VEG - Geisenheim Alumni mit Goldenem Lindenblatt geehrt

Nachrichten

VEG - Geisenheim Alumni mit Goldenem Lindenblatt geehrt

Den Höhepunkt der Stunde der Heimat markiert die Verleihung der Goldenen Lindenblätter an Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine der Stadt, die sich ehrenamtlich außerordentlich stark engagieren. Hier: die Verleihung durch Bürgermeister Christian Aßmann (l.) an Robert Lönarz (r.); Bildquelle: Dirk Klinner, Erlebnisfänger

„Für ihren vorbildlichen Einsatz zum Wohle der Studierenden an der Hochschule Geisenheim University“ wurde am 18. Juli 2022 das „Goldene Lindenblatt“ bei der traditionellen „Stunde der Heimat“ während des Lindenfestes im 1250. Jubiläumsjahr der Hochschulstadt Geisenheim durch den Bürgermeister, Christian Aßmann, an die VEG – Geisenheim Alumni Association e.V., vertreten durch den VEG-Präsidenten, Robert Lönarz, verliehen.

„Was alle Mitglieder eint: sie waren, sie sind und sie bleiben Geisenheimer“, betonte Aßmann, der sich bei Lönarz für dessen Leidenschaft, Engagement und Tatendrang bedankte, so dass der Verein „lebendiger als je zuvor“ sei. „Die Verleihung des Goldenen Lindenblattes kommt genau zur richtigen Zeit und ist eine schöne Verbindung mit dem Jubiläum 150 Jahre Hochschule Geisenheim“, so der Bürgermeister, der seine Laudatio mit den Wünschen, dass „die Geisenheimat und das Geisenheimweh noch viele in ihrem Leben begleiten möge“, abschloss. Lönarz, der seit 2008 Präsident der 1894 gegründeten Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer (VEG) mit rund 3.100 organisierten Mitgliedern der Hochschule – einer der größten Alumniverbände in Deutschland – ist, freute sich sichtlich über die Auszeichnung und ging in seiner Rede auf die weltweite, insbesondere in den Weinbauregionen, Bekanntheit des Namens Geisenheim ein.

Mit dem Goldenen Lindenblatt werden Personen geehrt, die sich dauerhaft und überdurchschnittlich im öffentlichen Leben der Hochschulstadt engagieren oder sich auf andere Weise um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger bemüht haben. Die Verleihung erfolgt an Einzelpersonen, die aber auch stellvertretend für eine Organisation geehrt werden können. Pro Jahr werden maximal zwei Goldene Lindenblätter vergeben. Das Goldene Lindenblatt wird nicht nur als Urkunde, sondern auch als Anstecknadel verliehen. Bereits mehr als 100 Personen haben diese Ehrung für ihre Verdienste um die Lindenstadt erhalten. Die Verleihung bildet bereits seit 1958 den Höhepunkt im Rahmen der „Stunde der Heimat“, die am Lindenfestmontag stattfindet.

Kategorien: Veranstaltungen, STUDIUM, HOCHSCHULE, 150 Jahre Jubiläum, Preise, Presse und Kommunikation, Alumni, Nachrichten

Bilderreihe

Bildquelle: Tina Kissinger
Sie ist seit Jahrzehnten beliebter Bestandteil im Programm des Geisenheimer Lindenfestes: die „Stunde der Heimat“. Montagsnachmittags von 16 bis 18 Uhr treffen sich traditionell die „runden“ Jahrgänge im Weinerlebnisdorf unter der Linde und genießen ein kurzweiliges Programm mit Grußworten und Darbietungen von Kindergartengruppen, launig moderiert von Donate Krappe und Wolfgang Blum; Bildquelle: Tina Kissinger
Bildquelle: Tina Kissinger
Bildquelle: Tina Kissinger
Bildquelle: Dirk Klinner, Erlebnisfänger
Bildquelle: Dirk Klinner, Erlebnisfänger