„weinweiblich“: Uraufführung am 23. April 2020

Der Cast von weinweiblich © weinweiblich

Vier Geisenheimerinnen sind neben Weinkritiker Stuart Pigott in den Hauptrollen der Dokumentation über Winzerinnen und Riesling zu sehen.

Nach knapp zwei Jahren Drehzeit und weiteren sechs Monaten im Schnittraum, wird der Film „weinweiblich“ im März dieses Jahres fertiggestellt. Eine Punktlandung, denn für den 23. April 2020 ist eine Uraufführung in München geplant. Beim Cosmic Cine Film Festival bietet der Mathäser Filmpalast einen großartigen Rahmen für die Premiere dieses besonderen Dokumentarfilms.

Regisseur Christoph Koch hat vier Winzerinnen und den Weinkritiker Stuart Pigott über einen Zeitraum von zwei Jahren im Weinberg begleitet. Mit persönlichen Einblicken ins Leben der Winzerinnen und einem fokussierten Blick auf eine neue Generation im Weinberg zeigt der Regisseur in eine Welt, die sonst häufig im Verborgenen liegt. Gemeinsam mit den Winzerinnen Theresa Breuer (Rheingau), Dr. Eva Vollmer (Rheinhessen), Silke Wolf (Baden) und dem Nachwuchstalent Carolin Weiler (Rheingau) stellt sich Pigott den Herausforderungen auf dem Weg vom ersten Rebschnitt bis zur Abfüllung in die Flasche.

Drei der Winzerinnen haben an der Hochschule in Geisenheim studiert; Weiler steckt noch mitten in ihrem Studium. „Es weht ein neuer, frischer Geist durch die Reben, der inspiriert, motiviert und Lust auf Wein macht. Dieser Film möchte Teil des kulturellen Wandels in der Weinwelt werden und Menschen begeistern“, so Koch.

„weinweiblich“ wird ab Mai 2020 in ausgesuchten deutschen Kinos, auf Weingütern und im Rahmen von Open-Air Veranstaltungen zu sehen sein. Informationen zur geplanten Roadshow und den Spielstätten finden Sie auf www.weinweiblich.de.

Kategorien: Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Alumni, Kommunikation und Hochschulbeziehungen