Studien- und Forschungsbereich Lebensmittelsicherheit auf der Anuga FoodTec 2022

Nachrichten

Studien- und Forschungsbereich Lebensmittelsicherheit auf der Anuga FoodTec 2022

© Koelnmesse GmbH, Harald Fleissner

Die international führende Fachmesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie Anuga FoodTec bringt in Köln Unternehmen der gesamten Branche – etwa aus den Bereichen Prozesstechnologie, Verpackung und Qualitätssicherung – zusammen. Auch die Studierenden des Bachelor- und Masterstudiengangs Lebensmittelsicherheit an der Hochschule Geisenheim fuhren Ende April nach Köln, um einen Einblick in die Vielfalt der Branche zu erhalten und weitere Kontakte zur Praxis zu knüpfen.

Der Bachelorstudiengang zeichnet sich ohnehin durch einen hohen Praxisbezug aus: Nachdem sie die naturwissenschaftlichen Grundlagen gelernt haben, produzieren die Studierenden unter Berücksichtigung qualitäts- und sicherheitsrelevanter Aspekte eigenständig viele Lebensmittel und bearbeiten in Projektarbeiten aktuelle Fragestellungen aus der Lebensmittelbranche. Ab dem Wintersemester 2022/23 haben Interessierte die Möglichkeit, im dualen Studium eine fachnahe Berufsausbildung mit dem Bachelorstudiengang Lebensmittelsicherheit zu verbinden. Der Masterstudiengang, den die staatliche Hochschule Geisenheim wie auch den Bachelorstudiengang inklusive des dualen Studiums; gemeinsam mit der privaten Hochschule Fresenius (Idstein) anbietet, vermittelt neben vertieftem, anwendungsrelevantem Wissen aus den Bereichen Analytik, Technologie, Qualität und Recht auch wissenschaftliche Methodenkompetenz. Ein weiterer Fokus liegt auf Persönlichkeitsentwicklung und Führungskompetenzen.

Die Forschenden des Instituts für Lebensmittelsicherheit an der Hochschule Geisenheim begleiteten die Anuga FoodTec 2022 mit ihrer fachlichen Expertise: Im Rahmen des Forums der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) diskutierte Prof. Dr. Bernd Lindemann, Professor für Getränketechnologie, mit weiteren Experten smarte Lösungen für die Qualitätserkennung und -überwachung. Prof. Dr. Simone Loos-Theisen, Professorin für Lebensmittelsicherheit, leitete die Session zum übergreifenden Thema Food Safety über die Entwicklungen im Bereich der Lebensmittelanalyse zur Vermeidung von Verfälschungen bei der Analyse von Inhaltsstoffen.

Kategorien: Lebensmittelsicherheit M.Sc., Lebensmittelsicherheit (B.Sc.), Lebensmittelsicherheit, Nachrichten

Bilderreihe

© Koelnmesse GmbH, Harald Fleissner
© Koelnmesse GmbH, Thomas Klerx
© Koelnmesse GmbH, Oliver Wachenfeld
© Koelnmesse GmbH, Thomas Klerx
© Koelnmesse GmbH, Oliver Wachenfeld