Premiere: Geisenheimer Science Pub in der Festival-Edition

Nachrichten

Premiere: Geisenheimer Science Pub in der Festival-Edition

Quelle: Dr. Christiane Jost

Nach über zwei Jahren Pandemie-bedingter Pause fand das Geisenheimer Science Pub der Hochschule Geisenheim wieder statt: Zum Neuauftakt in der besonderen Atmosphäre des Besser-als-Nix Festivals.

Das BAN!topia Zelt auf den Rheinwiesen bot am Freitagabend den 20.05. den idealen Hintergrund, um den Festivalbesucher:innen zu zeigen, woran an der Hochschule Geisenheim geforscht wird und wer die Menschen hinter den spannenden Forschungsfragen sind. Interaktion unbedingt gewünscht.

Prof. Dr. Kai Voss-Fels stellte dies Besucher:innen auf die Probe und bot erstmal „mutierten Wein“ an. Der Professor für Rebenzüchtung ging nämlich der wichtigen Frage nach „Mutierter Wein – kann man das trinken?“. Sehr unterhaltsam und interaktiv konnten die Zuhörenden erfahren, dass sie von Klonen umgeben sind und was klassische Züchtung von präzisionsgenetischen Verfahren unterscheidet. Gefordert war das Publikum beim Identifizieren der einzelnen Rebsorten und beim Erschmecken der Unterschiede zwischen roten und weißen Riesling. Das Thema traf offensichtlich auf die richtige Zielgruppe, eine lebhafte und interessierte Diskussion folgte dem Vortrag.

Und weil es so schön war, nahm Dr. Carolyn Görres im Anschluss das Publikum auf eine spannende Suche nach “Ihnen“ mit: „Sie sind unter uns, aber was machen die da eigentlich? Eine kleine Reise in den Boden." Auch hier durften die Festivalbesucher:innen mitraten und überlegen, wie viele große und kleine Bodenbewohner sie kennen. Nach der optischen Vorstellung der verschiedenen Käferlarven, sollte die akustische folgen, dies wurde aber durch ein Hörerlebnis der anderen Art unterbrochen: eine Unwetterwarnung beendete die Veranstaltung leider vorschnell und sorgte für eine Geräuschkulisse der anderen Art. Allen, die wie versprochen Käferlarven und Bodengeräusche hören wollten, können dies gerne auf Twitter (@CarolynGorres) oder der Webseite von Frau Dr. Görres tun. Frau Dr. Görres empfiehlt auch die Webseite von Sounding soil in der Schweiz.

Auch wenn das Ende früher kam, war die Veranstaltung für die Teilnehmenden wie Vortragenden sehr erfolgreich. Im September folgt voraussichtlich ein weiteres open-air Science Pub in Geisenheim und ab 2023 ist die Veranstaltung wieder regelmäßig in Innenräumen geplant. Dann heißt es wieder regelmäßig im Semester der „Wissenschaft zum Anfassen!“ Die aktuellen Termine werden rechtzeitig veröffentlicht.

 

Bildquelle: Dr. Christiane Jost

Kategorien: Wissenstransfer, Forschungsförderung, Rebenzüchtung, Angewandte Ökologie

Bilderreihe