FC Campus und WEINELF Deutschland ab sofort mit "Defi" unterwegs

Nachrichten

FC Campus und WEINELF Deutschland ab sofort mit "Defi" unterwegs

Erica Fischbach, Präsidentin des Hessischen Bob- und Schlittensportverbandes e. V. und Generalsekretärin der Union of European national football teams of winemakers e. V., Robert Lönarz und Dr. Korchounov

Um auf medizinische Notfälle im Zusammenhang mit Herzrhythmusstörungen auf dem Platz unmittelbar reagieren zu können, steht dem FC Campus, der Fußballmannschaft des Hochschulsports der Hochschule Geisenheim, künftig ein Defibrillator zur Verfügung. „Der Zusammenbruch von Christian Eriksen während des EM-Spiels zwischen Dänemark und Finnland hat uns einmal mehr gezeigt, wie wichtig ein Defibrillator für Jung und Alt auf dem Sportplatz sein kann. Wir tragen Verantwortung und haben daher als WEINELF Deutschland umgehend ein hochwertiges Gerät angeschafft. Dies stellen wir auch dem Hochschulsport der Hochschule Geisenheim zur Verfügung! Hoffen wir, dass es nie zum Einsatz kommt, aber falls doch, dann sind wir gerüstet!“, so Robert Lönarz, Präsident der deutschen Nationalmannschaft der Winzer – WEINELF.

Der medizinische Berater der WEINELF, Priv. Doz. Dr. med. Alexei Korchounov, präsentierte des Hightech-Gerät kürzlich während des Turniers der Max-Stillger-Stiftung zugunsten der Ahr-Winzer auf dem Sportplatz in Niederbrechen.

Ein Defibrillator (Schockgeber) ist ein technisches Medizinprodukt, das die Aufgabe hat, das Herz mit elektrischen Impulsen zu versorgen. Das Ziel dieser Impulsgebung ist einerseits die Aktivierung des Herzschlags und andererseits die korrekte Rhythmusherstellung.

Kategorien: HOCHSCHULE, Nachrichten