Gründungsfabrik Rheingau der Hochschule Geisenheim und EBS Universität feierlich und digital eröffnet

Nachrichten

Gründungsfabrik Rheingau der Hochschule Geisenheim und EBS Universität feierlich und digital eröffnet

Rama Suleiman und Dr. Christoph Munck bei der Eröffnungsfeier © Dr. Christiane Jost

Mehr als 100 Interessierte sahen den Live-Stream der Eröffnung der Gründungsfabrik Rheingau, die im Rahmen der EXIST-Potentiale Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Stärkung wissensbasierter Unternehmensgründungen gefördert wird.

Die Gründungsfabrik Rheingau, ein gemeinsames Projekt der Hochschule Geisenheim und der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, hat mit einer digitalen Feier am 03. Juni 2020 offiziell ihre Tore für Gründungsinteressierte, Partner und Unterstützer geöffnet. Nach der Begrüßung durch Co-Projektkoordinatorin Rama Suleiman von der Hochschule Geisenheim gehörte die Bühne in der Waas.schen Fabrik Geisenheim zunächst den Projektinitiatoren und -partnern.

Der Bürgermeister der Hochschulstadt Geisenheim, Christian Aßmann, der Vorsitzende der Rheingauer Volksbank eG, Andreas Zeiselmaier, sowie die beiden Hochschulpräsidenten Prof. Hans Reiner Schultz von der Hochschule Geisenheim und Prof. Markus Ogorek von der EBS Universität schilderten ihre Eindrücke der Entstehungsgeschichte dieses gemeinsamen Projektes beider Rheingauer Hochschulen. Ein Video-Rundgang durch die Räumlichkeiten transportierte die einmalige Atmosphäre des aufwendig renovierten, unter Denkmalschutz stehenden Fabrikgebäudes.

Dr. Christoph Munck, Co-Projektkoordinator auf Seiten der EBS Universität, erläuterte den Gästen die selbstgesteckten Aufgaben und Ziele der Gründungsfabrik Rheingau. Diese basieren auf den Säulen Gründungscoaching und Verweisberatung, dem Schaffen von Raumperspektiven durch das Anbieten von Co-Working-Plätzen, verschiedenen Gründungsprogrammen und Netzwerkveranstaltungen für Gründende und Firmen sowie Events und Pitch-Veranstaltungen – hauptsächlich, aber nicht nur in den Schwerpunkten ökologische, nachhaltige und soziale Innovationen.

Das Highlight der Eröffnung waren die Live-Pitches auf der Bühne der Gründungsfabrik Rheingau. Zwei Gründungsteams aus den beiden Hochschulen stellten ihre Gründungsideen vor: Das Team ebb&flow zeigte neue Wege zum nachhaltigen und ressourcenschonenden Einsatz von Edelstahlfässern im Weinausschank, das Startup PlantYourAir ein innovatives System zur Verbesserung der Luftqualität in Arbeitsräumen. Fragen aus dem Publikum sorgen für aktiven Austausch.

Aktiv geht es auch weiter mit dem Programm der Gründungsfabrik Rheingau: Genau eine Woche nach der Eröffnungsfeier startete – situationsbedingt wieder im digitalen Raum – das sogenannte FRESHMEN-Programm. Die Ringvorlesungen finden im zwei-Wochen-Rhythmus statt und stehen allen Gründungs- und Innovationsinteressierten der Hochschulen offen.

Alle Informationen zur Gründungsfabrik Rheingau finden Interessierte im digitalen Newsroom unter www.gruendungsfabrik-rheingau.de.

Kategorien: STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), UMSB (M.Eng.), Landschaftsarchitektur (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), Gartenbauwissenschaft (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Logistik und Management Frischprodukte (B.Sc.), Gartenbau (B.Sc.), Getränketechnologie (B.Sc.), Lebensmittelsicherheit (B.Sc.), Landschaftsarchitektur (B.Eng.), Weinbau und Oenologie (B.Sc.), HOCHSCHULE, Wissenstransfer, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Nachrichten

Bilderreihe

© Dr. Christiane Jost