37 Jahre Geisenheimer: Prof. Dr. Helmut Dietrich in den Ruhestand verabschiedet

Der ehemalige Leiter des Instituts für Weinanalytik und Getränkeforschung liebte es zu unterrichten

Prof. Dr. Helmut Dietrich wurde 1952 in Friedrichsthal geboren. Von 1971 bis 1977 studierte er Chemie an der Universität Saarbrücken und promovierte 1980 im Institut für Biochemie über Leber-Alkoholdehydrogenase. Nach einer Tätigkeit als PostDoc in einem DFG-geförderten Projekt über Elektronenspinresonanz von Kupferproteinen wechselte er im November 1981 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das damalige Institut für Weinchemie und Getränkeforschung der Forschungsanstalt Geisenheim. Seit 1990 leitete er dort als Professor das Institut für Weinanalytik und Getränkeforschung. Von 2010 bis 2012 hatte er das Amt des stellvertretenden Direktors der damaligen Forschungsanstalt Geisenheim inne.

Die Entwicklung von analytischen Methoden für Weine und Getränke, Fruchtsafttechnologie, Polysaccharid- und Kolloidchemie, Enzymtechnologie, Stabilisierung von Getränken und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe in Früchten und Gemüsen zählten zu seinen Forschungsschwerpunkten. In den vergangenen Jahren stand die Alterung von Weinen und Fruchtsäften im Fokus seiner Aktivitäten. Er ist Mitglied mehrerer Wein- und Fruchtsaftkommissionen und war langjähriger Vorsitzender der Wissenschaftlich-Technischen Kommission der International Fruit and Vegetable Juice Association (IFU).

Prof. Dr. Dietrich liebte es zu unterrichten. Seit 1982 war er als Dozent tätig; bis 2012 an der Fachhochschule Wiesbaden bzw. der Hochschule RheinMain, seit 2013 an der Hochschule Geisenheim, außerdem von 1985 bis 2008 als Lehrbeauftragter an der Universität Frankfurt im Bereich der Lebensmittelchemie. Er unterrichtete die Bachelor und Masterstudiengänge der Getränketechnologie, sowie den Masterstudiengang Oenologie und hielt im Bereich der Getränketechnologie die Vorlesungen: Fruchtsäfte, Alkohol und Spirituosen, Lebensmittelrecht, Verfahrenstechnik alkoholfreier Getränke, sowie Enzymtechnologie. „Eine sehr praxis-orientierte Persönlichkeit mit großem Wissensschatz, die diesen an die Studierenden weitergibt“, so der Präsident der Hochschule Geisenheim, Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, der den Professor im Rahmen der akademischen Abschlussfeier am 13. Juli 2018 offiziell in den Ruhestand verabschiedete. „Er war Geisenheim 37 Jahre treu und gilt als einer der meistpublizierenden Wissenschaftler in der Lebensmittelbranche in Deutschland“, so der Präsident, der Prof. Dr. Dietrich im Namen des gesamten Präsidiums für sein Engagement dankte.

Vielleicht ist auch seine Leidenschaft, die Imkerei, mitverantwortlich, dass der gebürtige Saarländer, der bereits den Staffelstab an seinen Nachfolger, Prof. Dr. Ralf Schweiggert, übergeben hat, trotz Ruhestand noch so emsig ist.

Beste Gesundheit und alles Gute zur wohlverdienten Pensionierung wünschen ihm die Hochschule Geisenheim und insbesondere seine Kolleginnen und Kollegen des Instituts für Getränkeforschung.

 

Tina Kissinger

Kategorien: Getränkewissenschaften, Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), Getränketechnologie (B.Sc.), Presse und Kommunikation, Alumni, FORSCHUNG, Getränkeforschung, Nachrichten