„Der Bedarf an hochqualifizierten Qualitätsmanagern steigt“

15. Food Safety Manager Kurs startet im Januar 2019 an der Hochschule Geisenheim

Ob bei international agierenden Supermarktketten oder in der Metzgerei um die Ecke: Die Qualität von Lebensmitteln spielt für Verbraucher und Verbraucherinnen eine immer größere Rolle. Die Unternehmen sind in der Pflicht, die Sicherheit der von ihnen produzierten oder vertriebenen Waren zu garantieren. Dafür brauchen sie Qualitätsmanager und Qualitätsmanagerinnen, die Standards im Unternehmen einführen und deren Einhaltung überprüfen können. Für diese Aufgabe schulen Fachexperten an der Hochschule Geisenheim Interessierte im berufsbegleitenden Lehrgang „Food Safety Manager – Auditor für Lebensmittelsicherheit“. Das Qualifizierungsangebot des Geisenheimer Instituts für Weiterbildung geht ab dem 18. Januar 2019 bereits in die fünfzehnte Runde.

„Der Kurs richtet sich an Fachkräfte in der Lebensmittelindustrie, die sich parallel zum Beruf oder in Vorbereitung auf eine höher qualifizierte Stelle im Bereich Lebensmittelsicherheit weiterbilden wollen. Im Fokus stehen nicht nur Krisenmanagement, rechtliche Fragestellungen und Hygienestandards, die Teilnehmenden lernen auch das praktische Auditieren“, erläutert Kursleiter Prof. Dr. Bernd Lindemann. Damit sind sie in der Lage, die Einhaltung der Qualitätsstandards in ihrem Betrieb – sei es in der Produktion oder dem Einkauf – verlässlich zu kontrollieren.

Im Anschluss an den sechsmonatigen Kurs mit sechs zweitägigen Seminaren sowie umfangreichen E-Learning-Materialien und eine erfolgreich bestandene Abschlussprüfung sind die Teilnehmenden als „Auditor für Lebensmittelsicherheit“ geschult. Sie sind fit in den Bereichen Risikobewertung, CCP-Monitoring und HACCP-Bewertung. Dazu kommen Kenntnisse in der Auswertung physikalischer, chemischer und mikrobiologischer Analysedaten.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus vergangenen Kursen waren begeistert vom hohen Praxisbezug und der Anwendbarkeit der Lerninhalte auf ihren Arbeitsbereich. „Im Rahmen meiner Tätigkeit im Qualitätsmanagement konnte ich die im Kurs vermittelten Inhalte direkt auf meine tägliche Arbeit anwenden. Gerade durch die Verbindung von praktischen und theoretischen Lerninhalten habe ich ein besseres Verständnis für die praktische Umsetzung von HACCP im Unternehmen und den Prozess des Auditierens erhalten“, so einer von ihnen. Auch im Hinblick auf die berufliche Weiterentwicklung hat sich das Qualifizierungsangebot für die Kursteilnehmer bezahlt gemacht: „Die Maßnahme hat mich umgehend in meinen jetzigen Job gebracht. Bereits während der Maßnahme wurden meinen Bewerbungen erfolgreicher, da viele Arbeitgeber großes Interesse an meiner Weiterbildung in Geisenheim zeigten.“

Der nächste Food Safety Manager Lehrgang startet am 18. Januar 2019, eine Anmeldung ist bis zum 17. Januar 2019 beim Geisenheimer Institut für Weiterbildung unter https://www.hs-geisenheim.de/lebensmittelsicherheit-giw/ möglich. Die Qualifizierungsmaßnahme ist nach AZAV zertifiziert; Interessenten, die ein Anrecht auf einen Bildungsgutschein haben, können ihre Teilnahme von der Agentur für Arbeit fördern lassen.

Kategorien: Weiterbildung und Career Service, Lebensmittelsicherheit, Nachrichten