ALUMNI

VEG-Geisenheim Alumni Association e.V.

125. Jubiläum - 13. Mai 1894 -2019

Nachrichten für ehemalige Geisenheimer, Juni 1894

Am 13. Mai 1894, vor genau 125 Jahren, war die Geburtsstunde des Alumni-Verbandes der Hochschule Geisenheim, der VEG (Vereinigung ehemaliger Geisenheimer) – Geisenheim Alumni Association e.V.

Eine visionäre Gruppe um den Direktor der königlich-preußischen Lehranstalt für Obst- und Weinbau, Rudolf Goethe, unterzeichnete am 13. Mai 1894 das Gründungsprotokoll einer der ersten Alumni-Clubs in Deutschland.

Ihr Ziel war es, Bindeglied zwischen den Angehörigen der Geisenheimer Studienstätte und deren Studierenden bzw. Absolventinnen und Absolventen zu sein. Dieser Gedanke trägt die VEG bis heute und vereint alle Ehemaligen, Studierenden und Angehörigen der Hochschule Geisenheim in einem starken „Geisenheimer“ Verbund. 

 

Logo der VEG-Alumni

EINMAL GEISENHEIMER - IMMER GEISENHEIMER

Die stärkste Verbindung zwischen Menschen, sind die Erfahrungen, die sie teilen.

Als einer der ältesten Alumni-Verbände in Deutschland vertritt die Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer (VEG) über 3.000 Alumni der Hochschule Geisenheim.

Die VEG fördert die fachliche Weiterbildung ihrer Mitglieder, führt wissenschaftliche Veranstaltungen und Tagungen durch, unterstützt Studierende durch Auskünfte, Beratung und Mentoring, pflegt die Beziehungen zu gleichartigen Vereinigungen andere Hochschulen, Forschungseinrichtungen und berufsbezogenen Einrichtungen und vieles mehr.

Neben dem viermal jährlich erscheinenden Magazin "PlanG" bietet die VEG ein starkes und weltweites Netzwerk.

Auszug der Satzung:
"Die Vereinigung verfolgt das Ziel, Forschung, Wissenschaft und Lehre an der Hochschule (Fachhochschule Wiesbaden) und an den Einrichtungen der Forschungsanstalt Geisenheim bzw. deren Vorgängereinrichtungen und eventuellen Nachfolgeeinrichtungen in Geisenheim, sowie den Kontakt und Erfahrungsaustausch zwischen den Absolventen, den Professoren, Mitarbeitern und Studenten zu fördern." 

Ihre Mitgliedschaft - Ihr Mehrwert

  • KOSTENFREIE MITGLIEDSCHAFT und Aufnahme in Alumni-Datenbank (bis zu 10 Semester)
  • kostenfreier Linked-In Premium Zugang (für Studierende)
  • kostenfreier Zugang zum Job Portal der Hochschule Geisenheim
  • Einladungen zu besonderen Veranstaltungen der Hochschule
  • Unterstützung der Mitglieder bei der Suche und Kontaktaufnahme zu früheren Kommilitoninnen und Kommilitonen, sowie Professorinnen und Professoren.
  • Einzelmitgliedschaft im Bund Deutscher Oenologen e.V. (BDO) - (Weinbau & Oenologie, Getränketechnologie, Internationale Weinwirtschaft, International Wine Business)
  • Kostenfreier Bezug des Magazins „Der Deutsche Weinbau“ inkl. „Der Oenologe“
  • Mitgliedschaft im Bundesverband der Hochschulabsolventen / Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V. (BHGL) - (Gartenbau, Landschaftsarchitektur)
  • MItgliedschaft im VDL-Bundesverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V.
  • Hochschulmagazin „Plan G“ mit kostenfreie Zusendung weltweit
  • Vergünstigungen bei Veranstaltungen und Kooperationspartnern (Geisenheimer Instituts für Weiterbildung, Burg Schwarzenstein, u.a.)
  • Nutzung aktueller Stellenangebote
  • Beratung und Unterstützung bei der Planung und Organisation von Alumni-Jahrgangstreffen, Jubiläumstreffen und Alumni-Veranstaltungen.
  • Vergünstigungen bei Kursen (Life long learning) im GIW
  • Nutzung des Uni-Keller für Semestertreffen

Aktivitäten unserer Alumni

Prof. Dr. Alexander von Birgelen zum Vizepräsidenten Lehre gewählt

Prof. Dr. Alexander von Birgelen während der Parkführung, Open Campus 2019; Bildquelle: Alina-Louise Kramer

Der Professor für Pflanzenverwendung sieht Digitalisierung zukünftig als einen der wichtigsten Treiber für innovative Lehre

Die Hochschule Geisenheim hat ab 01. März 2020 mit Prof. Dr. Alexander von Birgelen einen neuen Vizepräsidenten Lehre. Er wurde am 19. November 2019 im ersten Wahlgang durch die Wahlversammlung, welche sich aus dem erweiterten Senat zusammensetzt, für die Dauer von drei Jahren gewählt. Von Birgelen löst damit Prof. Dr. Otmar Löhnertz ab, für den zwar nach dreißig Jahren Einsatz zu Gunsten der Lehre in Geisenheim ein „formelles Amt“ endet, sich aber weiterhin um eine zukunftsfähige Entwicklung von Lehre und Studium einsetzen will.

