Studierende der Hochschule Geisenheim entwickeln Konzepte für Innenraumbegrünung an der Rheingauschule

Nachrichten

Studierende der Hochschule Geisenheim entwickeln Konzepte für Innenraumbegrünung an der Rheingauschule

Urban Jungle © Anna Bulmahn, Daniela Thomsen, Anna-Maria Wittmann

Die Ideen entstanden im Sommersemester 2021 im Rahmen des Moduls „Pflanze und Architektur“, das Studierende der Masterstudiengänge Landschaftsarchitektur sowie Spezielle Pflanzen- und Gartenbauwissenschaften belegten.

Wie können Innenräume der Rheingauschule und insbesondere die Aufenthaltsbereiche mit Hilfe von Gebäudebegrünung aufgewertet werden? Um diese Frage zu beantworten, haben Geisenheimer Studierende der Masterstudiengänge Landschaftsarchitektur (M.Sc.) und Spezielle Pflanzen- und Gartenbauwissenschaften (M.Sc.) im Sommersemester 2021 in Kleineruppen vielfältige Gestaltungskonzepte erarbeitet. Ziel des Projekts, das im Rahmen des Moduls „Pflanze und Architektur“ angeboten wurde, ist es, die Vorteile von Innenraumbegrünung für die Schülerinnen, Schüler und Lehrenden nutzbar zu machen. Die Entwürfe sollten so angelegt sein, dass die Schülerinnen und Schüler an der Gestaltung der Aufenthaltsräume intensiv mitarbeiten können, sei es durch Do-it-yourself-Aktionen, um die Begrünung anzulegen, oder durch die fortlaufende Pflege der Bepflanzung.

Im Kurs sind fünf verschiedene Gestaltungsansätze entstanden, die unterschiedliche Elemente der Innenraumbegrünung einsetzen.

  • Das Konzept „Urban Jungle“ sieht vor, den Innenraum der Rheingauschule in einen Dschungel zu verwandeln; in eine grüne Oase, die den Schülerinnen, Schülern und Lehrenden einen Ort zum Entspannen und Austauschen bietet. (1)
  • Mit dem Projekt „Wir zeigen unsere Vielfalt“ wird die Rheingauschule collagenartig und facettenreich vorgestellt. Elemente wie Kunstprojekte oder Lernmöglichkeiten werden in das Innenraumbegrünungskonzept integriert und repräsentieren die Vielfalt der Schule. (2)
  • „Mach’s grün“ ist eine Einladung an die Schülerinnen und Schüler der Rheingauschule, sich an der Gestaltung der Aufenthaltsräume aktiv zu beteiligen. Auf spielerische Art und Weise wird Wissen vermittelt und durch die Do-it-Yourself-Projekte wird nicht nur Kreativität, sondern auch Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit gefördert. (3)
  • Ein weiteres Konzept stellt den Lernraum unter Rückgriff auf die Schulphilosophie als „Lebensraum“ dar und integriert Rückzugsorte, Kommunikations- und Lernbereiche. Insbesondere werden Nutzpflanzen auswählt und deren vielfältige Einsatzmöglichen für den Menschen dargestellt. (4)
  • Das Konzept „mindblow“ verbindet nicht nur die allgemeinen Vorteile einer Innenraumbegrünung mit dem Lernort, sondern auch die Philosophie von Yoga und Meditation. Die Gesundheit der Schülerinnen, Schüler und Lehrenden wird in den Vordergrund gestellt, um die Grundlage für eine funktionierende Lernatmosphäre zu schaffen. (5)

Die Geisenheimer Studierenden haben nicht nur gestalterische Konzepte erarbeitet, sondern auch die vielfältigen Vorteile und den Nutzen von Gebäudebegrünung aufgezeigt. Die Begrünung von Innenräumen kann sich positiv auf das Raumklima auswirken, Entspannung fördern und somit die Grundlage für einen gesunden Schulalltag schaffen. Die Rheingauschule war erfreut über die große Zahl an Ideen und möchte gerne einige davon innerhalb der Garten-AG und in Zusammenarbeit mit der Hochschule Geisenheim umsetzen, um diese positiven Effekte zu nutzen. Dazu sind gemeinsame Arbeitseinsätze oder Workshops denkbar.

Kategorien: Landschaftsarchitektur (M.Sc.), Gartenbauwissenschaft (M.Sc.), Urbanen Gartenbau

Bilderreihe

Wir zeigen unsere Vielfalt © Verena Trost, Janina Vesper, Jonas Wohlgemuth
Mach's grün © Hanna Bau, Katharina Bayer, Jana Philippi, Theresa Rösner, Luisa Wannemacher
Lebensraum © Fiona Fernandez, Melis Gökkaya, Tobias Körner, Christine Kostrzewa, Lara-Rebecca Scharf
mindblow © Katharina Bentz, Juliane Kroll, Chiara Kupper, Lena Remsing, Manja Walde