ALUMNI

VEG-Geisenheim Alumni Association e.V.

Logo der VEG-Alumni

EINMAL GEISENHEIMER - IMMER GEISENHEIMER

Die stärkste Verbindung zwischen Menschen, sind die Erfahrungen, die sie teilen.

Als einer der ältesten Alumni-Verbände in Deutschland vertritt die Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer (VEG) über 3.000 Alumni der Hochschule Geisenheim.

Die VEG fördert die fachliche Weiterbildung ihrer Mitglieder, führt wissenschaftliche Veranstaltungen und Tagungen durch, unterstützt Studierende durch Auskünfte, Beratung und Mentoring, pflegt die Beziehungen zu gleichartigen Vereinigungen andere Hochschulen, Forschungseinrichtungen und berufsbezogenen Einrichtungen und vieles mehr.

Neben dem viermal jährlich erscheinenden Magazin "PlanG" bietet die VEG ein starkes und weltweites Netzwerk.

Auszug der Satzung:
"Die Vereinigung verfolgt das Ziel, Forschung, Wissenschaft und Lehre an der Hochschule (Fachhochschule Wiesbaden) und an den Einrichtungen der Forschungsanstalt Geisenheim bzw. deren Vorgängereinrichtungen und eventuellen Nachfolgeeinrichtungen in Geisenheim, sowie den Kontakt und Erfahrungsaustausch zwischen den Absolventen, den Professoren, Mitarbeitern und Studenten zu fördern." 

Ihre Mitgliedschaft - Ihr Mehrwert

  • KOSTENFREIE MITGLIEDSCHAFT und Aufnahme in Alumni-Datenbank (bis zu 10 Semester)
  • kostenfreier Linked-In Premium Zugang (für Studierende)
  • kostenfreier Zugang zum Job Portal der Hochschule Geisenheim
  • Einladungen zu besonderen Veranstaltungen der Hochschule
  • Unterstützung der Mitglieder bei der Suche und Kontaktaufnahme zu früheren Kommilitoninnen und Kommilitonen, sowie Professorinnen und Professoren.
  • Einzelmitgliedschaft im Bund Deutscher Oenologen e.V. (BDO) - (Weinbau & Oenologie, Getränketechnologie, Internationale Weinwirtschaft, International Wine Business)
  • Kostenfreier Bezug des Magazins „Der Deutsche Weinbau“ inkl. „Der Oenologe“
  • Mitgliedschaft im Bundesverband der Hochschulabsolventen / Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V. (BHGL) - (Gartenbau, Landschaftsarchitektur)
  • MItgliedschaft im VDL-Bundesverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V.
  • Hochschulmagazin „Plan G“ mit kostenfreie Zusendung weltweit
  • Vergünstigungen bei Veranstaltungen und Kooperationspartnern (Geisenheimer Instituts für Weiterbildung, Burg Schwarzenstein, u.a.)
  • Nutzung aktueller Stellenangebote
  • Beratung und Unterstützung bei der Planung und Organisation von Alumni-Jahrgangstreffen, Jubiläumstreffen und Alumni-Veranstaltungen.
  • Vergünstigungen bei Kursen (Life long learning) im GIW
  • Nutzung des Uni-Keller für Semestertreffen

Newsletter des VDL - Bundesverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V.

Durch Ihre Mitgliedschaft in der VEG - Geisenheim Alumni Association e.V. profitieren Sie von den Angeboten des Partnerverbandes VDL.

Den monatlichen Newsletter des VDL - Bundesverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V. finden Sie an dieser Stelle.

 

VDL Newsletter 06-2020

 

Aktivitäten unserer Alumni

Erstes BDO-Web-Seminar „Die Auswirkungen von Corona auf die deutsche Weinbranche“ erfolgreich gestartet

Bildquelle: Tina Kissinger

Einblicke über den Umgang mit der Corona-Pandemie und Ausblicke über Gewinner und Verlierer

Rund 70 Interessierte nahmen an der zweistündigen Auftaktveranstaltung der Web-Seminar-Reihe des BDO (Bund Deutscher Oenologen e. V.) am 18. Juni 2020 teil, welche vom Präsidenten des BDO, Prof. Dr. Erik Schweickert, eröffnet und von der Campus Geisenheim GmbH organisiert wurde. Die Leiterin des Instituts für Wein- und Getränkewirtschaft an der Hochschule Geisenheim, Prof. Dr. Simone Loose, tauschte sich mit ihren Gästen über die aktuelle Situation und den Umgang mit der Corona-Pandemie aus. Als Auftakt ging sie auf die Ergebnisse der quartalsweisen Konjunkturbefragung ihres Instituts ein. Diese befragte im April schwerpunktmäßig bereits erfahrene und erwartete Auswirkungen der Corona-Pandemie, woran sich innerhalb nur weniger Tage 844 Weingüter, Genossenschaften und Kellereien beteiligten.