Aufbauend auf die bisherigen Erfolge und zusammen mit den Mitarbeitenden, möchte von Birgelen die Hochschule Geisenheim weiter vorantreiben, insbesondere mit dem Fokus auf die Frage „Wie schaffen wir es, unsere Studierendenzahlen zu halten und auch zukünftig als kleiner spezialisierter Studienstandort attraktiv zu bleiben?“ Für einen Hochschulstandort ist dies natürlich primär eine exzellente Lehre. Und „exzellente Lehre braucht Innovation, denn die Lehre an Hochschulen verändert sich permanent. Heute geht es nicht nur vorrangig darum, neues Fachwissen zu vermitteln, sondern zunehmend darum, mehr Methodenwissen in die Studiengänge zu integrieren“, so der neue Vizepräsident Lehre. Für die Zukunft sieht er die Digitalisierung als einen der wichtigsten Treiber der innovativen Lehre und will diesbezüglich das große Potential am Standort Geisenheim ausschöpfen. So steht die Förderung zur Erprobung bzw. die Entwicklung von innovativen Lehrformen ganz oben auf seiner Agenda, wie beispielsweise:

  • handlungsorientierte Formate, wie forschendes, problembasiertes oder projektbasiertes Lernen
  • Angebote, die das selbstgesteuerte Lernen unterstützen
  • digitale Formate, z. B. Blended Learning Arrangements oder Werkzeuge zukünftiger digitaler Arbeitswelten
  • Neukonzeption von Lernzielen, Lehr-/Lernmethoden, Prüfungsformen und Inhalten z. B. im Sinne des Constructive Alignment

Aber auch Fragen, wie die mittlerweile 17 Studiengänge an der international ausgerichteten Hochschule noch attraktiver gestaltet werden können, und wie die Studienerfolgsquote gesteigert werden kann, ohne an Anspruch zu verlieren, will sich von Birgelen annehmen, stets mit Blick darauf, wo auf Kontinuität gesetzt werden kann und wo Innovation gefragt ist.

Die Hochschule Geisenheim freut sich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. von Birgelen und wünscht ihm viel Erfolg bei seiner neuen Herausforderung!

 

Vita

Prof. Dr. Alexander von Birgelen studierte Landschaftsplanung mit dem Schwerpunkt Pflanzenverwendung an der Technischen Universität Berlin. Nach dem Studium arbeitete er freiberuflich als Landschaftsplaner und war von 2008 bis 2019 Gründungsmitglied des Berliner Planungsbüros Strauchpoeten. Von 2006 bis 2010 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin, Fachgebiet Pflanzenverwendung und Vegetationstechnik, tätig. Es folgte eine Tätigkeit als Vertretungsprofessor für Pflanzenverwendung an der Technischen Universität Dresden von 2011 bis 2015. Im Jahr 2014 schloss er seine Promotion an der Technischen Universität Berlin ab. Seit Oktober 2015 ist er als Professor für Pflanzenverwendung am Institut für urbanen Gartenbau und Pflanzenverwendung an der Hochschule Geisenheim tätig, ist stellvertretender Institutsleiter und gehört dem Senat an. Außerdem leitet er die Pflege und Entwicklung der Parkanlagen der Hochschule.

Kategorien: STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), UMSB (M.Eng.), Landschaftsarchitektur (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), Gartenbauwissenschaft (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Logistik und Management Frischprodukte (B.Sc.), Gartenbau (B.Sc.), Getränketechnologie (B.Sc.), Lebensmittelsicherheit (B.Sc.), Landschaftsarchitektur (B.Eng.), Berufsschullehrer/-in GaLaBau, Freiraumplanung, International, Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Deutsch-Italienischer Doppel-Bachelor, Study & Work, HOCHSCHULE, Presse und Kommunikation, Alumni, Einheiten, FORSCHUNG, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Wein- und Getränkewirtschaft, Urbanen Gartenbau, Grünes Geisenheim, Technik, Rebenzüchtung, Phytomedizin, Oenologie, Obstbau, Molekulare Pflanzenwissenschaften, Modellierung und Systemanalyse, Mikrobiologie und Biochemie, Lebensmittelsicherheit, Landschaftsplanung und Naturschutz, Landschaftsbau und Vegetationstechnik, Getränkeforschung, Gemüsebau, Frischproduktlogistik, Freiraumplanung, Bodenkunde und Pflanzenernährung, Angewandte Ökologie, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten

Bilderreihe

Prof. Dr. Alexander von Birgelen während seiner Antrittsvorlesung; Bildquelle: Winfried Schönbach

Impressionen

Kontakt

VEG - Geisenheim Alumni Association e.V.
Geschäftsstelle

Präsident Dipl.-Ing. Robert Lönarz

Verwaltungsgebäude, EG
Von-Lade-Str.1
65366 Geisenheim

Tel. +49 6722 502 741
Fax +49 6722 502 740

in Kooperation mit der

Abteilung Kommunikation, Hochschulbeziehung
"Alumni & Fundraising"

 

Ich habe noch heute Kontakt mit ehemaligen Kommilitonen und sogar Professoren. In einer kleineren Gruppe haben wir uns in regelmäßigen Abständen in unserem Stammlokal getroffen um dort alte Rieslinge zu probieren. Das sind meine schönsten Erinnerungen. Alumnus Wilhelm Weil, Weingut Robert Weil in Kiedrich/Rheingau