Wein als Kulturgut wird über ambitionierten Fußballsport international in europäischer Freundschaft kommuniziert - UENFW Pressekonferenz mit Dr. Franz Josef Jung in Stuttgart

UENFW-Vorstand mit Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung Landesmesse Stuttgart GmbH, Foto: Messe Stuttgart

UENFW-Ehrenpräsident Dr. Franz Josef Jung, Bundesminister a.D. und UENFW-Präsident Robert Lönarz begrüßen zur 1. offiziellen Pressekonferenz in Stuttgart.

 

Die internationale Fachmesse INTERVITIS-INTERFRUCTA-HORTITECHNICA bietet eine hervorragende Business-Plattform für ein Treffen der acht Nationen, welche unlängst die "Union of European National Football teams of Winemakers E.V. (UENFW)" gegründet haben. Wein als Kulturgut wird über ambitionierten Sport international kommuniziert. Die Messe Stuttgart ist seit Gründung ein wichtiger Partner des Erfolgs, ebenso die Firma TIMAC AGRO, eine Tochtergesellschaft der Groupe Roullier, die sich als Gründungssponsor einbringt.

 

Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung Landesmesse Stuttgart GmbH, begrüße die internationale UENFW-Delegation in den modernen Konferenzräumen der VIP-Lounge. 

Ehrenpräsident Dr. Franz Josef Jung dankte für die Einaldung und eröffnete die Pressekonferenz und Vorstandssitzung.

 

1. BILDUNG, KULTUR, SPORT

„Die Wahrheit liegt im Wein und auf’m Platz“ – mit diesem Zitat ist man fester Bestandteil bei der jährlichen Gala des  Deutschen  Fußballkulturpreises in Nürnberg. Die beteiligten Mitgliedernationen haben sich gemeinschaftlich verständigt, das Kulturgut Wein über einen moderaten Weingenuss im Kontext freundschaftlicher, sportlicher Fußballspiele zu präsentieren. Der fachliche Austausch der Spieler (Winzer oder Weinfachleute) soll dabei über Grenzen hinweg unkompliziert unterstützt werden. Die Einbindung von Universitäten als Bildungspartner ist ein wichtiger Baustein. Mit der Hochschule Geisenheim University, der Universität Maribor und der Universität Pisa sind schon erste renommierte Partner unterstützend dabei. Ein europäisches Austauschprogramm, bzw. Stipendium  der UENFW „Bildung und Praxis“, ist in finaler Planung.

2. VINOEURO 2020, Czech Republic
Europäische Freundschaften persönlich zu pflegen und eine friedliche Botschaft über den Genuss und den Sport in die Welt zu tragen, dies ist das Ziel der Fußball Europameisterschaft der Winzer, die alle zwei Jahre stattfindet. Die VINOEURO 2020 Czech Republic wird voraussichtlich vom 19. bis 23. Mai 2020 stattfinden. Martin Chlad, Präsident der tschechischen  Mannschaft und  Head of Advisory Board VINOEURO der UENFW, wird am ersten Messetag das Konzept intern vorstellen. Man darf auf spannende Tage in der wunderschönen Weinlandschaft Tschechiens gespannt sein.

3. ERWEITERUNG DER EUROPÄISCHEN MITGLIEDSLÄNDER
Ein großes Ziel des Verbandes ist die moderate Erweiterung der Mitgliedsländer, die Wein und Fußball als Kulturgüter pflegen. Hier sind insbesondere Frankreich und Spanien zu nennen, zu denen erste Kontakte aufgebaut wurden. Bereits am ersten Messetag konnten mit einer spansichen Delegation der Ferderation Espanola del Vino Eckpunkte fixiert werden.

 

DIE UENFW

Der Verband der europäischen Fußballnationalmannschaft der Winzer e.V. (Union of European National Football teams of winemakers) wurde am 1. Juni 2018 in Apače in Slowenien von acht Nationen gegründet.

Gründungsländer: Deutschland, Italien, Portugal, Österreich, Schweiz, Slowenien, Ungarn, Tschechien

Das Ziel des europäischen Verbandes, gegründet nach deutschem Vereinsrecht mit der Geschäftsstelle an der Hochschule Geisenheim University in Geisenheim am Rhein, ist die zentrale Vertretung der nationalen Mitgliedsverbände. Generalsekretärin ist Frau Erica Fischbach.  Der Verband ist Ansprech- und Vertragspartner für die europäische Politik, Wirtschaft und Institutionen, erarbeitet ein einheitliches Regelwerk und unterstützt und überwacht die Vorbereitung und Durchführung der VINOEURO, die als Fußballeuropameisterschaft der Winzer alle zwei Jahre in einem Mitgliedsland durchgeführt werden soll.

Das UENFW – Präsidium:

Honorary President
Dr. Franz Josef Jung (Germany)
Luigi Brunetti (Italy)
István Husár (Hungary)

President
Robert Lönarz (Germany) 

Vice President
Martin Wiederkehr (Switzerland)
Danilo Steyer (Slovenia)

General Secretary
Erica Fischbach (Germany)

Head of Advisory Board VINOEURO
Martin Chlad (Czech Republic)

Kategorien: Presse und Kommunikation, Alumni, Campus (er)leben, Nachrichten

Bilderreihe