Geisenheimer Rebsortentage am 03. und 04. September 2022

Nachrichten

Geisenheimer Rebsortentage am 03. und 04. September 2022

© Institut für Rebenzüchtung

An fünf Themen-Pavillons inmitten der Institutsweinberge des Instituts für Rebenzüchtung der Hochschule Geisenheim können Winzer:innen und Rebveredler:innen am 03. und 04. September 2022 anlässlich der Geisenheimer Rebsortentage wieder eine repräsentative Auswahl von mikrovinifizierten Weinen der wichtigsten Geisenheimer Sorten und Klone verkosten. Alle Sorten und Klone können sie dann direkt auch in den Weinbergen am Stock begutachten. An beiden Tagen öffnet das Institut von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Im Fokus stehen an Pavillon 1 pilzwiderstandsfähige Gm-Sorten und hartschalige Müller-Thurgau-Klone. Chardonnay-Klone, Weißer Burgunder, Ruländer und Auxerrois sind an der 2. Station Thema. Der Pavillon 3 „Weißer Riesling“ widmet sich Riesling-Klonen, Selektionen aus alten Weinbergslagen und dem Roten Riesling. Historische Rebsorten – W. Heunisch, Gelber Orléans und Lamberttraube – werden daneben gemeinsam mit neuen Unterlagsreben und Weinen aus Adaptionsanlagen vorgestellt. Blauer Spätburgunder aus dem Studierendenprojekt ist unter dem Dach von Pavillon 5 neben Weinen aus verschiedenen Ausbauten – Barrique, Stahl, Weißherbst – zu finden.

Neben den Verkostungen der Versuchsweine aus Mikrovinifikation bieten die Kolleginnen und Kollegen des Instituts auch in diesem Jahr wieder fachliche Führungen durch die Weinberge an. Veranstaltungsort ist das Institut für Rebenzüchtung der Hochschule Geisenheim im Eibinger Weg 1, Gruppen ab 10 Personen werden um Voranmeldung unter +49 6722 502 121 oder per E-Mail an rebenzuechtung(at)hs-gm.de gebeten.

Teilnahme inkl. Weinprobierglas pro Person: 5,00 €

Kategorien: PRAXIS, Rebenzüchtung, Nachrichten