Geisenheimer Weinkundenanalyse 2018/19 kostenlos zum Herunterladen

Institut für Wein-und Getränkewirtschaft der Hochschule Geisenheim nimmt den deutschen Weinmarkt genauestens unter die Lupe.

Das Institut für Wein-und Getränkewirtschaft der Hochschule Geisenheim beschäftigt sich intensiv mit „deutschen Weintrinkern“ und „dem deutschen Weinmarkt“. Um zuverlässige Daten zu diesen Themen zu sammeln, werden seit zwölf Jahren in regelmäßigen Abständen face-to-face Repräsentativbefragungen mit 2.000 Konsumenten durchgeführt. Die Ergebnisse der bisherigen Studien wurden in unterschiedlichster Form veröffentlicht: wissenschaftliche und praxisorientierte Artikel, Vorträge und Bücher. Ab diesem Jahr steht eine Zusammenfassung der 2018er Ergebnisse in Form eines 70-seitigen Endberichtes auf der Webseite. Das Institut für Wein-und Getränkewirtschaft stellt dies kostenlos zur Verfügung. Prof. Dr. Gergely Szolnoki, Verfasser des Dokuments, beschreibt den Bericht wie folgt: „Mit der Geisenheimer Weinkundenanalyse haben wir ein Instrument entwickelt, das aufgrund seiner Aktualität, Ausführlichkeit und Art der Ergebnisse einzigartig ist. Neben den Präferenzen und dem Kauf- und Konsumverhalten deutscher Weintrinker werden auch Fragestellungen wie Einkaufsstätten-Nutzung und wirtschaftliche Bedeutung von Untergruppen (Frauen vs. Männer, jüngere vs. ältere Generationen usw.) analysiert. Darüber hinaus werden auch spezielle Themen wie die Beliebtheit von Rebsorten, Gründe für die Ablehnung von Riesling, die Nutzung von Social Media Kanälen sowie die Charakterisierung von Weintrinkern und Nicht-Weintrinkern und Weintourismus untersucht. 

Die neusten Ergebnisse bestätigen, dass ca. 30 Millionen (43 Prozent) der Gesamtbevölkerung in Deutschland ab 16 Jahren keinen Wein trinken und dass Frauen in den letzten sechs Jahren beim Weinkonsum deutlich an Bedeutung gewonnen haben. Außerdem zeigt sich ein starker Zusammenhang zwischen Konsumhäufigkeit und Alter, Bildungsstand und Nettoeinkommen.  Mithilfe des entwickelten Modells wird der Gesamtumsatz von Stillwein im deutschen Handel auf 7 Mrd. Euro geschätzt. Die Ergebnisse der Einkaufsstätten-Nutzung sowie die soziodemographischen Unterschiede der Segmente werden in der WW Ausgabe 25 detailliert beschrieben.  

Der Bericht kann auf der Webseite der Hochschule Geisenheim (Professur für Marktforschung -> Bildung und Praxis -> Konsumenten & Markt) heruntergeladen werden.

Kategorien: Getränkewissenschaften, STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Deutsch-Italienischer Doppel-Bachelor, HOCHSCHULE, Presse und Kommunikation, FORSCHUNG, Wein- und Getränkewirtschaft, Nachrichten

Bilderreihe