Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung
Überblick Forschung

Aktuelles und neue Projekte

Auszubildender zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik an der Hochschule Geisenheim schließt als Jahrgangsbester ab

Tim Walther (l.) und Leon Neubauer (r.) mit Dipl.-Ing. (FH) Michael Ludwig vom Institut für Getränkeforschung der Hochschule Geisenheim

Tim Walther erbrachte vor dem Bundesprüfungsausschuss die beste Leistung aller Prüflinge aus Deutschland. Auch der zweite Auszubildende der Hochschule Geisenheim, Leon Neubauer, schloss seine Lehre mit der Note 1 ab.

Neben hervorragenden Studienmöglichkeiten im Bereich Getränke bietet die staatliche Hochschule Geisenheim im Rheingau auch eine sehr gute berufliche Ausbildung. Dies haben Tim Walther und Leon Neubauer, Auszubildende zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik am Institut für Getränkeforschung der Hochschule Geisenheim, eindrücklich bewiesen. Sie überzeugten sowohl in den fachtheoretischen als auch in den fachpraktischen Prüfungen zum Abschluss ihrer Ausbildung und schlossen die Lehre jeweils mit Note 1 ab. Tim Walther war dabei mit 99 Punkten sogar der Jahrgangsbeste unter allen Prüflingen aus Deutschland.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik hat in Geisenheim eine lange Tradition. Mit den hier ansässigen Beruflichen Schulen Rheingau ist die Hochschulstadt seit 45 Jahren die zentrale Ausbildungsstelle für die „Bundesfachklasse für Fruchtsafttechnik“. Hochschule und Berufsschule arbeiten eng zusammen, um den angehenden Fachkräften aus den verschiedensten Ausbildungsbetrieben eine umfassende technische Ausbildung zu ermöglichen. In den letzten Jahren wurde die Ausbildung wegen der zunehmenden Verschmelzung von Fruchtsaftabfüllern und Limonadenherstellern inhaltlich um die Bereiche Limonaden und Mineralwässer erweitert; rund 15 Prozent der Berufsschülerinnen und -schüler des aktuell ersten Ausbildungsjahres stammen aus namhaften Mineralbrunnen.

Die Auszubildenden beschäftigen sich mit den Inhaltsstoffen von Getränken, Verfahrenstechnik und Lebensmittelhygiene. Viele von ihnen streben im Anschluss eine akademische Ausbildung an: beispielsweise das Studium der Getränketechnologie (B.Sc.), Lebensmittelsicherheit (B.Sc.) oder von Weinbau & Oenologie (B.Sc.) an der Hochschule Geisenheim. So auch Tim Walther und Leon Neubauer. Beide nehmen im Wintersemester 2020/21 ihr Studium der Getränketechnologie in Geisenheim auf.

Die Hochschule Geisenheim gratuliert ihren Auszubildenden und zukünftigen Studierenden sehr herzlich zu ihren herausragenden Leistungen.

Kategorien: HOCHSCHULE, Getränkeforschung, Nachrichten

Antworten für die Welt von morgen

Unsere Forschung ist gleichermaßen anwendungs- wie grundlagenorientiert. Ihr Fokus liegt in pflanzenwissenschaftlichen Themengebieten der Sonderkulturen (Reben, Obst, Gemüse, Zierpflanzen) und deren vielfältigen Produktions- und Verarbeitungsbereichen. Hierzu gehören auch Forschungsansätze zu Aspekten des Naturschutzes, der Getränkewissenschaften, der Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelanalytik, der Logistik von Frischprodukten sowie zu dem wirtschaftswissenschaftlichen Umfeld dieser Bereiche. Weitere Schwerpunkte unserer Forschung liegen zudem in der Planung und Entwicklung von Kulturlandschaften und Stadtregionen.

Für eine tiefergehende Übersicht zu unseren Projekten besuchen Sie unser Forschungsportal.

Unsere Hochschule bietet einmalige Möglichkeiten, wissenschaftlich herausragende und zugleich praxisnahe Forschung entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Sonderkulturen zu betreiben. Dabei profitieren wir zugleich von einem engen Netzwerk zu nationalen und internationalen Partnern und von unserer eigenen hervorragenden Infrastruktur in Geisenheim. Vizepräsidentin Forschung Prof. Dr. Annette Reineke