Geisenheimer Professorin wird Ehrenpräsidentin der OIV

Nachrichten

Geisenheimer Professorin wird Ehrenpräsidentin der OIV

Bildquelle: OIV

Prof. Dr. Monika Christmann, Leiterin des Instituts für Oenologie an der Hochschule Geisenheim, leitete am 12. Juli 2021 die 19. Generalversammlung der OIV (Internationale Organisation für Rebe und Wein) in Paris als Vertreterin der scheidenden Präsidentin und neuen Vize-Präsidentin, Regina Vanderlinde, welche aufgrund der Quarantäne-Auflagen nicht einreisen konnte.

Neben der Wahl des Italieners Luigi Moio zum neuen OIV-Präsidenten mit einer dreijährigen Amtszeit, wurde Christmann zur Ehrenpräsidentin der OIV ernannt, Biodiversität in die insgesamt 19 verabschiedeten Resolutionen mit aufgenommen, Dijon als neue OIV-Gastgeberstadt vorgeschlagen und Russisch als sechste offizielle Sprache angenommen.

Die Hochschule Geisenheim gratuliert dem neu gewählten Präsidium zur Wahl.

 

Die OIV ist eine zwischenstaatliche wissenschaftliche und technische Einrichtung mit anerkannter Zuständigkeit in den Bereichen Rebe, Wein, weinhaltige Getränke, Tafeltrauben, Rosinen und andere Reberzeugnisse.

 

Kategorien: Presse und Kommunikation, FORSCHUNG, Wein- und Getränkewirtschaft, Rebenzüchtung, Phytomedizin, Oenologie, Mikrobiologie und Biochemie, Getränkeforschung, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten

Bilderreihe

Bildquelle: OIV
Bildquelle: OIV
Bildquelle: OIV