Universität Talca (Chile) übernimmt Geisenheimer Konzept des dualen Weinbau-Studiums

Prof. Dr. Randolf Kauer, Studienbereichsleiter Weinbau und Oenologie, präsentierte den Verantwortlichen vor Ort das Geisenheimer Modell des dualen Einstiegs ins Studium Weinbau und Oenologie. Diese wollen das Konzept an der Universität Talca und am Standort Colchagua als Standard etablieren.

Auf Einladung des Präsidenten der Universität Talca (UTA), Prof. Dr. Álvaro Rojas Marín, fand in der zweiten Dezemberwoche 2018 an der UTA ein mehrtägiger Workshop mit den verantwortlichen Professoren für die weinbauliche Ausbildung in Chile statt. Prof. Dr. Randolf Kauer, Studienbereichsleiter Weinbau und Oenologie der Hochschule Geisenheim, gab dabei einen Einblick in die Strukturen des deutschen Bildungswesens und erklärte detailliert die Möglichkeiten und den zeitlichen Ablauf der dualen Ausbildung in Deutschland und speziell an der Hochschule Geisenheim. Der Workshop wurde begleitet von Begegnungen mit den Vertretern der lokalen Kellereien und Weingütern wie Miguel A. Torres, Vina Maquis und Siegel Vineyards sowie Studierenden und Alumni der Universität Talca.

Prof. Rojas Marín, Yerko Moreno, Professor für Weinbau und Oenologie der UTA, und Patricio Gomez Arismendi, als Direktor am Campus Colchagua zuständig für die Technikerausbildung, tauschten sich intensiv mit Prof. Kauer aus und waren von den Möglichkeiten der dualen Ausbildung, die an der Hochschule Geisenheim seit vielen Jahren in mehreren Studiengängen geboten werden, beeindruckt. Sie lobten die hohe Flexibilität des dualen Ausbildungssystems an der Hochschule Geisenheim und die enge Verzahnung mit der Praxis.

Basierend auf den Informationen und Diskussionsergebnissen werden die Technikerausbildung und die universitäre Ausbildung im Bereich Weinbau und Oenologie in Chile in den kommenden Jahren stärker mit den Betrieben der Weinbranche verzahnt und damit die Kompetenzen aus der Basisausbildung mit der Theorie der Hochschulausbildung kombiniert. Ziel ist es, akademische Ausbildung und praktische Arbeit so weiter zu entwickeln, dass das Geisenheimer Modell des dualen Studiums an der Universität Talca und am Standort Colchagua zum Standard wird.

Die Hochschule Geisenheim ist in den letzten Jahren auf dem Weg der dualen Ausbildung in Deutschland sehr erfolgreich. Aktuell haben fast 70 Prozent der Studierenden im Weinbau ihre Ausbildung vor dem Studium abgeschlossen oder befinden sich in der dualen Phase. Durch Ausbildung, Studium und eine weitere berufspraktische Phase im Studium sind die Absolventinnen und Absolventen optimal auf den direkten Jobeinstieg vorbereitet und haben beste Karrierechancen.

Text: Prof. Dr. Randolf Kauer + red

Kategorien: STUDIUM, International, Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Nachrichten

Bilderreihe