Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung

Neuigkeiten, Veranstaltungen und Termine

Die International Viticulture and Enology Society (IVES) gründet ihre zweite frei zugängliche (Open Access) Onlinezeitschrift, die sich an den Personenkreis der beruflich im Weinbau und der Oenologie Tätigen richtet.

Bildquelle: IVES

Die offizielle Zeremonie findet am Mittwoch, 05. Februar 2020 um 18 Uhr im Institut des Sciences de la Vigne et du Vin der Universität Bordeaux (Villenave d’Ornon, Frankreich) in Anwesenheit von Vertretern der universitären IVES-Mitglieder von Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten statt.

Nach dem Erfolg der Gründung von OENO One, einer internationalen wissenschaftlichen Zeitschrift mit einem Impact Faktor von* in 2016, bringt die International Viticulture and Enology Society
(IVES) nun ihre zweite frei zugängliche (Open Access) Onlinezeitschrift mit dem Titel “IVES Technical Reviews, Rebpflanzen und Wein“ heraus. Diese Zeitschrift wendet sich an alle, die sich
beruflich mit Rebpflanzen und Wein beschäftigen. IVES ist ein internationales Konsortium von Universitäten und wissenschaftlichen Instituten, die Rebpflanzen und Wein erforschen und die sich zur Aufgabe gemacht haben, wissenschaftliche und technische Artikel hoher Qualität im Open Access zu veröffentlichen. Die IVES Technical Reviews werden von einem Herausgebergremium, bestehend aus mehr als 50 Praktikern sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, geführt. Jeder veröffentlichte Artikel wird zuvor von einer Wissenschaftlerin bzw. einem Wissenschaftler und einer Praktikerin bzw. einem Praktiker begutachtet, was in dieser Form neu ist. Als weitere Besonderheit der Zeitschrift wird zur Gewährleistung einer internationalen Reichweite jeder Artikel in sechs Sprachen (Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Deutsch) veröffentlicht.

"Nachdem die Hochschule Geisenheim zusammen mit der Universität Bordeaux federführend an der Planung und Einführung der Wissenschaftszeitung OenoOne beteiligt war, die 2017 ins Leben gerufen wurde und mittlerweile von 14 Institutionen aus zehn Ländern getragen wird, gehen wir mit IVES Technical Review den nächsten Schritt. Hier werden Praxisinformationen aus technisch-orientierten Zeitschriften der Mitgliedsländer in alle Sprachen der beteiligten Institutionen übersetzt und diesen dann zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise kommt man in der Branche auch an Informationen, die vorher so gut wie nicht zugänglich waren, außer man wäre ein Sprachgenie!", so Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Präsident der Hochschule Geisenheim.

 

Die Zeitschrift wird auf einem von der Universität Bordeaux geschaffenen Portal gehostet und kann unter folgendem Link abgerufen werden: https://ives-technicalreviews.eu.


INFORMATIONEN UND KONTAKT:
Julien Dumercq - jdumercq@ives-openscience.eu
Tel. 06 65 37 66 68
https://ives-openscience.eu/

 

* Ein Impact Faktor ist ein Schätzwert für die Sichtbarkeit einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift. Dabei wird erfasst, wie häufig jeder in dieser Zeitschrift publizierte Artikel im Verlauf von zwei Jahren durchschnittlich zitiert wurde.

Quelle:

International Viticulture and Enological Society - IVES
ISVV - 210 chemin de Leysotte - CS 50008
33882 Villenave d’Ornon cedex (France)
Tél. : +33 (0)5 57 57 59 72 - Web : www.ives-openscience.eu
E-mail : contact@ives-openscience.eu
Siret : 83998584300011 - RNA : W332022472

Kategorien: Weinwissenschaften, Oenologie, STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), International Wine Business (B.Sc.), Internationale Weinwirtschaft (B.Sc.), Weinbau und Oenologie (B.Sc.), Deutsch-Italienischer Doppel-Bachelor, HOCHSCHULE, FORSCHUNG, Wein- und Getränkewirtschaft, Rebenzüchtung, Phytomedizin, Oenologie, Mikrobiologie und Biochemie, Bodenkunde und Pflanzenernährung, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten

Antworten für die Welt von morgen

Unsere Forschung ist gleichermaßen anwendungs- wie grundlagenorientiert. Ihr Fokus liegt in pflanzenwissenschaftlichen Themengebieten der Sonderkulturen (Reben, Obst, Gemüse, Zierpflanzen) und deren vielfältigen Produktions- und Verarbeitungsbereichen. Hierzu gehören auch Forschungsansätze zu Aspekten des Naturschutzes, der Getränkewissenschaften, der Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelanalytik, der Logistik von Frischprodukten sowie zu dem wirtschaftswissenschaftlichen Umfeld dieser Bereiche. Weitere Schwerpunkte unserer Forschung liegen zudem in der Planung und Entwicklung von Kulturlandschaften und Stadtregionen.

Für eine tiefergehende Übersicht zu unseren Projekten besuchen Sie unser Forschungsportal.

Unsere Hochschule bietet einmalige Möglichkeiten, wissenschaftlich herausragende und zugleich praxisnahe Forschung entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Sonderkulturen zu betreiben. Dabei profitieren wir zugleich von einem engen Netzwerk zu nationalen und internationalen Partnern und von unserer eigenen hervorragenden Infrastruktur in Geisenheim. Vizepräsidentin Forschung Prof. Dr. Annette Reineke