Bildung statt Fußball – eine europäische (Wein-)Konferenz mit acht Nationen geht an den Start

Nachrichten

Bildung statt Fußball – eine europäische (Wein-)Konferenz mit acht Nationen geht an den Start

Der europäische Verband der Fußballnationalmannschaften der Winzer (UENFW) präsentiert eine hochklassig besetzte Online-Konferenz zum Thema „Corona-Pandemie - Einblicke und Ausblicke der europäischen Weinwirtschaft“ am 02. Juli 2021 über Youtube – kostenfrei für alle Interessierten. Die „Internationale Organisation für Rebe und Wein“ (OIV) übernimmt die Schirmherrschaft.

Leere Stadien, monatelang unbenutzte Fußballschuhe – auch die über 250 Spieler der aktuell acht Fußballnationalmannschaften der Winzer mussten in der Corona-Pandemie auf den so geliebten Sport und die aktive Pflege der Freundschaften verzichten. Die für 2020 geplante UENFW Europameisterschaft in Tschechien wurde inzwischen bereits auf Mai 2022 verschoben. „Fußball und Wein sind großartige europäische Kulturgüter“, testiert der Ehrenpräsident und ehemalige Bundesminister Dr. Franz Josef Jung.

Da der Ball aktuell noch ruht und sich Reisen untereinander als noch sehr schwierig erweisen, haben sich die verantwortlichen Länderpräsidenten darauf geeinigt, die fußballlose Zeit durch eine Fachkonferenz zu überbrücken, die einen persönlichen und fachlichen Austausch der europäischen Spieler im Bereich Weinbau und Oenologie ermöglicht. Weil zu einem Kulturgut selbstredend auch die Bildung gehört, hat jedes der acht Länder dafür eine renommierte Partner-Ausbildungsstätte gewinnen können. Die deutsche Mannschaft unterhält eine enge Partnerschaft mit der Hochschule Geisenheim, die auch aktuell Geschäftssitz des europäischen Verbandes ist. Präsident beider Verbände ist derzeit Robert Lönarz, der das Anliegen seiner engagierten Kollegen gerne aufgenommen hat und am 02. Juli 2021 von 10:00 – 16:00 Uhr diese Hybridveranstaltung, bestehend aus Live-Einspielungen und Aufzeichnungen aus Geisenheim aussenden wird. „Ich freue mich, dass wir bereits im ersten Anlauf ein sehr spannendes Programm mit erstklassigen Referentinnen und Referenten aus acht Ländern aufstellen konnten“, stellt der UENFW-Präsident zufrieden fest. Die Qualität dokumentiert sich durch die Schirmherrschaft der Internationalen Organisation für Rebe und Wein“ (OIV), deren General Direktor Pau Roca Grußworte sprechen wird. „Die Folgen der Corona-Pandemie für die europäische Weinwirtschaft und der jetzt wichtige Ausblick in die Zukunft“ lautet das Leitthema der Veranstaltung, die in englischer Sprache, teilweise mit Untertiteln in den jeweiligen Landessprachen, frei einsehbar für alle Interessierte ist. Gemäß einem europäischen Gemeinschaftsprojekt werden auch die Vorarbeiten aufgeteilt: so findet die Produktion der Medien aktuell in Tschechien in Verantwortung von Martin Chlad statt, der auch die UENFW VINOEURO Czech Republic 2022 organisiert. Und die Ausarbeitung des „8 Nations Scholarship“, einem 16-wöchigen kostenfreien Auslandspraktikum in acht Ländern, wird durch die Ehren-Präsidenten Luigi Brunetti (Italien) und István Huszár (Ungarn) organisiert. Die angesehene Weinwissenschaftlerin Prof. Dr. Monika Christmann wird in ihrem Vortrag auf die Wichtigkeit einer internationalen Ausbildung in der Weinwirtschaft eingehen, bevor das Bewerbungsportal des Scholarships online eröffnet wird.

Auch wenn der Fußball noch ruht, bewegt sich schon wieder viel bei den europäischen Winzerinnen und Winzern …

Weitere Informationen und Details zum Programm finden Sie unter: www.uenfw.org.

Kategorien: Veranstaltungen, Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Presse und Kommunikation, Alumni, Wein- und Getränkewirtschaft