Im Rahmen des Web-Seminars erläuterten Dirk Würtz vom St. Antony Weingut GmbH & Co. KG in Nierstein, Theresa Breuer vom Weingut Georg Breuer in Rüdesheim am Rhein, sowie Marian Kopp, Geschäftsführender Vorstand der Lauffener Weingärtner eG, offen ihre anfänglichen Ängste und Reaktionen auf die Pandemie. Sie gingen ganz konkret auf die Folgen der Verschiebung der Absatzkanäle durch die Kontaktbeschränkung auf ihren Betrieb ein. Im Fokus standen dabei die Auswirkungen auf die Gastronomie, die Exporteinbußen und der Boom des Onlinegeschäfts. Kopp brachte seine Erfahrungen mit dem Lebensmitteleinzelhandel ein, der nach Meinung aller Beteiligten als Gewinner aus der Situation herausgehen wird.

Die bevorstehende temporäre Senkung der Mehrwertsteuer wird laut Würtz äußerst kritisch gesehen und nicht zu einem Mehrkonsum führen, aber das Problem eines Preisverfalles mit sich ziehen, mit dem die Branche viele Jahre zu kämpfen haben wird. Liquiditätsengpässe der Betriebe, oft aufgrund nicht vorhandener Reserven und fehlender ökonomischer Ausrichtung, wurden ausführlich diskutiert. Die Branche steht vor einem Strukturbruch. „Große werden größer, Kleine werden abnehmen. Das trifft nicht nur Winzerbetriebe sondern auch den Fachhandel. Wir werden enorme Konzentrationen erleben“, so Würtz. Er sieht jetzt die Chance, um auf Winzerseite Absatzallianzen zu bilden. „Wacht auf! Tut euch zusammen, vermarktet gemeinsam“, regt Würtz an. Breuer, welche die Zeit des Lockdowns nutzte, den Privatkundenkontakt zu intensivieren, betont dagegen, dass es gerade jetzt nötig sei, auf individuelle Bedürfnisse einzugehen. Den Strukturwandel sieht sie als Chance, für einen Neubeginn. „Rüdesheim muss sich gerade neu erfinden.“ Es seien am Wochenende viele Gäste vor Ort. Aber es sind eben nicht wie früher internationale Gäste, die sich auf Durchreise befinden, sondern es ist ein junges, anspruchsvoll, qualitätsbewusstes und nationales Publikum. Trotz Aufhebung der Reisewarnung sieht Kopp künftig viele Reisende in den Weinbauregionen: „Der deutsche Wein hat etwas davon, wenn die Leute zuhause bleiben“. An das Thema Weintourismus wird auch das nächste Web-Seminar des BDO im Juli anknüpfen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Evelyn Pabst für die Moderation des Chats und Woody Herner von der Filmagentur Rheingau für die technische Durchführung bedanken.

Tina Kissinger

Haben Sie Interesse an der Aufzeichnung des Web-Seminars? Dann können Sie hier den Zugang erwerben https://www.oenologen.com/

 

 

Kategorien: Veranstaltungen, Weiterbildung, Weinwissenschaften, Oenologie, Alumni, STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Logistik und Management Frischprodukte (B.Sc.), Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Presse und Kommunikation, Alumni, FORSCHUNG, Wein- und Getränkewirtschaft, Rebenzüchtung, Oenologie, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten

Bilderreihe

Bildquelle: Tina Kissinger

Impressionen

Kontakt

VEG - Geisenheim Alumni Association e.V.
Geschäftsstelle

Präsident Dipl.-Ing. Robert Lönarz

Verwaltungsgebäude, EG
Von-Lade-Str.1
65366 Geisenheim

Tel. +49 6722 502 741
Fax +49 6722 502 740

in Kooperation mit der

Abteilung Kommunikation, Hochschulbeziehung
"Alumni & Fundraising"

 

Ich habe noch heute Kontakt mit ehemaligen Kommilitonen und sogar Professoren. In einer kleineren Gruppe haben wir uns in regelmäßigen Abständen in unserem Stammlokal getroffen um dort alte Rieslinge zu probieren. Das sind meine schönsten Erinnerungen. Alumnus Wilhelm Weil, Weingut Robert Weil in Kiedrich/Rheingau