ÖGA-Auftakt gelungen: Hochschule Geisenheim präsentiert sich in der Schweiz

Die Studenten Janosch Grehl, Christian Zähringer und Simon Echterhoff, der Geisenheimer Alumnus Patrick Daepp und die Dozierenden Eike Kaim und Dirk Leistikow (v.l.n.r.).

Vom 27. bis zum 29. Juni 2018 hat sich die Hochschule Geisenheim erstmalig auf der ÖGA in der Schweiz präsentiert und dabei im deutschsprachigen Ausland ihre Studienprogramme beworben.

Die ÖGA ist Fachmesse für den professionellen Gartenbau, präsentiert und bedient die Produktionssparten (Zierpflanzenbau, Baumschule, Obstbau, Gemüsebau), den gärtnerischen Einzelhandel (Endverkauf, Gartencenter), gärtnerische Dienstleistungen (Friedhofsgartenbau, Floristik) sowie das öffentliche Grün. Die Messe ist sehr persönlich und findet alle zwei Jahre auf dem zwölf Hektar großen Gelände in Koppingen am Oeschberg statt. Während der drei Messetage zählten die Veranstalter in diesem Jahr 21.800 Besucher aus dem In- und Ausland.

Der Hochschulstand wurde gemeinschaftlich von den Studenten Simon Echterhoff, Janosch Grehl und Christian Zähringer (4. Semester Gartenbau) und den Dozenten Dirk Leistikow (Lehrgebiet Baumschule) und Eike Kaim (Studiengangleitung Gartenbau) betreut. Neben den Informationen rund ums Studium gab es auch ein interaktives Angebot: So konnten Interessierte mit einem Resistographen eigene Probebohrungen an Baumstämmen durchführen. Jeden Morgen vor Messebeginn besuchte das Stand-Team jeweils eine Baumschule, um einen tieferen Einblick in die schweizerische Baumschulwirtschaft zu bekommen. Im Gegenzug gab es Besuche der schweizerischen Gartenbauunternehmer am Hochschulstand; zu diesen Besuchern zählte auch Patrick Daepp, Geschäftsführer der Baumschule Daepp in Münsingen und Geisenheimer Gartenbau-Alumnus.

Kategorien: Gartenbauwissenschaft (M.Sc.), Gartenbau (B.Sc.), Veranstaltungsmanagement, Nachrichten