Geisenheimer Rebsortentag 2019: Lockerbeerige Trauben sind gefragt

Lockerbeerig sollen sie sein, eine festere Beerenhaut haben – aber natürlich hohe Qualität und Ertragssicherheit auch unter sich ändernden Klimabedingungen liefern: Diese Ansprüche an neue Sorten stellen Rebveredlerinnen und Rebveredler ebenso wie Winzerinnen und Winzer. Beim Geisenheimer Rebsortentag tauschten sie sich am 10. September 2019 intensiv mit den Expertinnen und Experten des Instituts für Rebenzüchtung der Hochschule Geisenheim aus.

Dort denkt man indes noch weiter in die Zukunft: Pilzwiderstandsfähige Sorten werden dort künftig beispielsweise auf reblausresistente Unterlagen gepfropft. Diese Unterlagen wiederum müssen angesichts des Klimawandels zusätzlich zunehmend kalk- und trockentolerant sein. Die Geisenheimer Rebenzüchterinnen und -züchter arbeiten in ihren Projekten gezielt an genetisch stabilen Unterlagen und Sorten, die genau diese Vorteile vereinen.

Kategorien: Rebenzüchtung, Nachrichten

Bilderreihe