Die Weinbranche blickt positiv in die Zeit nach Covid-19 und setzt auf Nachhaltigkeit: Ergebnisse des 5. ProWein Business Reports vorgelegt

Nachrichten

Die Weinbranche blickt positiv in die Zeit nach Covid-19 und setzt auf Nachhaltigkeit: Ergebnisse des 5. ProWein Business Reports vorgelegt

Bereits zum fünften Mal jährt sich mit dem ProWein Businessreport 2021 die erfolgreiche wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Geisenheim und der weltweit größten Weinmesse ProWein. Im Auftrag der ProWein befragt das Institut für Wein- und Getränkewirtschaft der Hochschule Geisenheim unter Leitung von Prof. Dr. Simone Loose seit 2017 jährlich internationale Expertinnen und Experten der Weinbranche für den ProWein Business Report. „Wir haben damit ein langjähriges Trendbarometer etabliert, das weltweit einmalig ist“, so Prof. Dr. Simone Loose.

Rund 3.000 Weinproduzentinnen und -produzenten, Ex- und Importeure, Groß- und Weinfachhändler, Gastronominnen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Hotellerie aus 45 Ländern haben an der aktuellen Befragung teilgenommen. „Mit der ProWein als größte Weinmesse der Welt erhalten wir Zugang zu den internationalen Entscheiderinnen und Entscheidern der globalen Weinbranche. Damit bekommen wir die einmalige Möglichkeit, Meinungen und Aussagen zu aktuellen Themen der Branche weltweit messen“, erläutert Prof. Loose die Besonderheit der Kooperation.

Der thematische Fokus des ProWein Business Reports 2021 liegt auf der Bedeutung und der Umsetzung der Nachhaltigkeit in der Weinbranche. Er untersucht, ob die Nachhaltigkeit während der Pandemie an Wichtigkeit verloren hat und welche konkreten Maßnahmen zur Nachhaltigkeit der Weinsektor bereits umgesetzt hat. Der ProWein Business Report 2021 ist die international erste Untersuchung, die Brancheneinschätzungen zu ökologisch und nachhaltig zertifiziertem Weinbau vereint. Er geht insbesondere der Frage nach, wie Nachhaltigkeit am effektivsten an die Verbraucherinnen und Verbraucher kommuniziert werden kann.

„Die besondere Bedeutung der Nachhaltigkeit für die Weinbranche zeigt sich an der sehr hohen Beteiligungsquote“, unterstreicht Prof. Simone Loose, Leiterin des Institutes für Wein- und Getränkewirtschaft der Hochschule Geisenheim. „Die Branche steht vor der Herausforderung, sich an den Klimawandel anzupassen und gleichzeitig ökologischer und nachhaltiger zu werden sowie die Kundschaft davon zu überzeugen. Dies wird nur möglich sein, wenn die Branche ihre Kräfte vereint und Weinproduzenten sowie Weinhandel und Gastronomie Nachhaltigkeit glaubwürdig umsetzen und kommunizieren können.“

Diese Entwicklung werden die Hochschule Geisenheim und die ProWein weiterhin gemeinsam begleiten: Beide Partner freuen sich auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit über die nächsten Jahre.

Zum gesamtem ProWein Business Report 2021 und den Reports der vergangenen Jahre: www.hs-geisenheim.de/prowein-business-report

Ein Beitrag von Prof. Dr. Simone Loose

Kategorien: FORSCHUNG, Wein- und Getränkewirtschaft, Nachrichten

Bilderreihe

Prof. Dr. Simone Loose (2.v.r.) mit den Akteurinnen und Akteuren des ProWein Media Summit 2022 © Messe Düsseldorf GmbH / ctillmann
© Messe Düsseldorf GmbH / ctillmann
© Messe Düsseldorf GmbH / ctillmann