berufsbegleitender Lehrgang: Food Safety Manager

Auditor für Lebensmittelsicherheit

Die Hochschule bietet einen sechs-monatigen, berufsbegleitenden Lehrgang im Bereich Lebensmittelsicherheit an.

Die Qualifizierungsmaßnahme hat das Auditieren und Bewerten von Lebensmitteln und Herstellverfahren im Fokus. Insbesondere wird das Auditieren gegen Produkt- und Prozessstandards, akkreditiert nach ISO 17065 vermittelt. Sie werden befähigt, im Unternehmen die Sicherheit von Produkten und Herstellprozessen zu beurteilen und zu bewerten. Im Rahmen der Maßnahme bekommen Sie eine Schulung in HACCP und in Audit­techniken auf der Grundlage von Managementsystemen für Qualität oder Lebensmittel­sicherheit.

Schärfen Sie Ihren Blick für die Herstellung sicherer Lebensmittel.

  • Werden Sie souveräner in Lieferanten-, Kunden- oder Zertifizierungsaudits.
  • Werden Sie sicherer im Umgang mit krisenhaften Situationen im Betrieb.

Der Food Safety Manager vereint sämtliche Inhalte, die für den heutigen Job eines QMlers oder eines Auditors in einer Zertifizierungsstelle notwendig sind.

Der Kurs wird zweimal im Jahr ageboten, schließt mit einer mündlichen und schriftlichen Prüfung ab und findet mit 6-12 Teilnehmenden statt.

Ablauf

Der Lehrgang gliedert sich in sechs thematische Blöcke und schließt mit einer mündlichen und schriftlichen Prüfung ab.

Jeder Block besteht aus zwei Präsenztagen (Fr./Sa.) und einer selbstständigen, online-gestützten Selbstlernphase.

Feedback von Teilnehmenden

„Durch die Weiterbildung habe ich viele praxisnahe Beispiele gerade in mittelständischen Betrieben kennengelernt, die meine Erfahrungen aus einem großen Konzern sehr gut ergänzt haben.“

„Der Kurs hat mir sehr dabei geholfen, meinen Aufgabenbereich besser auszufüllen und die Firmeninteressen besser durchzusetzen, zum Beispiel im Umgang mit Lohnherstellern oder dem Risikomanagement.“

„Die Maßnahme hat mich umgehend in meinen jetzigen Job gebracht. Bereits während der Maßnahme wurden meinen Bewerbungen erfolgreicher, da viele Arbeitgeber großes Interesse an meiner Weiterbildung in Geisenheim zeigten.“

Inhalte

Block 1

Basishygiene

  • Einführung in die Lernplattform, Übersicht über den Lehrgang
  • Grundlegendes zu Gefahren in Lebensmitteln
  • Grundlagen zur Basishygiene
  • Mikrobiologie in Lebensmitteln
  • Grundlagen zu HACCP
  • Produktbeschreibung
  • Gefahrenanalyse

Block 2

HACCP

  • Risikobewertung
  • Definition CCP, CP, oPRP
  • Entscheidungsbäume
  • CCP festlegen
  • CCP Monitoren
  • HACCP bewerten

Block 3

Daten: Erhebung und Interpretation

  • Grundlagen zur Datenauswertung
  • Merkmale definieren
  • Informationsauswertung
  • Stichprobenprüfung
  • Analysebeurteilung, chem./phys. und mikrobiologisch
  • Reklamationsbeurteilung

Block 4

Krisenmanagement

  • Einführung in das Krisenmanagement
  • Krisenszenario – Fallbeispiel schwarzer Mittwoch
  • Checklisten für das Krisenmanagement

Lebensmittelrecht

  • Einführung das Lebensmittelrecht
  • Horizontale und vertikale Rechtsvorschriften
  • Verkehrsbezeichnung / Deklaration
  • Produkthaftung

Block 5

Grundlagen des Auditierens

  • Grundlagen von Audits
  • Auditplanung
  • Auditteams zusammenstellen
  • Kommunikation im Audit
  • Auditfeststellung

Block 6

Praktisches Auditieren

  • praktische Übungen mit Videoaufzeichnung

Prüfung

Der 7. Termin ist für die Prüfungen vorgesehen.

Die schriftliche Prüfung ist eine ein-stündige Klausur mit multiple-choice Fragen.

Die mündliche Prüfung ist ein 30-minütiges Auditgespräch mit jeweils 15 min Vor- und Nachbereitung.

Kontakt

Yasmin Peters
Yasmin Peters, M.A.
Gebäude 6601
Raum 02/1
Tel. +49 6722 502 409
Yasmin.Peters(at)hs-gm.de Details
Bernd Lindemann
Prof. Dr. Bernd Lindemann
Gebäude 6601
Raum 02/1
Tel. +49 6722 502 723
Bernd.Lindemann(at)hs-gm.de Details