Vermehrungsanlagen

Hinweise für die Veredlungsbetriebe zur Bestellung von Edelreisruten von Geisenheimer Sorten und Klone für die Veredlungssaison 2017/2018

Bestellen Sie Ihre benötigten Edelreisruten bitte direkt bei den  in der Liste „Vermehrungsanlagen 2017“ aufgeführten Vermehrungsbetrieben. Treten Sie rechtzeitig in Kontakt, um die Modalitäten des Edelreisschnitts und den Lieferzeitpunkt zu vereinbaren.

Achtung: Es gibt Vermehrungsbetriebe, die nur schneiden, aber die Ruten nicht selbst herausziehen!  

 

  • Die gelieferten Edelreisruten werden Ihnen vom Vermehrer in Rechnung gestellt. Neben dem Preis für die Ruten, den der Vermehrer festlegt, ist auch der Züchteranteil aufgeführt, den der Vermehrer an die Hochschule Geisenheim abführen muß.
  • Der Züchteranteil pro Rute beträgt momentan 0,35 € zzgl. z.Z. 19% MwSt. 

 

Bestellungen von Basis-Edelreiser, bzw. Pflanzgut für Züchterzwecke Edelreiser 

Als Züchter sucht die Hochschule Geisenheim selbstverständlich Winzer und Rebveredler, die Vermehrungsanlagen mit unseren Sorten und Klonen erstellen wollen. Basisvermehrungsgut ist nicht in großen Mengen verfügbar und muss daher gezielt und möglichst effektiv eingesetzt werden. Für einen reibungslosen Ablauf beachten Sie bitte folgende Regeln.  Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Voraussetzungen für die Basisveredlung Geisenheimer Sorten und Klone in Veredlungsbetrieben: 

Nur vom Institut für Rebenzüchtung ausgewählte Betriebe erhalten Basismaterial.  Dies kann sich von Fall zu Fall ändern; es gibt keinen Automatismus für Überlassung des Materials.  

Die Überlassung von Edelreisern der Kategorie Basis ist ausschließlich für die Erstellung von  Vermehrungsanlagen im eigenen Betrieb, bzw. für Vertragsvermehrung bei eigenen Kunden möglich.

Für die zukünftige Vermehrungsfläche wird ein negatives Nematoden-Bodengutachten gebraucht.  

Es ist nur die Überlassung von Edelreisern zur Herstellung von Pfropfreben der Kategorie Basis für Schnitt von zertifizierten Edelreisern möglich.    

Der Abschluss eines Verarbeitungsvertrages mit dem Institut Rebenzüchtung der Hochschule Geisenheim ist Voraussetzung für die Überlassung von Basismaterial.  

Aus Gründen der Rebenanerkennung ist nur eine Produktion in Deutschland für Deutschland möglich.   Die Bestellung der Basis-Edelreiser erfolgt nur direkt über das Institut Rebenzüchtung.  

Eine Veredlung ist nur auf Geisenheimer Unterlagen der Kategorie Basis oder Vorstufe möglich. Bei nicht einhalten, wird der gesamte Posten auf die Kategorie Z abgestuft.  

Der betreffende Posten muss nachvollziehbar sein. Die Herkunft von Edelreis und Unterlage muss klar dokumentiert sein. Der Rebschulposten wird ausschließlich vom Institut  für Rebenzüchtung angemeldet.   Der Überschuss an Basis-Pfropfreben wird vollständig auf die Kategorie Z abgestuft.

 

Bestellungen

Bettina Lindner
Dipl.-Ing. (FH) Bettina Lindner
Gebäude 6401
Raum 1
Tel. +49 6722 502 132
Bettina.Lindner(at)hs-gm.de Details
Hubert Konrad
Hubert Konrad
Gebäude 6401
Raum 10
Tel. +49 6722 502 128
Hubert.Konrad(at)hs-gm.de Details

Unterlagen

Frank Manty
Dipl.-Ing. (FH) Frank Manty
Gebäude 6401
Raum 6
Tel. +49 6722 502 125
Frank.Manty(at)hs-gm.de Details