7. Frühburgunder-Forum 2019

Bildquelle: Eva Ulrich

Institut für Rebenzüchtung stellt Varietäten im Weingut Kloster Marienthal an der Ahr vor

Am 06. April 2019 fand im Weingut Kloster Marienthal an der Ahr das 7. Frühburgunder-Forum statt. Die in einem zweijährigen Turnus stattfindende, im Jahr 2007 von der Organisation „Slow Food Deutschland“ ins Leben gerufene Veranstaltung rund um die Rebsorte „Blauer Frühburgunder“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit und lockt viele Ahrrotweininteressierte aus aller Welt an. Die Veranstaltung war wie in den Jahren zuvor, auch von einem internationalen Publikum, wieder sehr gut besucht. Dies zeigt, dass das Weinbaugebiet Ahr mit seinen Rotweinen, besonders natürlich mit dem Blauen Spätburgunder aber auch mit der dort autochthonen Sorte „Frühburgunder“, mittlerweile ein großes Ansehen weltweit genießt. Insgesamt 22 Weingüter und Weinproduzenten aus dem Ahrtal waren mit ihren Frühburgunder-Kreszenzen angetreten, um einen Überblick über den auf international hohem Niveau stehenden Qualitätsstandard der hier wachsenden Frühburgunderweine zu präsentieren.

Als Mitbegründer dieser Veranstaltung war das Institut für Rebenzüchtung der Hochschule Geisenheim wieder eingeladen worden, sozusagen als „Gastproduzent“ außer Konkurrenz, einige Frühburgunderweine aus dem Rheingau vorzustellen. Mit vier verschiedenen Frühburgunder-Weintypen aus der Mikrovinifikation, einem 2015er Frühburgunder Weißherbst, einem 2016er Frühburgunder Rotwein, einem „17 Jahre alten“ auf der Flasche gereiften 2002er Frühburgunder Rotwein und einer 2006er Frühburgunder Beerenauslese (Weißherbst, 124° Oechsle), konnte das mit einem eigenen Weinstand ausgestattete Institut dem Fachpublikum aufzeigen, was mit dieser Rebsorte in puncto Weinausbau möglich ist.

Als bedeutender deutscher Erhaltungszüchter der Rebsorte Frühburgunder kümmert sich das Institut für Rebenzüchtung schon seit vielen Jahren auch um die Selektion und Erhaltung alter Frühburgundertypen aus dem Ahrtal, um interessantes und wertvolles Rebmaterial dieser Sorte zu sichern. Ahrwinzer haben somit auch in der Zukunft Zugriff auf authentische aus dem Ahrtal stammende alte Rebselektionen. Die schon jahrelang bestehende gute Zusammenarbeit mit den Ahrwinzern führte mittlerweile schon zu einer Reihe von interessanten Frühburgunderselektionen, die auch schon in der Praxis angebaut werden und dazu beitragen können, das hochstehende Qualitätsniveau an der Ahr weiterhin aufrechtzuerhalten.

Natürlich zeichnen sich in erster Linie die Ahrwinzer selbst und das außergewöhnliche Terroir des Ahrtals hier verantwortlich. Die Verwendung von Selektionen alten Rebmaterials dieser an der Ahr heimischen autochthonen Sorte trägt aber sicherlich auch dazu bei, die Authentizität des Ahr-Frühburgunders zu untermauern.

Die Veranstaltung war alles in allem ein großer Erfolg, und die Kontakte, die sowohl mit den Ahrwinzern als auch mit Weinfachleuten vertieft und neu geknüpft werden konnten, werden sicherlich weiterhin neue, fruchtbare und nachhaltige Kooperationen zwischen dem Institut für Rebenzüchtung und der Winzerschaft an der Ahr vorantreiben.

Bettina Lindner vom Institut für Rebenzüchtung referierte in einer Vortragsveranstaltung des Forums über die „Geschichte, Organisation und die Studienmöglichkeiten“ an der Hochschule Geisenheim und stellte die neuesten Ergebnisse der „Frühburgunder-Forschungsarbeiten“ des Instituts dar. Während ihres Vortrages stellte Lindner in einer begleitenden Weinprobe ausgesuchte Frühburgunderweine aus der Mikrovinifikation einem interessierten Publikum vor.

Sowohl von Lindner als auch am Geisenheimer Stand selbst wurden, unterstützt durch die entsprechenden PR-Materialien, die angebotenen Studiengänge präsentiert. Besonders das jüngere Publikum zeigte großes Interesse an den Möglichkeiten, die die Hochschule Geisenheim hier bietet.

 

 

 

Kategorien: Veranstaltungen, STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Deutsch-Italienischer Doppel-Bachelor, HOCHSCHULE, Presse und Kommunikation, FORSCHUNG, Rebenzüchtung, Nachrichten