutsch-Italienischer Doppel-Bachelor, HOCHSCHULE, Presse und Kommunikation, Alumni, Campus (er)leben, Kommunikation und Hochschulbeziehungen, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten

Bilderreihe

Bildquelle: Bernhard Herzer

Impressionen

Kontakt

VEG - Geisenheim Alumni Association e.V.
Geschäftsstelle

Präsident Dipl.-Ing. Robert Lönarz

Verwaltungsgebäude, EG
Von-Lade-Str.1
65366 Geisenheim

Tel. +49 6722 502 741
Fax +49 6722 502 740

in Kooperation mit der

Abteilung Kommunikation, Hochschulbeziehung
"Alumni & Fundraising"

 

Ich habe noch heute Kontakt mit ehemaligen Kommilitonen und sogar Professoren. In einer kleineren Gruppe haben wir uns in regelmäßigen Abständen in unserem Stammlokal getroffen um dort alte Rieslinge zu probieren. Das sind meine schönsten Erinnerungen. Alumnus Wilhelm Weil, Weingut Robert Weil in Kiedrich/Rheingau